Akupunktur oder Akupressur: was ist der Unterschied?

Nachgewiesen als wirksam sind Akupunktur und Akupressur zwei der ältesten chinesischen Behandlungen bei Krankheiten, die es gibt. Beide alternativen Heilmethoden werden dafür verwendet, um die Energie-Punkte des Körpers zu behandeln. Dies befreit geblockte Lebensenergie, das Qi, was als Ursache für ein Ungleichgewicht angesehen wird, was wiederum Krankheiten verursachen kann. Was aber ist der Unterschied zwischen den beiden Methoden?

Akupunktur

Bei einer Akupunktur-Behandlung werden ganz feine spezielle Nadeln fast schmerzlos in den Körper auf bestimmte Akupunktur-Punkte eingesteckt. Zwischen 5 und 20 Nadeln werden für eine Behandlung gebraucht. Manchmal bleiben die Nadeln stehen, manchmal werden diese sehr leicht in Bewegung durch den der Akupunkturist gebracht. Eine Akupunktur Behandlung dauert etwa eine Stunde.

Akupressur

Bei einer Akupressur-Behandlung werden die Lebensenergiepunkte des Körpers mit den Fingern oder mit einem stumpfen Instrument massiert, gedrückt oder erwärmt. Akupressur wird betrachtet als eine viel weniger eindringliche Behandlung als Akupunktur. Zusätzlich kann bei einer professionellen Akupressur-Behandlung die heilende Wirkung der Massage den Körper entspannen und Nerven und Seele beruhigen, für ein wunderschönes Wohlgefühl.

Ein großer Vorteil der Akupressur ist, dass man diese zu einem gewissen Punkt selber durchführen kann. Hierzu ist es notwendig, dass man die Punkte und ihre Verbindung zum Körper kennenlernt, zusammen mit dem Wissen über Techniken.

Der Körper enthält viele Energiepunkte, die behandelt werden können. Beide, Akupunktur und die ältere Form Akupressur, sind Methoden, um diese Art von Behandlungen durchzuführen, um den Körper ins richtige Gleichgewicht zu bringen und dabei unseren Körper zu helfen Krankheiten zu bekämpfen und Symptome zu lindern.

Interessante Bücher über Akupressur und Heilende Punkte

.
heine.de - immer etwas Besonderes

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.