Ausstattung für mobile Nagelstudios und selbstständige Nageldesignerinnen

Anders als bei einer Festanstellung in einem Büro, einem Einzelhandelsgeschäft oder einem Studio muss man sich als Selbstständiger auch selbstständig mit dem nötigen Arbeitsmaterial ausstatten. Für den selbstständigen Handwerker bedeutet dies Werkzeug, für den freiberuflichen Programmierer heißt das Computer und für die selbstständige Nageldesignerin bedeutet dies UV-Geräte, Nagelfeilen, Pinsel, UV-Gele und vieles mehr.

selbstständige NageldesignerinnenWer am Anfang seiner Selbstständigkeit steht, weiß auf jeden Cent zu achten. Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, dass man in die richtige Arbeitsausstattung investiert und nicht an diesem Ende versucht zu sparen. Schließlich fällt es Nageldesignern äußerst schwer, ohne vernünftige und hochwertige Geräte anspruchsvolle Nageldesigns zu kreieren. Speziell für mobile Nagelstudios bedeutet die Ausstattung eine wichtige Grundlage für die Arbeit beim Kunden vor Ort, denn sie muss alles beinhalten, was benötigt wird. Findet man in seinem Nagel-Koffer nicht die passenden Materialien, hinterlässt das beim Kunden keinen guten Eindruck, und dieser ist in der Selbstständigkeit der Schlüssel zum Erfolg.

Wichtig ist daher, dass Feilen, Armauflage, Farben und vieles mehr praktisch verstaut und schnell griffbereit ist. Am besten verwendet man einfach einen kleinen Koffer, um dort alle benötigten Utensilien zu verstauen. Auf diese Weise hat man alles Nageldesignzubehör an einem Ort. Einen günstigen Einstieg erhält man durch komplette UV-Gel Startersets für Nageldesign Einsteiger. Diese Sets enthalten in der Regel alle wichtigen Utensilien und können beliebig erweitert werden. Damit ist man als Einsteiger im Bereich Nageldesign vorerst gut ausgestattet und kann sich den grundlegenden Aufgaben beim Nageldesign und bei der kosmetischen Nagelpflege widmen.

Betriebswirtschaftliche Grundlagen gehören ebenfalls zur „Ausstattung

Neben der Ausstattung mit hochwertigem Zubehör für das Nageldesign ist es sehr wichtig, mit dem nötigen Fachwissen „ausgestattet“ zu sein. Vielfach glaubt man „einfach so“ in die Selbstständigkeit gehen zu können, ohne ein konkretes Konzept zu besitzen, das zur Orientierung dient. Denn ohne Plan fallen einem Fehler und falsche Wege nicht auf. Zur Ausstattung eines mobilen Nagelstudios beziehungsweise einer selbstständigen Nageldesignerin zählt daher auch ein gewisses betriebswirtschaftliches Denken und Wissen. Dazu müssen unter anderem alle Kosten kalkuliert werden, sodass eine vernünftige Preisgestaltung erfolgen kann. Haben Sie als selbstständige Nageldesignerin einen Salon gemietet oder machen Sie sich als mobiles Nageldesign selbstständig? Wie hoch wird der Benzin-Verbrauch sein, wie hoch die Versicherung? Wie hoch wird der Verbrauch bei den Nagelprodukten sein? Aufbauend auf den Antworten können Sie über Ihre Preise nachdenken und diese kalkulieren. Diese sollten realistisch sein und gleichzeitig alle Kosten decken.

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.