Die eigene Sauna im Garten

Der Besuch einer Sauna, das sogenannte Saunieren, ist aus gutem Grund beliebt. Der Saunagang bietet gleich einen doppelten Nutzen, zum einen für den Körper, zum anderen aber auch für die Seele. Der Saunabesuch bietet eine wohltuende Ruhe und Abstand vom Alltag und bietet zusammen mit den gesundheitlichen Vorteilen einen ganzheitlichen Ansatz für das Wohlbefinden.

Gerade von der feuchten Wärme, die uns der Saugang bietet, ist seit Längerem bekannt, dass diese sehr wohltuende Effekte auf unsere Gesundheit hat, und dies gleich in vielfältiger Hinsicht:

  • Die feuchte Wärme erweitert die Blutgefäße und regt die Zirkulation an, wodurch auch Giftstoffe in unserem Körper schneller abtransportiert werden.
  • Hautporen werden erweitert, in Kombination mit dem Schwitzen sorgt dies für ein gesünderes Hautbild, u.a. werden hier durch abgestorbene Hautzellen besser abtransportiert.
  • Die Schleimhäute werden befeuchtet, wodurch Schleim leichter abfließen kann, ideal für alle, die unter Erkrankungen der Bronchen leiden.
  • Verkrampfungen in den Muskeln werden entspannt, wohltuend für alle, die unter Muskelschmerzen leiden.

Durch die Anregung der Zirkulation in unserem Körper, was das Immunsystem stärkt, eignet sich die Sauna auch besonders zur Vorbeugung in der Erkältungs- und Grippesaison.

Alles sehr gute Gründe, sich für den Saunagang zu begeistern, wobei man aber eben auch den Urlaub für die Seele nicht vergessen sollte und vielleicht auch das schöne Gemeinschaftserlebnis mit Freunden und Familie.

Die eigene Sauna passt auch in den Garten

Eigene Sauna zuhause

© Goran Bogicevic – Fotolia.com

Am Schönsten ist dabei natürlich die eigene Sauna. Nicht jeder aber hat den Platz für die Sauna im Haus. Eine Alternative für alle, die einen eigenen Garten ihr eigen nennen, ist dabei ein Sauna Fass. Saunafass klingt jetzt vielleicht ein wenig nach dem Badefass im Wilden Westen, tatsächlich gibt es hier aber wunderschöne Lösungen in ganz verschiedenen Bauarten. Die Saunafässer gibt es in verschiedenen Größen bis zu gut 4 Meter Länge und sie bieten ein wunderschönes Innenambiente, mit dem der Saunagang im eigenen Garten auch ganz privat gehalten werden kann, ohne dass man auf Gemütlichkeit verzichten muss. Ein weiterer Vorteil dieser Privatheit ist auch, dass man seine eigene Saunaetikette definieren kann.

Konstruiert sind diese Saunafässer aus soliden Bohlen, oft mit skandinavischer Herkunft, und es gibt sie auch mit echten Dachschindeln. Wer genügend Platz hat, kann sich auch ein großes Saunafass aufstellen, welches 2 Räume bietet, mitunter sogar eine kleine Terrasse. Die Hersteller bieten diese sogar im individuellen Farbstrich an, sodass das Saunafass sich auch optimal in die eigene Gartengestaltung einpassen kann. Teils mit Fenstern ausgestattet, innen mit Saunabänken und einem gemütlich rustikalen Innenleben, welches man ja auch noch selbst individuell anpassen kann, bieten Saunafässer eine Oase des Urlaubs im eigenen Garten und dienen gleichzeitig der eigenen Gesundheit und Vorbeugung.

Ein Saunafass hat gegenüber einem Saunahaus den Vorteil, dass diese wenig Raum in Anspruch nehmen. Die runde Form, die nicht zufällig gewählt ist, sorgt dabei für eine effiziente Luft- und Wärmezirkulation mit einem höheren Wirkungsgrad.

Neben der Fassform gibt es natürlich trotzdem auch Alternativen für die Sauna im Freien, von der Blockhaus – Optik bis hin zur etwas eigenwilligen Tonnenform.

Sauna im Garten: Saunieren, wann immer man möchte

Sauna im WinterDie eigene Sauna, ob im Haus oder Garten, dürfte für Sauna – begeisterte ein Traum sein. Schließlich kann man so viel Saunieren, wie man möchte, ohne lange Anfahrtswege, ohne Wartezeiten oder dem Teilen mit Fremden, was gerade allen, die Privatsphäre lieben, entgegenkommen wird. Zudem entfallen natürlich auch Eintritts- bzw. Benutzungskosten, vor allem aber bietet die eigene Sauna den Vorteil, dass man die optimale Hygiene selbst in der Hand hat. Ob man seine Sauna nun alleine oder nur in der Familie nutzt oder auch gemeinsam mit Freunden, auf jeden Fall bietet sie auch eine wunderbare Möglichkeit der Geselligkeit, wann immer man möchte oder man nutzt sie, um Zeit für sich selber zu finden und die Außenwelt mal komplett auszublenden.

Saunafässer für den Außenbereich sind nicht nur eine denkbare Alternative, wenn wenig Platz im Haus ist, sondern bieten auch ganz allgemein eine schöne optische Erweiterung für den Lebensraum Garten. Saunafässer bieten sich geradezu an, um den eigenen Garten zu einer echten Wohlfühloase zu machen, vielleicht noch kombiniert mit einem Swimmingpool kann man sich so praktisch seinen eigenen Wellnesspark gestalten.

Optisch gibt es die Saunafässer ja in verschiedenen Größen, Baumformen, Ausgestaltungen und Farben, sodass ein jeder hier leicht genau die Sauna finden sollte, die im Hinblick auf Platzmöglichkeiten und wie viele Personen die Sauna im Garten später nutzen sollen, am Besten geeignet ist.

www.tchibo.de

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.