Erfahrungen mit dem Kärcher Support

Der Kärcher Fensterreiniger (unser Modell Kärcher Fensterreiniger WV 2 Plus) hat sich bei uns in vielerlei Hinsicht als ein sehr nützliches Haushalts – Tool bewährt. Nicht zur deutlich schnelleren Reinigung von Fenstern, sondern auch wenn es darum geht Autoscheiben zu reinigen oder Feuchtigkeit in der Dusche bzw. im Bad oder auch morgens von beschlagenen Fenstern zu entfernen. Darüber hatten wir auch bereits in mehreren Artikeln berichtet. Die Erfahrungen mit dem Gerät Kärcher Fensterreiniger WV2 Plus sind also sehr gut, zur Bewertung eines Produkte gehört aber nicht nur das Produkt selber, sondern auch der Support, denn was nützt das beste Gerät, wenn im Falle eines Problems, was ja immer mal passieren kann, dieses Problem nicht behoben wird.

Leider stellte sich bei unseren Kärcher Fensterreiniger nach knapp einem 1 Jahr ein solches Problem ein, also noch in der Garantiezeit.

Kärcher Support & Service: Reparaturauftrag anlegen

Um den Kärcher Support in Anspruch zu nehmen, wählten wir hierzu den bequemsten Weg, also über die Webseite. Hier findet man unter Services den Punkt (links) Home & Garden – Kärcher Service – Reparatur Service. Klickt man diesen an, so bekommt man alle notwendigen Informationen zur weiteren Vorgehensweise. Erster Schritt ist die Registrierung im Kärcher Kundenportal. Nach der Registrierung kann man dann im eigenen Kundenbereich einen neuen Reparaturauftrag anlegen oder bereits angelegte verfolgen.

Bei der Anlage eines neuen Reparaturauftrages benötigt man zwei Punkte:

  • die Gerätedaten wie Gerätetyp, Seriennummer, welche man auf dem Kärcher Fensterreiniger findet
  • das Kaufdatum

Letzteres entscheidet, ob es sich um eine kostenlose Reparatur innerhalb der Garantiezeit handelt oder um einen kostenpflichtigen Fall. Bei Reparatur außerhalb der Garantie wird sofort der Reparaturpreis angezeigt, was unangenehme Überraschungen ausschließt. In unserem Falle war es innerhalb der Garantiezeit.

Anschließend druckt man die Reparaturdokumente aus und sendet diese zusammen mit dem fehlerhaften Gerät an Kärcher. Wahlweise kann man sein Paket selbst bei einem GLS-Paketshop abgeben oder man nutzt den Abholservice, was zumindest in der Garantiezeit kostenlos für den Kunden ist.

Wir wählten die Abholung und dann ging es schnell, bereits zwei Tage später wurde der defekte Kärcher Fensterreiniger abgeholt und weitere zwei Tage ein neuer geliefert, alles begleitet von Informationsmails über den Status. Wir mussten also nicht auf die Reparatur warten, sondern erhielten einfach einen neuen Fensterreiniger, wobei es sich erfreulicherweise sogar um ein neues Modell mit längerer Akkulaufzeit handelte, aus dem Schaden wurde also sogar ein Vorteil, was natürlich erfreulich war.

Kärcher: eigene PutzmittelEin kleines Problem gab es bei der Wahl, ob Abholung oder Selbstaufgabe des Paketes, wo es sich einen Fehler auf der Webseite gab. Dies konnte aber schnell und freundlich durch E-Mail Kontakt gelöst werden. Ein Bonuspunkt sei an dieser Stelle auch noch an Otto gegeben, wo wir den Kärcher Fensterreiniger gekauft hatten. Da uns die Rechnung abhandengekommen war oder wir diese zumindest nicht finden konnten, hat uns Otto unproblematisch eine Zweitkopie ausgestellt und zugeschickt und dies an Sylvester, was extrem lobenswert ist.

Kärcher Support: schnell, freundlich und transparent

Zusammengefasst kann man die Erfahrungen mit dem Kärcher Support als sehr gut beschreiben. Die Abwicklung des Schadensfalles erfolgte schnell, freundlich und mit gut nachvollziehbaren Informationen, was den guten Gesamteindruck des Fensterreinigers selber natürlich abrundet.

Da man im Internet gerne häufig schreibt, wenn einem etwas ärgert, fanden wir es erwähnenswert, dass es von Herstellern durchaus auch Gutes zu berichten gibt, in diesem Falle sogar von zwei Unternehmen und der ausgetauschte Kärcher Fensterreiniger WV2 Plus arbeitet natürlich auch schon wieder fleißig.

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.