Gehirnjogging für unsere geistige Fitness

Gehirnjogging, also das regelmäßige Trainieren unserer geistigen Fähigkeiten, kombiniert mit bewusster Ernährung und Lebensweise hilft uns die Herausforderungen des Alltags besser, weil konzentrierter und aufmerksamer, bewältigen zu können, ob in Beruf, Schule oder Studium. Gleichzeitig macht Gehirnjogging mit Übungen, die unsere Aufmerksamkeit, Konzentration und auch unser Gedächtnis stärken auch Spaß, plus, dass es unser Selbstwertgefühl steigert, wenn wir fühlen, dass wir unsere täglichen Aufgaben besser bewältigen können.

Während körperliche Fitness häufig im Blickpunkt steht, nehmen wir unsere Gehirnleistungen oft als gegeben hin, obwohl auch die Leistungsfähigkeit dieses Organs durch gezielte Übungen durchaus verbessert werden kann und umso früher man damit beginnt, umso besser soll sich der Effekt auf unsere Gedächtnis- und Denkfähigkeiten auswirken wie die COGITO -Studie u.a. aufzeigt, welche vom renommierten Max- Planck-Institut durchgeführt wurde. Eine Studie, welche die zunehmende allgemeine Tendenz in den Ansichten, wie sinnvoll Gehirnjogging tatsächlich ist, unterstreicht und die auch aufzeigt, dass es in jedem Alter sinnvoll ist, etwas für seine geistigen Fähigkeiten zu tun.

Welche Bereiche können wir mit Fitness – Übungen fürs Gehirn fördern?

Fitness Übungen helfen uns dabei:

  • Unsere Gedächtnisleistung zu steigern, also vor allem unsere Fähigkeiten sich Dinge merken zu können. Dies hilft nicht nur Schülern/Studenten vor Examen, sondern erweist sich auch im (beruflichen) Alltag als nützlich.
  • Konzentrierter zu werden, womit wir Aufgaben schneller und fehlerfreier erledigen können.
  • Kreativer zu werden, womit wir die Fähigkeiten unseres Gehirns nutzen, um Neues entstehen zu lassen.

Wichtig beim Gehirnjogging und der durchgeführten Übungen ist es, dass es uns Spaß macht, ebenso sollte es weder unterfordern noch überfordern, da Langeweile auf der einen Seite als auch Stress auf der anderen Seite sich eher kontraktproduktiv auswirken würde, und zudem den wichtigen Faktor der regelmäßigen Übung stören würde.

Gezielte Übungen, die sich dem Leistungsniveau anpassen, also ein individuelles Gehirnjogging, wie beim bekannten Anbieter NeuroNation, helfen dabei schrittweise Konzentration, Aufmerksamkeit und unsere Gedächtnisleistungen zu steigern. Ein interaktiver Fragebogen hilft hier dem Einsteiger dabei ein persönliches Training zu absolvieren, welche die Übungen entsprechend den Zielen des Teilnehmers gewichtet, wobei auch die Ausrichtung auf Schule / Studium oder Beruf berücksichtigt wird, oder, ob das Ziel z. B. ist, konzentrierter (als ein Beispiel) arbeiten zu können.

Persönlichen Trainingsplan für dein Gehirnjogging zusammenstellen (Screenshot Neuronation Webseite)

Screenshot Neuronation Webseite

Auf Basis der Ziele des Teilnehmers sowie einiger allgemeiner Bedingungen wie bevorzugte Trainingszeit und Lernpensum erhält der Teilnehmer ein persönliches Trainingsprogramm zum Start.

Die Übungen, die bei Neuronationen angeboten werden, fördern vor allem:

  • Die Rechenfähigkeiten, was einem auch im Alltag etwa an der Kasse weiterhilft.
  • Die Sprachkompetenz, wichtig auch für die eigene Selbstsicherheit.
  • Die Logik, vor allem hier die Mustererkennung.
  • Gedächtnisleistungen, besonders das Arbeitsgedächtnis.
  • Sensorik mit Schwerpunkt Aufmerksamkeit, unverzichtbar in allen Lebensbereichen, um Situationen schnell erfassen und verarbeiten zu können.

Insgesamt bietet NeuroNation aktuell 60 Übungsmodule und 9 personalisierte Kurse. Diese wurden und werden auch in Zusammenarbeit der FU Berlin entwickelt. Hilfreich ist hier auch die Möglichkeit, über die Auswertung des eigenen Trainings die eigenen geistigen Fähigkeiten in Teilbereichen besser einordnen zu können und entsprechend Stärken auszubauen, oder/und Schwächen durch jeweils gezieltes Training zu optimieren.

Vielseitiges und individuelles Gehirnjogging

Große Pluspunkte des NeuroNation Angebotes sind die Vielseitigkeit, die Individualisierung und vor allem auch die Berücksichtigung des jeweiligen Leistungsniveaus, denn das Gehirnjogging soll ja Erfolgserlebnisse bereiten und keinen kontraproduktiven Stress auslösen. Die Übungen sind dazu auch abwechslungsreich und motivieren, womit der Gefahr von Langeweile vorgebeugt wird, denn natürlich lassen sich Effekte wie bei jedem Training nur dann erzielen, wenn auch regelmäßig durchgeführt.

Eine sehr spannende Sache, die im Prinzip in allen Bereichen des Lebens, auch im Alltag, sich positiv auswirken kann, nicht zuletzt, weil Erfolgserlebnisse auch immer das eigene Selbstwertgefühl steigern.

Begleitende Maßnahmen

Fitnessübungen für unser Gehirn sind eine geeignete Maßnahme, um Gedächtnisleistungen, Aufmerksamkeit und Konzentration zu steigern, umso die Möglichkeiten unseres Gehirns auch effizient zu nutzen.

Neben diesem direkten Training gibt es begleitende Maßnahmen, die die Wirkung im Speziellen, aber auch unser Gesamtbefinden im Allgemeinen verbessern können.

  1. Ausreichend Schlaf und ein gesunder Lebenswandel – selbsterklärend, und auch wenn Stress nicht immer ganz vermieden werden kann, sollte man sich mit Techniken befassen, wie man mit diesem besser umgehen kann.
  2. Gesunde Ernährung: Es wird allgemein angenommen, dass Obst, Gemüse und z.B. mediterrane Kost sich auch bei der Gehirnleistung besser auswirken als fettreiche Kost. Wichtig ist auch die Zufuhr von ausreichend Flüssigkeit.
  3. Bewegung und Sport hilft der Durchblutung und dies auch in Hinsicht auf unser Gehirn, man geht davon aus, dass eine bessere Durchblutung die Bildung neuer Blutgefäße und auch der Nervenzellenverbindungen steigert. Hier kann man flexibel sein, tanzen etwa bietet sportlichen Charakter und fördert gleichzeitig die Koordination, siehe Hirnforscher entdecken: Tanzen stärkt Körper und Geist zeigt. Mannschaftssportarten wiederum wirken sich positiv auf die Wahrnehmung aus, andere Sportarten wie Bogenschießen auf die Konzentration.
  4. Meditation, Entspannungsübungen, autogenes Training helfen uns die innere Ruhe zu finden, gleichzeitig eine gute Basis, um Fitness – Übungen / Gehirnjogging ruhiger und bewusster durchzuführen.
Kreativität, Ideen und geistige Fitness

© adam121 – Fotolia.com

Mit einer Maßnahmen – Kombination von gezielten, ausgewogenen und abwechslungsreichen Fitness – Übungen für unser Gehirn wie bei NeuroNation bis hin zu begleitenden Maßnahmen im Bereich Ernährung, Sport und Entspannungsübungen kann man seine geistige Fitness sicherlich steigern, man wird sich aber auch wohler und meistens sogar glücklicher fühlen. Regelmäßige Umsetzung natürlich vorausgesetzt, am Besten stellt man hier einen Tages- / Wochenplan zusammen, wann man was wie viel macht, dieser Plan sollte aber auch erreichbar und umsetzbar sein.

s.Oliver Online Shop

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.