Jeans-Klassiker im Job: Business Casual fürs Büro

Die meisten kleiden ihre Beine am liebsten in Jeans. Da wäre es doch unglaublich angenehm, diese auch im Büro tragen zu können. Wie und ob eine Jeans im Büro getragen werden kann, erfahrt ihr hier.

Die Branche zählt

Die Zeiten ändern sich und heutzutage ist vieles angemessen, was vor einigen Jahren noch als unpassend galt. Dennoch ist dies kein Freifahrtschein, im Büro anzuziehen, was ihr möchtet. An erster Stelle steht immer, sich nach dem Dresscode eurer Branche zu kleiden. Arbeitet man beispielsweise in einer Bank, ist eine Jeans ein absolutes Tabu. Allgemein lässt sich daher sagen, dass in konservativeren und förmlicheren Branchen meist Anzug oder Kostüm an der Tagesordnung stehen. Anders kann dies jedoch aussehen, wenn an einem Tag kein Kundenkontakt vorgesehen ist. Da ist manchmal auch in förmlicheren Branchen eine Jeans nicht ganz verpönt. Spricht bei eurem Arbeitgeber hingegen nichts gegen einen Business Casual Look mit einer Jeans, gibt es einiges zu beachten, denn schick muss es trotzdem sein.

Die Jeans im Business Casual

Mittlerweile gibt es Jeans in unzähligen Schnitten, Passformen und Farben. Diese Vielfalt kann euch jedoch auch ein Bein stellen, denn viele Möglichkeiten bieten auch mehr Chancen für einen Fehlgriff bei der Kleiderordnung. Daher kommt es auf die richtige Auswahl und Kombination der Jeans an.

Business Frau mit Jeans im Büro

© sepy – Fotolia.com

Die richtige Jeans für den Büroalltag ist definitiv keine auffällige Variante. Waschungen und locker-legere Schnitte gehören dabei ausschließlich in die Freizeit. Arbeitstauglicher ist dabei eine gerade geschnittene Hose in vorzugsweise dunklen Farben. Am besten sucht ihr euch eine Jeans aus raw Denim aus. Das bedeutet, dass die Jeans aus ungewaschenem Jeansstoff besteht und daher gleichmäßig gefärbt ist. Beim Schnitt bietet sich vor allem eine Slim Fit Jeans an. Dieser Schnitt steht zwar den meisten, kann aber auch durch eine Regular Fit Jeans ersetzt werden—vorausgesetzt diese sitzt nicht zu locker.

Eine klassische Levis Jeans reicht dabei meist aus. Ein absolutes No Go sind Skinny Jeans. Damit eure Jeans noch etwas mehr an eine Anzughose erinnert und seriöser aussieht, könnt ihr eine aus relativ leichtem Jeansstoff wählen.

Frauen haben mehr Spielraum, wenn es um das richtige Kombinieren der Jeans geht. Dennoch sollte bei der Kleidung auf die klassische Kombination aus schlichtem Blazer und dezenter Bluse gesetzt werden. An den Füßen könnt ihr euch zwischen Ballerinas, nicht allzu hohen Pumps und flachen Schnürschuhen entscheiden. Durch Accessoires und Tasche habt ihr den Männern etwas voraus, denn damit könnt ihr eurem Outfit die nötige Eleganz verleihen und das Gesamtbild etwas förmlicher gestalten. Dabei sollten diese jedoch keinesfalls zu auffällig ausfallen.

Männern bleibt weniger Auswahl, wenn es um die Kombinationsmöglichkeiten geht. Auf ein Jackett kann im Business Casual leider nicht verzichtet werden, dafür aber auf eine Krawatte. Euer Hemd sollte dezent gehalten sein. Farblich müsst ihr unauffällig bleiben. Das klassische Hellblau eignet sich dabei am besten. Wem das zu langweilig ist, kann auch dezente Streifenmuster wählen. An den Füßen tragt ihr klassische Herrenschuhe, denn Sneaker passen zwar zur Jeans, aber nicht ins Büro. Etwas zusätzliche Eleganz könnt ihr durch einen schicken Ledergürtel erreichen, wobei die Schnalle schlicht bleiben sollte.

s.Oliver Online Shop
Lead_300x250

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.