Kontaktlinsen richtig einsetzen & pflegen

Sie ist eine echte Alternative zur Brille: Die Kontaktlinse. Sie verhindert ein Gestell über den Ohren und Glasscheiben vor den Augen, stattdessen wird sie direkt auf die Pupille aufgesetzt. Viele Anfänger tun sich jedoch etwas schwer mit dem richtigen Einsetzen – Folgend ein paar hilfreiche Tipps und Tricks.

So gelingt das Aufsetzen

Sich die kleinen gewölbten Linsen aufzusetzen ist kein Hexenwerk, dennoch sollten einige Handgriffe gut sitzen und ein paar Details beachtet werden, damit das Aufsetzen problemlos gelingt. Für eine einwandfreie Hygiene der Kontaktlinsen, sind vorher desinfizierte Hände die Grundvoraussetzung:

  • Kontaktlinse richtig herum?
    Bevor es ans Aufsetzen geht, sollte diese Frage mit „ja“ beantwortet werden können. Ist die Linse falsch herum, kann weiter nichts Schlimmes passieren, aber dennoch ein unangenehmes Gefühl am Auge entstehen. Einige Hersteller gravieren hierfür die Kontaktlinsen, sodass die Gravur zu lesen ist, wenn man sie richtig herum hält. Eine weitere Methode ist der Schüssel-/Teller-Trick. Hierbei wird die Linse auf dem Zeigefinger platziert – zeigt das Randprofil steil nach oben wie bei einer Schüssel, ist sie richtig herum. Neigen sie die Ränder nach außen wie bei einem Teller, bitte einmal umdrehen.
  • Die Einsatzfläche weiten
    Ist die Linse richtig herum, geht es ans Vorbereiten, um die Sehhilfen richtig einzusetzen. Um optimale Sehkraft zu bekommen, sollten die Hände hierfür gründlich gereinigt werden, bevor die Linse mit der Wölbung nach oben auf die Fingerkuppe gelegt wird. Für ein optimales Platzieren dabei die Hände gut trocknen, während die Linse feucht sein sollte. Im nächsten Schritt dann einfach mit dem Mittelfinger der einen Hand das Oberlid des Auges nach oben ziehen und mit dem Mittelfinger der anderen Hand das Unterlied herunter.
  • Das Einsetzen
    Kontaktlinse richtig einsetzenHierfür wird der Zeigefinger vorsichtig aufs Auge zugeführt, bis die Kontaktlinse auf der Kuppe dieses berührt und sich der natürlichen Wölbung des Auges anschmiegt. Während des Einsetzens sollte das Blinzeln vermieden werden, sodass sich die Linse ans Auge anpasst, wenn dieses einmal in unterschiedliche Richtungen bewegt wird. Das behutsame Drücken auf die geschlossenen Lider eliminiert zudem gegebenenfalls unerwünschte Luftblasen.
  • Und wieder heraus
    Um Reizungen des Auges zu vermeiden, sollten die Kontaktlinsen unbedingt vor dem Schlafengehen auch wieder herausgenommen werden. Genau wie beim Einsetzen der Linse, sollte das Auge am Ober- und Unterlid wieder etwas weiter aufgezogen werden. Danach mit den Fingern die Kontaktlinse vorsichtig zusammenschieben – durch die entstehende Luftlücke kann sie dann ganz einfach entfernt werden.
  • Wenn die Linse verrutscht
    In diesem Fall sollte man sich keine Sorgen machen! Sollte die Kontaktlinse einmal nicht ganz richtig sitzen, kann sie jederzeit wieder entnommen und neu aufgesetzt oder auch durchs geschlossene Lid an die richtige Stelle massiert werden. Und keine Sorge: Die Befürchtung, dass die Linse hinter dem Auge verschwinden könnte ist zwar keine Seltenheit aber dafür völlig ausgeschlossen!

Die Linsen richtig pflegen

Kontaktlinsen reinigenDie Sehhilfen können neben dem örtlichen Geschäft natürlich auch online bestellt werden – dabei fallen für den Versand von Kontaktlinsen häufig keine Kosten an. Geliefert werden sie dabei in kleinen Behältern, welche sich mit Flüssigkeit befüllen lassen, damit ein Austrocknen verhindert wird. Um lange etwas von den Linsen zu haben, gibt es verschiedene Pflegemittel um die Geschmeidigkeit und Klarheit zu bewahren. Sollte eine Linse doch einmal kaputt gehen, ist diese nicht für die weitere Verwendung geeignet und muss ausgetauscht werden.

www.tchibo.de

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.