Werbung

Laser Behandlung zur Entfernung der Körperhaare

Gerade bei starkem Haarwuchs kann eine Haarentfernung sinnvoll sein. Dabei ist es von Vorteil, wenn diese möglichst dauerhaft bestehen bleibt. Wenn man in Google sucht, findet man zahlreiche Angebote. Doch wie wird eine dauerhafte Haarentfernung überhaupt durchgeführt?

Die dauerhafte Haarentfernung per Laser

Für diese Art der Haarentfernung wird ein spezieller Laser verwendet. Dieser funktioniert mit energiereichem Licht- genauer gesagt wird elektrische Energie in einen Lichtstrahl umgewandelt. Dabei wandelt der Laser Atome um, die sich in flüssigen, gasförmigen oder kristallinen Ausgangsstoffen befinden. Anschließend wird dieser Strahl auf die betroffene Stelle gerichtet. Diese Laser werden auch als CO2-Laser, YAG-Laser oder Argon-Laser bezeichnet. Die Behandlung mittels Laser funktioniert besonders gut bei dunklen Haaren, da der dunkle Farbstoff Melanin, die Energie an die Wurzel des Haares weiterleitet. Durch die Hitze wird diese dann verödet. Dies ist auch die kleine „Schwäche“ dieser Behandlung. Da in hellem Haar der Farbstoff Melanin fehlt, kann durch diesen auch nicht die Hitze weitergeleitet werden, um eine Verödung herbeizuführen. Es müssen in diesem Fall andere Methoden zu Rate gezogen werden.

Vorüberlegungen

Möchte man sich gezielt seine Haare weglasern lassen, so sollte man auf der Suche nach dem geeigneten Zentrum darauf achten, dass das Personal speziell ausgebildet ist. Nicht jeder darf den Laser bedienen, da bei inkorrekter Behandlung Narben und andere Beschädigungen der Haut auftreten können. Bei einem ersten Beratungsgespräch sollte sich der Dermatologe / der Behandler genügend Zeit nehmen und die Vorgehensweise, Vor- und Nachteile, bzw. Risiken erklären. Ebenso sollte eine genaue Analyse der betroffenen Haare stattfinden, um sicherzustellen, dass die Lasermethode die richtige ist. Auch die Haut sollte untersucht werden, um Schädigungen zu erkennen, bzw. auszuschließen. Es ist möglich, die Haare an nahezu allen Stellen zu entfernen: ob an der Oberlippe, den Achseln, Brust, Beine, Bauch oder Rücken. Sogar in der Bikinizone ist eine Entfernung möglich. Am häufigsten erfolgt eine dauerhafte Haarentfernung in München oder anderen Städten an den Unterschenkeln und im Bereich der Bikinizone, vor allem bei den Frauen.

Die Behandlung

Körperhaare entfernen mit Laser

© Микола Ковальчинськи – Fotolia.com

Je nach Haarwuchs/Intensität und Bereich, kann es gut drei Sitzungen dauern, ehe die Haare verschwinden. Dabei sollte beachtet werden, dass die Wurzeln zwar verödet werden, es dennoch sein kann, dass Haare wiederkommen. Vor der Behandlung sollte die Haut nicht gebräunt werden, da sonst Verbrennungen folgen können. Zudem ist die Sonne vier bis sechs Wochen nach der Behandlung zu meiden. Die Haut sollte mit Sonnencreme und einem hohen Lichtschutzfaktor (LSF) eingecremt werden. Die einzelnen Sitzungen sollten im Abstand von etwa vier Wochen erfolgen- Grund ist hierbei das unterschiedliche Wachsstadium der Haare, diese sind in unterschiedliche Zyklen eingeteilt.

Kosten

Da es sich vor allem um ein kosmetisches Problem handelt (vermehrter Haarwuchs etc.), übernehmen die Krankenkassen die Kosten nicht. Sie müssen daher aus eigener Tasche bezahlt werden. Die Preise können je nach Institut etc. variieren und hängen auch davon ab, welche Fläche von Haaren mit dem Laser behandelt wird oder wie viele Sitzungen nötig sind. Auch dies lässt sich pauschal nicht sagen, wie oft man die Laserbehandlung in Anspruch nehmen muss. Laserbehandlungen werden von spezialisierten Dermatologen, also Hautärzten durchgeführt, können aber auch in diversen Kosmetikerstudios und Instituten erfolgen. Bei Unsicherheiten sollte nach den entsprechenden Zertifikaten gefragt werden oder auf der Internetseite (wenn vorhanden) nach diesen gesucht werden. So wird sichergestellt, dass sich erfahrenes und versiertes Personal am Laser befindet.

Werbung
Werbung

Schwab Versand

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.