Lernen für die Schule mit dem Internet

Das Internet unterstützt heute Kinder beim Lernen für die Schule durch zusätzliche Angebote. Bereits im Grundschulalter wird dabei für Hausaufgaben und der Unterrichtsvorbereitung auf das Internet zurückgegriffen. Klassische Formen der Lernunterstützung wie private Nachhilfe, Bücher & Videos oder auch Sommer-Camps finden so eine zusätzliche oft multimediale Ergänzung. Viele dieser im Internet angebotenen Lerninhalte sind dabei sogar kostenlos, womit Kindern unabhängig vom finanziellen Spielraum der Eltern ein Zugang zu Wissen ermöglicht wird. Als ein Beispiel ist hier die Seite gut-erklaert.de zu nennen.

Lerninhalte von der Grundschule bis zur Oberstufe

Schulkinder - Schulanfängergut-erklaert.de bietet aktuell Lerninhalte für Mathematik, Physik und Chemie und dies für verschiedene Altersstufen / Jahrgangsstufen, von Klasse 1 bis hin zur Oberstufe, sodass im Bereich Mathematik von den ersten Schritten wie Kleiner, größer, gleich bis hin zu den komplexeren Themen wie Binominalverteilung ein großes Spektrum an mathematischen Lerninhalten abgedeckt wird. Neben den einzelnen Artikeln stehen dabei aber Übungen und auch teilweise selbst produzierte Videos zur Verfügung. Gerade Videos helfen dabei, den mitunter trockenen Lernstoff deutlich verständlicher zu vermitteln. Übungen und Aufgaben wiederum sind wertvoll, damit überprüft werden kann, ob die erlesenen Inhalte auch tatsächlich verstanden worden sind. Die Plattform ist teilweise noch im Aufbau, bietet aber bereits einen großen Umfang an Lerninhalten und ist sicherlich eine gute Ergänzung zu Schulbüchern und zum Unterricht.

Je nach Wissensstand und Alter können sich Kinder bzw. Teenager das angebotene Wissen dabei selbst erarbeiten. Besonders bei Grundschülern sollten aber Eltern zumindest teilweise unterstützend zur Seite stehen. Bei jüngeren Kindern ist es empfehlenswert, das Eltern ihren Kindern für ihr Alter geeignete Geräte zum Abruf der Informationen zur Verfügung zu stellen. Geeignet sind hierfür besonders kindgerechte Tablet PCs, die normalerweise auch entsprechende Software anbieten, um den Zugang für Kinder zu regulieren. Dies etwa in Hinblick auf die mögliche Nutzungszeit, aber auch der Zugang zu den abrufbaren Webseiten wird man als verantwortungsbewusste Eltern sicher regulieren wollen, damit Kinder nur auf für ihr Alter geeignete Inhalte zurückgreifen können. Ältere Schüler werden ohnehin heutzutage einen eigenen PC, Laptop oder ein Tablet haben.

Besser vorbereitet für moderne Technik

Kinderleicht lernen mit TechnikDie Kombination aus moderner Technik und sinnvollen Lerninhalten hat gleich mehrere positive Aspekte. Neben der Verbesserung des themenspezifischen Lernniveaus durch entsprechende Angebote im Internet werden Kinder auch früh an die Möglichkeiten moderner IT herangeführt. Die Fähigkeit mit moderner Technik sicher und selbstbewusst umgehen zu können, dürfte dabei für die schulische und spätere berufliche Zukunft fast genauso wichtig sein wie das Grundlagenwissen in den einzelnen Lernfächern wie Mathematik. Durch den spielerischen Charakter moderner Technik wird in der Regel auch die Motivation zur aktiven Beschäftigung mit Lerninhalten gefördert, wobei Eltern aber sicherstellen sollten, dass zu den Lernzeiten diese spielerischen Möglichkeiten eines Tablet PCs und des Internets nicht zur Ablenkung führen. Auch die Fokussierung der Konzentration auf die Lerninhalte ist dabei eine gute Übung, denn auch Erwachsenen fällt es oft schwer, sich nicht durch die Vielfalt des Internets ablenken zu lassen.

Kein vollständiger Ersatz

Lerninhalte auf Internet Plattformen sind eine wertvolle Hilfe, aber nicht immer ein vollständiger Ersatz. Gerade bei ernsthaften schulischen Problemen oder gar der Gefahr der Nichtversetzung sollte man daher zusätzlich auf eine erfahrene Nachhilfe oder auf Kurse eingängiger Nachhilfe-Anbieter setzen. Geschulte Nachhilfelehrer können anders als statische Seiten auch gezielt auf Bedürfnisse und Fragen des Schülers eingehen. Lerninhalte auf Internet Plattformen sind daher bei Schulproblemen eher als Ergänzung anzusehen. Anders natürlich bei Schülern, die an sich kein grundsätzliches Problem haben, sondern nur Lösungen und Informationen suchen, hier kann der Wissensdurst sicherlich oftmals bereits durch Lernplattformen im Internet ausreichend abgedeckt werden.

Die wichtige Aufgabe für Eltern ist es besonders jüngere Kinder nicht alleine mit den Lerninhalten zu lassen, sondern unterstützend zur Seite zu stehen.

s.Oliver Online Shop

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.