Werbung

Tipps gegen Falten

Falten: Ein ganz natürliches Phänomen des Alterns. Der eine sieht schon mit 50 Jahren aus, als wäre er in Rente und der andere wird auch im mittleren Alter noch nach dem Ausweis gefragt. Neben der Veranlagung hängt die Faltenbildung aber auch von äußeren Faktoren ab. Mit den richtigen Tipps lässt sich die Ausprägung mildern und das weitere Auftreten von den kleinen Linien in der Gesichtshaut in die Zukunft verschieben.

Gründe für die verminderte Elastizität der Haut

Falten zeigen sich vor allem in den sensiblen Regionen um Mund, Augen und Stirn: So sind die Hautfalten sogar speziell nach Region benannt: Ob Krähenfüße oder Sorgenfalte. Auch am Hals finden sich die Furchen oft. Welche Faktoren begünstigen also den Abbau von Kollagen und Elastin im Bindegewebe?

Häufige Gründe für Falten sind:

  • Starke Sonneneinstrahlung
  • Häufige Solarienbesuche
  • Wenig Flüssigkeitszufuhr
  • Stress und Sorgen
  • Ausgetrocknete Haut
  • Rauchen
  • Drogenmissbrauch
  • Schadstoffbelastung
  • Wiederholte Muskelbewegungen
  • Verletzungen der Haut
  • Gewichtsabnahme
  • Vitaminmangel

Grade die starke UV-Einstrahlung und das Rauchen beschleunigen den Hautalterungsprozess und sind die Hauptverursacher von Gesichtsfalten. Die anderen Gründe für falten lassen sich jedoch beheben und sind reversibel. Mit der richtigen Pflege lässt sich das Gesicht glätten.

Faltenprophylaxe für ein glattes Gesicht

Die Sonneneinstrahlung schädigt die Haut. So sollte man sich beim Sonnen immer mit Schutzmilch eincremen. Grade die UV-A-Strahlung dringt tief in die Haut ein und kann somit die kollagenen Fasern der Lederhaut verletzen. So zählt es zwar zum Schönheitsideal eine braune Haut zu haben, der regelmäßige Gang ins Solarium sollte vielleicht überdacht werden.

Wie schädlich Zigaretten für den Körper sind, ist klar. Zusätzlich lassen Sie die Haut altern und verschlimmert auch bestehende Hauterkrankungen. Wer eine glatte Haut möchte, sollte so auf Nikotin verzichten.

gesund SchlafenAuch das Schlafen auf dem Rücken kann Falten verhindern. So ist die Gesichtshaut nicht der Schwerkraft ausgesetzt, was unteranderem auch für ein aufgequollenes Gesicht am Morgen führen kann. Auch die mechanische Belastung durch das eigentlich weiche Kissen wird so vermieden.

Auch auf die bewusste Gesichtsmimik achten. Verspannte Gesichtsmuskeln erleichtern die Furchenbildung. Inzwischen gibt es auch Übungs-Tutorials, um die Gesichtshaut zu straffen und die Muskeln zu entspannen. Sich auch nicht zu sehr stressen. Die Sorgenfalte trägt nicht umsonst diesen Namen. Meditation und Entspannung sorgen für Stressfreiheit.

Eine gesunde Lebensweise mit wenig Alkohol wirkt sich positiv auf das Hautbild aus. Orangen, Ananas, Brokkoli und Grünkohl helfen gegen Falten. Auch Lebensmittel mit Omega 3 Fettsäuren helfen gegen trockene Haut. Eine auszureichende Wasserzufuhr ist für straffe Haut wichtig: So vergessen wir häufig, genügend Flüssigkeit zu uns zu nehmen. Wassermangel macht die Haut schlaff und lässt das gesamte Erscheinungsbild altern.

Hausmittel der für natürliche Gesichtspflege

Gegen Falten gibt es auch viele Hausmittel: Kokosöl und Aloe Vera gehören zu den Spitzenreitern und sind auch in vielen Anti-Aging-Cremes enthalten. Der hohe Fettgehalt hält die Haut geschmeidig und die enthaltenen Antioxidantien sorgen für die Reparatur und Regeneration der einzelnen Hautzellen. Das Öl kann einfach auf den betroffenen Stellen eingerieben werden.

Aber auch Ingwer, Mandeln und Bockshornklee sind gute Kandidaten gegen Falten. Ob beim Verzehr oder der Anwendung im Gesicht. So können zermahlte Mandeln eingeweicht in Wasser oder Milch zu einer Paste gemixt werden und auf die Augen aufgetragen werden. Nach einer Einwirkzeit die Augen abwaschen. So verschwinden Augenringe und Fältchen. Ingwer enthält auch viele Antioxidantien, die die faltenbringenden freien Radikale bekämpfen.

Möhren enthalten Beta-Carotin, was im Körper zu Vitamin A gewandelt wird. Vitamin A wird für die Bildung von Kollagen genutzt, was für eine glatte Haut unerlässlich ist.

Natürliche Füllstoffe

Falten Vorher / NachherWer seine permanenten Falten schnell behandeln will, muss nicht gleich Botox gespritzt bekommen oder sich zum Facelift anmelden. Bei einer Faltenunterspritzung mit resorbierbaren Fillern werden die Falten angehoben. Das gespritzte Material (Hyaluronsäure, Kollagen, Milchsäure oder Eigenfett) wird dabei vom Körper nach einigen Monaten wieder absorbiert. Bei dem Unterspritzen handelt es sich um eine ambulante Behandlung.

Egal ob Sie auf das Hausmittel zurückgreifen, Faltencremes benutzen oder sich für eine Faltenbehandlung entscheiden: Lassen Sie sich das Lachen wegen der Angst vor Falten nicht nehmen.

Werbung

Werbung

GEFRO - Suppen, Soßen und Würzen

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.