Werbung

Vorbereitung einer Schwangerschaft

Dich in einem Top-Fit Zustand zu halten, hilft dir dabei, deine Chancen für eine Schwangerschaft zu steigern. Aber was bedeutet das genau, wie gesund sollte eine Frau wirklich sein? Die Chancen einer Schwangerschaft liegen bei etwa 15-25% monatlich. Die Chancen sind dabei zum Teil auch abhängig davon, dass beide Partner gesund sind und dass die Frau sich in ihren besten fruchtbaren Jahren befindet, d.h. unter 35 Jahre alt. Um informiert und vorbereitet zu sein, hilft natürlich ein Besuch bei deinem Frauenarzt, der dir sicherlich noch besser erklären kann, was du persönlich beachten solltest bezüglich deines Lebensstils, deiner Ernährungsgewohnheiten und Gesundheit.

Gewicht und Sport

Gesundes GewichtÜbergewicht und Untergewicht können zu einem gewissen Teil die Chancen einer Schwangerschaft beeinflussen. Ein Grund dafür ist, dass häufig bei Unter- oder Übergewichtigen der Menstruationszyklus unregelmäßiger sein kann, dies erschwert dann für dich die Berechnung deiner fruchtbaren Tage. Manchmal hört auch die Menstruation komplett auf, besonders bei Essstörungen und extrem niedrigen Körperfettanteil.

Gleichzeitig sollte die Menge an Sport in einer vernünftigen Menge gehalten werden, denn auch dies kann den Menstruationszyklus mal durcheinanderbringen und manchmal sogar vorübergehend stoppen.

Ein BMI (Body Mass Index) von etwa 20 bis 25 wird als gesund betrachtet. Ein BMI-Wert von unter 19 wäre bei einer Frau mit normalen Aktivitäten ein viel zur niedriger Körperfettanteil, bei einem BMI-Wert von über 29 wäre das Körperfett dann wiederum zu hoch. Frauen mit entweder zu hohen oder zu niedrigen BMI Werten könnten mir längeren Zeiträumen rechnen, um schwanger zu werden. Dasselbe gilt aber auch für den Mann, ein BMI-Wert von unter 29 ist hier auch wünschenswert, um seine Fruchtbarkeit in einem gesunden Zustand zu halten. Abweichende BMI Werte vom Wünschenswerten bedeuten aber nicht, dass es nicht klappt, nur, dass die Chancen dafür negativ beeinflusst werden könnten.

Ernährung

Schon 3 bis 6 Monate vor dem Versuch schwanger zu werden, wird empfohlen, deinen Körper mit der richtigen Ernährung vorzubereiten. Diese Vorbereitung ist nicht nur gut für die Frau, sondern auch für das Embryo in den ersten Phasen seiner Entwicklung. Eine gesunde Ernährung sollte die korrekten Inhalte enthalten, wie Mikronährstoffe (Vitamine und Mineralien), frisches Obst und Gemüse, hochwertiges Eiweiß und Kohlenhydrate. Besonders Folsäure (auch Vitamin B9 genannt) soll nachweislich Risiken von bestimmten Krankheiten, wie Spina bifida, verhindern helfen, das Mineral Zink wiederum wird für die Fruchtbarkeit als sehr wichtig angesehen, dies sowohl für den Mann als auch die Frau.

Ernährung und SchwangerschaftDie Ernährung ist genauso wichtig auch beim Mann. Eine gesunde Ernährung steigert die Chancen der Gesundheit und Lebensdauer der Spermien. Normalerweise leben Spermen für etwa 4 bis 7 Tage im Körper der Frau. Gesundheitsprobleme können die Lebensdauer und die produzierten Mengen reduzieren mit der Folge, dass eine erfolgreiche Empfängnis schwieriger werden kann.

Manchmal fühlen sich manche Paare, als ob der Versuch schwanger zu werden mehr eine Art Arbeit statt eines Vergnügens wäre, was es ja eigentlich sein sollte. Besonders wenn die erfolgreiche Empfängnis etwas länger dauert, treten Faktoren wie Enttäuschung, Stress, manchmal sogar Verzweiflung auf. Manche Lebensmittel stehen hier zur Hilfe in Form von Aphrodisiaka. Besonders geschätzt sind hier Lebensmittel mit hohem Zinkgehalt, wie Austern, Krabbe und Pumpkinsamen. Zink ist notwendig für die Produktion von Spermien und um die Fortpflanzungsorgane gesund zu halten.

Psychisch gesund bleiben

Nach ein paar Monaten vergeblichen Versuchens ist es nur natürlich, dass Enttäuschung, Stress oder eine depressive Stimmung aufkommen können. Obwohl dies absolut verständlich ist, verbessert dies nicht eure Chancen schwanger zu werden, denn die psychische Gesundheit ist genauso wichtig wie die körperliche und sollte genauso sorgfältig gepflegt werden. Versuche immer mit Hoffnung und positiven Gedanken vorzugehen, man sollte daran glauben, dass es mit der Schwangerschaft und Kinderwunsch doch eventuell klappen wird. Wer versucht schwanger zu werden mit einer Miesepeter Stimmung tut sich nur selber leid, aber dies hilft ja nicht weiter.

Die Wartezeit

Bis zu 2 Wochen nach einer erfolgreichen Empfängnis zeigt ein Schwangerschaftstest diesen noch nicht an. Während dieser Zeit ist es dennoch besser, Alkohol komplett zu vermeiden. Alkohol sollte allgemein vermieden werden, insbesondere hier eine stärkere Betrunkenheit.

Die Chancen einer Schwangerschaft im Zeitraum eines Jahres (unter 35 Jahre alt) stehen übrigens bei guten 85 %. Nur nach diesem einem Jahr sollte man anfangen sich Gedanken zu machen, ob man nicht zusätzliche Hilfe und Tests andenken sollte.

Werbung

buttinette Onlineshop

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.