Welches Gemüse auf unseren Feldern wächst

Wir wissen nicht, ob die am meisten angebauten Gemüsesorten auch tatsächlich immer die beliebtesten sind, aber folgende Grafik zeigt zumindest, welche auf unseren Feldern am meisten geerntet werden. Solche Zahlen, quasi harte Fakten, sind ja immer mal ganz interessant. Immerhin zeigen die Zahlen, dass Deutschland keineswegs nur sein Kraut liebt, sondern eigentlich noch viel mehr seine Karotten. Zumindest, wenn man davon ausgeht, dass man das anbaut, was Verbraucher auch bevorzugen. An zweiter Stelle folgend Zwiebeln, welche natürlich auch sehr flexibel nutzbar sind. Erst an dritter Stelle folgt Weißkohl.

Man kann natürlich auch Zwiebeln, Karotten und Weißkraut zusammen verwenden und mit Essig / Mayonnaise, saurer Sahne und wenig Gewürz wie Salz & Pfeffer daraus einen Coleslaw (abgeleitet aus dem niederländischen Koolsla = Kohlsalat) zaubern, der in England und anderen Ländern recht beliebt ist und in Deutschland auch mitunter als Farmersalat präsentiert wird.

Leider stimmt bei vielen fertigen Coleslaw Angeboten hierzulande nach unserem Geschmack aber das Mischungsverhältnis nicht, denn bei den fertigen ist oft viel zu viel Soße drin, was man auf der Insel etwas angenehmer, schmackhafter und besser abgestimmt findet. Man ist also oftmals besser dran, wenn man es selber macht. Rezept – Varianten findet man genug im Internet oder auch als günstige Kindle Coleslaw Rezept eBooks und Zutaten in jedem Geschäft, denn die drei Kernzutaten Karotten, Zwiebeln und Weißkohl sind die Gemüsesorten, die am häufigsten in Deutschland angebaut wird, wie nachfolgende Infografik auch visuell zeigt.

Man kann sicherlich viele Debatten über die Frage führen, ob Erdbeeren nun eher Frucht oder Gemüse sind, aber vielleicht kann man sich einfach auf Fruchtgemüse einigen. Ist ja auch egal, Hauptsache sie schmecken.

Infografik: Erntemenge von Gemüse auf dem Freiland | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.