Zahnspangen für Erwachsene

Wenn unsere Kinder wachsen und diese ihre permanenten Zähne bekommen haben, dann ist dies der optimale Zeitpunkt , um Zähne zu korrigieren, falls zum Beispiel Fehlstellungen dies notwendig machen. Die Knochen sind noch beweglicher und alles kann noch viel leichter in eine gerade Position gebracht werden. Aber wie sieht das aus bei Erwachsenen?

Bei Erwachsenen ist die Verwendung von Zahnspangen sehr viel weniger zu beobachten aber trotzdem ist es mitunter auch bei Erwachsenen in manchen Fällen notwendig oder erwünscht. Eine Behandlung dauert meist länger als bei Kindern, da die Kieferknochen voll ausgewachsen sind und dadurch anders reagieren als „unreife“ Knochen. Die Dauer einer Behandlung ist dabei abhängig von den Schritten, die notwendig sind, um die Zähne in eine gerade Reihe zu führen.

Gesundheitlich gesehen

Natürlich ist eine perfekte Reihe mit Millimeter genauer Aufrichtung und Positionierung von Zähnen nicht zwingend für diese notwendig und mit gewissen Abweichungen kann man auch gut leben. Aber es gibt doch gewisse Fälle, wo dies schon einen erheblichen Unterschied im täglichen Leben bereiten kann.

Nicht zu schweigen von dem gesteigerten Selbstbewusstsein, die schöne gerade Zähne uns verleihen, aber neben der Ästhetik gibt es oft auch gesundheitliche Gründe, die dafür sprechen.

Bezahlt die Krankenkasse?

Bezahlt die KrankenkasseDie Kosten für eine rein kosmetische Behandlung werden in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen, hier muss man meist das Geld selber sparen. Ein Gesundheitskredit beantragen wäre hier eine denkbare Alternative.

In manchen Fällen, insbesondere, wenn eine gesundheitliche Indikation gegeben ist, bezahlt aber auch die Krankenkasse. Hierzu gibt es fünf Schweregrade für die kieferorthopädischen Indikationsgruppen – KIG I bis V, ab Stufe III ist es dabei möglich, dass die Krankenkasse finanziell etwas dazu beitragen würde oder die Kosten ganz übernimmt.

Im Allgemeinen ist es für Erwachsene ab 18 Jahren deutlich schwieriger, eine Kostenbeteiligung oder Übernahme durch die Krankenkasse zu erhalten. Aber auch hier lohnt es sich, bei schweren Kieferanomalien oder wenn Fehlstellungen große gesundheitliche Probleme verursachen, mit dem Zahnarzt den Fall zu besprechen. Dieser kann dann einen Behandlungsplan erstellen, welchen er an die Krankenkasse sendet. Mit dem Arzt zu reden kann an dieser Stelle sicher nicht schaden.

Mögliche Fälle, die unter Stufe 3 aufwärts fallen, sind Fehlstände, Engstand oder Platzmangel für die Zähne, schwer überlappende Zähne oder Zähne, die das Zahnfleisch bei normaler Nutzung verletzen. Einige weitere interessante Informationen zu diesem komplexen Thema findest du auch hier.

Wie lange dauert es?

Frage: wie lange dauert ZahnspangeDie Dauer einer Zahnspangen – Behandlung ist stark abhängig von der benötigten Arbeit. Dies kann nur der Zahnarzt für den individuellen Fall feststellen. Bekannt ist mir der Fall, dass eine komplizierte Behandlung fast 2 Jahre dauerte. Kommt aber halt immer auf den Einzelfall an.

Mitunter sind „Aufräumungsarbeiten“ der Kieferknochen notwendig, um Platz zu schaffen. Dies kann die Entfernung von nicht heruntergewachsenen Zähnen oder auch die Entfernung von überflüssigen Zähnen bedeuten, sodass es genügend Platz für die zu schiebenden Zähne gibt. Bei Erwachsenen müssen die jeweiligen Schritte jeweils kleiner sein und jeder Schritt zum Korrigieren muss dann seine Zeit erlaubt werden, um anschließend sich zu beruhigen, bevor mit dem nächsten Schritt die Behandlung fortgesetzt werden kann. Nach einer Nachstellung der Zahnspange können etwas Druckschmerzen entstehen, dies ist aber vorübergehend und beruhigt sich relativ schnell.

Nachdem eine permanente Zahnspange entfernt wurde, ist es üblich, dass man eine herausnehmbare Spange, auch Retainer genannt, tragen muss, um die Zähne auf ihren neuen Platz zu halten, bis diese in dem Kieferknochen voll festsitzen. Dieser letzte Schritt kann bis zu 6 Monate dauern, aber ist tatsächlich sehr wichtig, lässt du die herausnehmbare Zahnspange weg, kann es passieren, dass dein langes Warten am Ende doch nicht mit einem Ergebnis endet, wie du dies eigentlich gerne haben wolltest. Also, auch wenn es nicht immer leicht fällt, trage deine herausnehmbare Spange wirklich, bis der Prozess abgeschlossen ist und dies von deinem Zahnarzt bestätigt wird.

s.Oliver Online Shop

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.

Kommentare geschlossen.