Werbung



Gesichtsmasken gegen Pickel

Eine ganze Reihe von Zutaten können aktiv in selbst gemachten Gesichtsmasken zusammengemischt werden, um Pickel zu beruhigen, die Haut zu reinigen und eine schnellere Heilung zu fördern. Hilfreiche Zutaten, die du vielleicht schon zu Hause hast und auch gegen Pickel wirken, sind:

Tomaten, Zitronen, Honig, Haferflocken oder Hafermehl, Eiweiß, Gurke, Salz, Kurkuma, Zimt, Natron, Teebaumöl, Apfelweinessig

Zusammengemischt kann man wirkungsvolle Gesichtsmaske leicht selber machen, hier ein paar Vorschläge, mit denen du schnell loslegen kannst:

Haferflocken und Tomaten Pickel Gesichtsmaske

Zutaten

  • 2 mittelgroße Tomaten, reif
  • 2 Teelöffel Apfelweinessig
  • 2-3 Teelöffel Haferflocken

Anleitung

  1. Die Tomaten erst waschen, den Stil entfernen und in grobe Stücke schneiden
  2. Zusammen mit Apfelweinessig und Haferflocken in einen Blender geben und leicht vermischen zu einer groben Paste. Um die Paste etwas zu verdicken einfach einen weiteren Teelöffel Haferflocken zugeben und nochmals vermischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Auf einem frisch gewaschenen Gesicht und Hals die Gesichtsmaske sanft aufstreichen. Mund und Augenpartie hier bitte vermeiden.
  4. Für 15 – 20 Minuten einwirken lassen und mit frischem lauwarmem Wasser abspülen und trocknen.

Antibakterielle Heilerde Reinigungs – Gesichtsmaske

Heilerde ist ein hervorragendes Mittel für die Haut. Zusammen mit der antibakteriellen Wirkung von Teebaumöl reinigt diese Gesichtsmaske tief und effektiv.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Heilerde
  • 2 Tropfen Teebaumöl
  • Mineralwasser zum Vermischen, ca. 1-2 Esslöffel

Anleitung

  1. Die Heilerde in eine kleine Schüssel geben und zusammen mit Mineralwasser vermischen.
  2. Das Teebaumöl hinein tropfen lassen und alles gut zusammenrühren.
  3. Auf Hals und Gesicht auftragen und etwas 20 Minuten hinlegen und entspannen.
  4. Mit viel frischem Wasser abspülen und eine gute Feuchtigkeitscreme auftragen.

Eine Heilerde-Maske kann 2-3 Mal die Woche verwendet werden.

Einfach und schnell: die Tupflösungen

Wenn es schnell gehen sollte, oder du einfach keine Lust hast aufwendige Rezepte zusammenzustellen, gibt es ein oder zwei Lösungen, die du einfach und schnell auf Pickel tupfen kannst:

Aspirin

Beliebt bei Vielen sollte Aspirin sehr hilfreich gegen Pickel wirken. 2-3 Aspirin-Tabletten nehmen und zwischen zwei Löffel pulverisieren, dazu etwas Mineralwasser zugeben, um eine Paste zu mischen. Die Aspirin-Paste direkt auf den Pickel tupfen und gut austrocknen lassen.

Natron

Zwei Teelöffel Natron auf einen Liter Wasser können als Gesichtsspülung verwendet werden. Dies neutralisiert säurige Stellen auf der Haut und verleiht dieser Frische, Weichheit und Sauberkeit.

Teebaumöl Tupf

Teebaumöl enthält natürliche antiseptische und antibakterielle Eigenschaften, einfach einige Tropfen auf ein Baumwoll-Stäbchen geben und sanft auf die Problemstelle geben, nicht einreiben. Bei sensibler Haut, oder wenn das Teebaumöl etwas zu stark wirkt oder die Haut gar rot wird, kann man eine Mischung aus etwa 30 ml Mandelöl und 1 Tropf Teebaumöl zusammenmischen.

Eiweiß Tupf

Trenne ein Ei und mit einem Baumwolle Stäbchen dann das Eiweiß auf den Pickel tupfen. Ein paar Stunden wirken lassen, dann mit frischem Wasser abspülen.

Pickel möglichst vermeiden

Der beste Weg, um von Vornherein Pickel zu vermeiden, ist ein gute Auswahl von ernährungsreichen Lebensmitteln zu essen und zuckerhaltige, fettige Lebensmittel zu vermeiden (oder wenigstens stark zu reduzieren), immer genügend viel Wasser zu trinken und einer regelmäßigen Hautreinigungsroutine zu folgen. Diese vier Dinge helfen der Haut, klar und strahlend zu bleiben. Eine normale Reinigungsroutine – morgens und abends: Waschen, Tonen, Eincremen (mit ölfreier Feuchtigkeitscreme) – sollte jeden Tag durchgeführt werden. Unterstützt werden sollte die tägliche Reinigung, etwa einmal die Woche, durch ein Peeling, um die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen. Die wichtigsten Vitamine und Mineralien für reine Haut sind Vitamin C, Vitamin E und Zink.

Schmutzige, fettige Hände, zum Beispiel nach einer Pizza oder auch nach dem Herausbringen von Müll, sollten möglichst von deinem Gesicht weg bleiben. Diese können die Bildung von Pickel durch Bakterien und Schmutz beschleunigen.

Werbung

buttinette.de

Werbung

Hochzeit bei Etsy

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.