Werbung

skoobe eBook Bücherei
Mit der eBook-Flatrate um die Welt: Für iOS und Android. Jetzt 30 Tage gratis testen.

Gute Gesichtspflege
Gute Hautpflege: nicht nur das Gesicht

Geposted in Schönheitsrezepte

So wie sich unser Körper im Laufe eines Lebens im Ganzen verändert, so verändert sich auch unsere Haut mit zunehmenden Jahren und benötigt eine angepasste Pflege, die den Bedürfnissen reifer Haut entspricht. Besonders häufig, Experten sprechen von mindestens 50% bei Menschen ab 50 Jahren, leiden viele unter dem Problem trockener Haut. Eine der Ursachen ist, dass die Bildung des natürlichen Schutzfilms mit zunehmenden Alter durch eine nachlassende Produktion der Talg- und Schweißdrüsen reduziert wird. Entsprechend wird die reife Haut anfälliger, Juckreiz, mitunter auch Entzündungen können dadurch die Folge sein. Da die reife Haut gleichzeitig auch oftmals dünner wird und weniger elastisch ist, insbesondere durch die abnehmende Kollagen- und Hyaluronsäureproduktion, sind zudem kleinere Verletzungen wahrscheinlicher. Ebenso neigt die reifere Haut auch zur Faltenbildung und das Volle der Haut, wie noch in Jugendjahren, geht zunehmend verloren.

Die natürliche Alterung lässt sich dabei natürlich nicht komplett aufhalten, aber man kann mit gezielten Maßnahmen, von der Ernährung über die richtige Pflege und den richtigen Pflegeprodukten, doch ein gesünderes Hautbild auch bei reifer Haut erzielen und auch die Alterungserscheinungen zumindest etwas aufhalten. Dies ist nicht nur erstrebenswert, weil wir uns dann gesünder und wohler fühlen, sondern auch weil unser Hautbild und damit unser Erscheinungsbild nach außen in einer Wechselwirkung mit unserer Psyche steht. Wechselwirkung, weil sowohl unsere seelisches Befinden (Stress, Probleme…) unser Hautbild beeinflussen kann als auch unser Hautbild unsere Psyche, gerade durch den Kontakt mit anderen Menschen. Auch wenn wir nicht alles aufhalten oder verändern können, so können wir doch mit Pflegeroutinen und Pflegeprodukten unser Hautbild positiv beeinflussen:

Gute Pflege berücksichtigt nicht nur das Gesicht

Gute Haut-Pflege

Obwohl das Gesicht das Hauptziel in der Werbung und oftmals auch auf den Verpackungen ist, beinhaltet eine gute Hautpflege, ob bei junger oder reifer Haut, nicht nur diesen Bereich. Eine sorgfältige Hautpflege sollte Dekolleté, Hals, Schulter und, ja, auch die Brustpartie eigentlich genauso sorgfältig einschließen. Hierzu braucht man es keine zusätzliche Creme, denn auch hier ist eine gute Gesichtscreme oftmals das Richtige, um diesen Partien gut zu pflegen.

Sanfte Reinigung mit sorgfältig ausgewählten Cremes, die deinem Hauttyp gut tut und zu diesem passt (trockene Haut, fettige Haut, Mischhaut), ob eine Babor Creme von einem Kosmetikzentrum Shop oder einer Olaz aus der lokalen Drogerie. Empfehlenswert sind Tages- und Nachtcremes. Diese geben deiner Haut Feuchtigkeit und schützen. Eine gute Creme sollte unter anderem Vitamin E, Gylcerin und Hyaluronsäure enthalten. Dies kombiniert mit Anti-Oxidantien und einem guten Sonnenschutzfaktor sind sowohl geeignet für Gesicht als auch für Hals, Dekolleté und Brustbereich. Einige wichtige Punkte bei deiner täglichen Reinigungsroutine:

  • Vor dem Auftragen der Gesichtscreme sollte man sein Gesicht gründlich waschen, um Schmutz, Bakterien, Pollen und anderes, was wir aus unserer Umwelt aufnehmen, gründlich zu entfernen. Da Wasser alleine den Schmutz meist nicht ausreichend aus den Poren lösen kann und zudem, da Wasser nicht fettlösend ist, auch nicht ausreichend vom Talg befreit, empfiehlt sich ein zur Gesichtscreme abgestimmtes Waschgel oder eine Reinigungsmilch. Reinigungsmilch empfiehlt sich besonders bei trockener Haut, diese sollte rückfettende Inhaltsstoffe beinhalten. Bei besonders empfindlicher Haut empfehlen sich ph-neutrale Produkte. Bei Mischhaut kann es durchaus auch sinnvoll sein, verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen Gesichtsreinigern zu pflegen. Bei fettiger Haut empfiehlt sich ein darauf abgestimmtes Reinigungsgel.
  • Sehr wichtig ist die tägliche und gründliche Reinigung auch, wenn du Make-up Produkte verwendest, da Schminkreste hautirritierend wirken können.
  • Nimm dir Zeit für deine Gesichtsreinigung und berücksichtige auch anliegende Hautbereiche. Reinigung, Toning, Peeling und Moisturizer sollten vom Dekolleté aufwärts erfolgen. Dieser Schritt zahlt sich schnell aus, indem dein Hals und Dekolleté und besonders natürlich die sichtbaren Teile, glatter, gesünder und einfach gepflegter aussehen, womit auch deine eigenes Selbstbewusstsein gestärkt wird. Du fühlst dich frischer und durch den zusätzlichen Sonnenschutz einer guten Gesichtscreme bist du auch zusätzlich geschützt.
  • Das Einmassieren deiner Creme stimuliert die Zirkulation und regt so die Sauerstoffversorgung der Haut an. Dies hilft bei der Entgiftung und erfrischt gleichzeitig das allgemeine Aussehen. Zudem wird durch die Massage ein Entspannungseffekt erreicht. Man kann eine Gesichtscreme auch einfach nur auftragen, wenn die Zeit fehlt, aber Einmassieren ist grundsätzlich die bessere Wahl.

Nicht vergessen: an sehr heißen/sonnigen Tagen mit hoher UV Gefahr, sollten sensitive Hautpartien wie Dekolleté und Hals unbedingt zusätzlich mit einer Sonnencreme geschützt werden, um – und dies gilt nicht nur für reife Haut, Austrocknen und der damit verbundenen Faltenbildungsgefahr durch schädliche UV-Strahlen zu vermeiden.

Wenn du schon dabei bist, dich gründlich zu reinigen und eine Gesichtscreme aufzutragen, dann solltest du auch gleich an deine Hände denken, denn auch dies ist ein Bereich, der schnell und sehr präsent Zeichen des Alters anzeigt, auch manchmal, wenn das Gesicht noch recht jung aussieht. Auch hier kann man die restliche Gesichtscreme ruhig in die Hände einmassieren.

Haut ist Haut …

… und Haut braucht Pflege. Nicht nur im Gesicht, auch die übrigen Körperzonen sollten nie vergessen werden. Wichtig bei der Hautpflege ist die Routine, die Regelmäßigkeit. Die tägliche Pflege sollte daher unbedingt ein fester Bestandteil deines Tagesablaufs sein. Schätze ihn einfach als Moment, der nur dir gehört und an dem du dich verwöhnst. Mit der Zeit lernst du dein Gesicht, deine Haut auch immer besser kennen, womit die Wahl der für dich richtigen Reinigungsprodukte sowie der richtigen Gesichtscreme auch immer leichter fällt.

Bildmaterial: © .shock – Fotolia.com

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung