Werbung

Haarausfall bei Frauen - Ursachen und was man dagegen tun kann
DHI Methode — Hohe Erfolgsquote bei der Haartransplantation

Geposted in Gesundheit

Diffuser Haarausfall kann das natürliche Selbstvertrauen einer Frau leicht beeinträchtigen. Bereits seit Jahren wird nach einer Art der Haartransplantation gesucht, die für Frauen und Männer bei einer hohen Erfolgsquote gleichermaßen geeignet ist. Die DHI Methode konnte eine solche Weiterentwicklung erfolgreich abschließen und wird seither mit großem Erfolg bei Patientinnen und Patienten eingesetzt. Wir werfen einen Blick auf die Grundlagen dieser neuen Art der Transplantation.

Vorteile der DHI Methode

Bereits vor dem eigentlichen Beginn der Behandlung zeigt die DHI Methode einen eindeutigen Vorteil. Denn für den Einsatz der Haare ist es nicht zwingend notwendig, den Kopf zu rasieren. Während die zumeist kurze Haarpracht eines Mannes nach wenigen Wochen wieder nachgewachsen wäre, bedeutet die Rasur besonders für Frauen einen schweren Einschnitt. Auch aus diesem Grund ist die Erleichterung groß, wenn auf diesen unangenehmen Zwischenschritt verzichtet werden kann.

Gleichsam ist es möglich, die entnommenen Haare direkt zu implantieren. Bei anderen Methoden ist es im Vorfeld notwendig, diese in eine Nährlösung einzulegen. Dadurch verlängert sich jedoch der Zeitraum, in dem sich die Haarwurzel nicht in ihrem natürlichen Terrain befindet. Mithilfe der direkten Transplantation ist es in der Folge möglich, sehr zuverlässige Ergebnisse zu erzielen.

Das natürliche Ergebnis der DHI Methode

Pflege für die HaareIn der Praxis sind bei dieser Methode der Haartransplantation keine Stiche oder Schnitte in der Kopfhaut notwendig. Dies verringert auf der einen Seite die Blutungen, welche während der Behandlung auftreten können. Damit bietet sich wiederum die Chance, den Prozess der Heilung noch schneller in Gang zu bringen und die Patientinnen auf dem Weg der Genesung zu unterstützen.

Die Haare selbst werden bei der DHI Haartransplantation Methode direkt am Hinterkopf entnommen. Diese sind besonders widerstandsfähig und fallen nur mit einer sehr geringen Wahrscheinlichkeit aus. Zudem bietet sich den erfahrenen Experten die Chance, die Haare in Wuchsrichtung am Hinterkopf zu entnehmen und sie in Wuchsrichtung wieder einzupflanzen. Dadurch können sehr natürliche Ergebnisse erzielt werden, die sich wenige Wochen nach der Transplantation nicht mehr auf einen künstlichen Eingriff zurückführen lassen. Die Erfolgsquote von rund 90 Prozent kann diese Annahmen ebenso unter Beweis stellen.

Wer als Patient gerne auf den Anblick der Nadel verzichten möchte, der kann sich für die Variante der CHOI Haartransplantation Methode entscheiden. Dabei kommt ein Haarstift zum Einsatz, mit dem die Haare entnommen und verpflanzt werden können. Unter dem Strich wird dies sogar von einer noch höheren Erfolgsquote gekrönt. In den kommenden Jahren könnte sich somit der Anteil der CHOI-Variante weiter vergrößern, da noch mehr Patientinnen und Patienten auf die Vorteile aufmerksam werden.

Die alternativlose Transplantation

© Leonid – Fotolia.com

Viele Frauen und Männer, die unter Haarausfall leiden, versuchen es über einen sehr langen Zeitraum mit anderen Mitteln. Liegt dem Haarausfall keine spezifische Erkrankung zugrunde, ist es jedoch sehr schwer, dabei Erfolge zu erzielen. Mit windigen Versprechen gelingt es etwa den Herstellern von Shampoos, hohe Umsätze zu erzielen. Viele Betroffene klammern sich mit ihren letzten Hoffnungen an diesen Einsatz. Letztlich können all diese Strohhalme eine Transplantation oft nicht ersetzen, die über viele Jahre ein ansehnliches Ergebnis offenbart und ihre Daseinsberechtigung auf dieser medizinisch anerkannten Grundlage längst erwerben konnte.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

Hochzeit bei Etsy