Werbung

100 Jahre Mode – welcher Typ bist Du?

Geposted in Mode und Styling

100 Jahre Mode reflektiert nicht nur den Zeitgeist, sondern auch ein sich verändertes Frauen – Selbstverständnis. Der Blick auf die Modetrends der letzten 100 Jahre lohnt daher auch heute, denn auch wenn sich Mode immer wieder neu erfindet, so werden doch Trends der letzten Jahrzehnte von den Top Designern dieser Welt immer wieder aufgegriffen und so finden sich dann zumindest Elemente davon immer auch in der aktuellen Mode wieder.

Die einzelnen Jahrzehnte stehen auch immer für einen bestimmten Frauentyp oder ein Selbstbild dieser Zeit: mal frech, mal introvertiert, mal eher konservativ, dann wieder bunt und verspielt. Wer sich damit beschäftigt und dies für sich selbst reflektiert, dem fällt es dann auch leichter, beim Blick auf die aktuelle Mode die richtige und zum eigenen Typ passende Mode zu finden. Kennst du deinen Typ, findest du leichter die Kleidung, die dich am Besten präsentiert und in der du dich wohlfühlst. Wer aufmerksam durch die Modeangebote in den bekannten Online Shops stöbert, der stellt auch schnell fest, dass es meist spezielle Rubriken gibt, wie Mode der 20er oder auch aktuell stark angesagt der 90er-Trend, wo ihr eine aufregende Zusammenstellung auf purefashion.de findet. Hier finden sich genauso die düsteren Grunge-Elemente dieses Modejahrzehnts wieder wie auch herrlich bunte und teils auch trashige Elemente, aber auch extrem komfortable Streatwear.

Eine kleine Zeitreise durch 100 Jahre Mode

100 Jahre Mode Trends - Infografik von Purefashion.deDie 20er Jahre: Der Schatten des 1. Weltkrieges lud ein zu rauschenden Partys mit noch berauschenderen Cocktail Kleidern und beschwingten Charlestonkleidern. Frauen der 20er wurden zunehmend selbstbewusst, wie nicht nur freche Hosenanzüge zeigten, sondern sich auch an den vielen exotischen und frechen Modeelementen. Die 20er stehen für die Frau, die sich emanzipiert und das Leben genießen möchte. Freizügige und teils auch androgyne Outfits prägten diese Zeit.

Die 30er Jahre: Die Mode der 30er ruderte wieder etwas zurück. Mode wurde wieder femininer und figurbetonter, auch wenn oft weniger Haut gezeigt wurde. Stattdessen steht Eleganz im Vordergrund und Rüschen und Falten finden sich in der Mode der Zeit genauso auffallend oft wie auch Schulterpolster. Das Frauenbild wurde wieder deutlich konservativer.

Die Mode der 40er Jahre, geprägt durch den Krieg, zeigte sich wenig aufregend, es stand eher die praktische Mode und das Wiederverwenden vorhandener Stoffe im Blick, was nicht verwundert. Erst gegen Ende zeichnete sich eine neue Modeentwicklung ab.

Die 50er werden präsentiert durch den unvergesslichen Pettycoat als Sinnbild des breiten Rocks. Die Betonung der weiblichen Formen war ein Trend der Zeit, genauso wie verspielte Accessoires. Rockabilly war angesagt und gerade die 50er finden sich immer wieder auch in aktuellen Modetrends wieder.

Die 60er Jahre, und wer wird sich hier nicht an Twiggy erinnern, präsentierten einen Wandel, waren anfangs ähnlich wie im Stil der 20er eher Hosenanzüge und sportlich Knabenhaftes angesagt, so änderte sich dies zum Ende hin zum bunten und wilden Stil der Hippie Zeit, umso bunter, und schräger umso besser. Eine wilde Zeit mit einer wilden Mode, bei der Designer viel experimentierten und viel von Weltkulturen integrierten. Angesagt war, was auffällt. Frauen empfanden sich wieder stärker selbstbestimmt und frei, weg von der braven Hausfrau der 50er.

Manche lieben die Pop-Kultur der 70er Jahre mit ihrem bunten und mitunter schrillen Modestil, ein Mode Jahrzehnt, indem einfach alles erlaubt war, was gefiel. Die Mode der 70er steht für Freiheit, Selbstbestimmung und dafür, dass Einflüsse vieler Kulturen Einzug in die Mode fanden. Bunte Hippie Farben und Muster, auffällige Accessoires präsentieren die Moder 70er genauso wie die berühmte Schlaghose, die ja auch aktuell gerade wieder einmal eine kreative Renaissance erlebt.

Die 80er Jahre sind das Jahrzehnt, wo die Jeans endgültig ihren Siegeszug in der Modewelt feierte. Unvergessen sind aber auch die damals beliebten Hosen, oben sehr weit, unten sehr eng. Aber auch der Komfort zog ein, bequem war angesagt mit angenehm weichen Sweatshirts, die Leggins eroberte die Welt, genauso wie das moderne Polohemd. Vieles, was damals endgültig seinen Platz in der Modewelt fand, gehört heute zum Standard.

In der 90er Jahren setzte sich dieser Trend fort, vor allem wurde Mode immer freizügiger, und so war bauchfrei stark angesagt. Mode wurde immer stärker auch von Stars geprägt, nicht zuletzt aus der Musikszene. Blau, auch Marine – blau gestreift war angesagt, Partner Look oder der berühmte Spaghetti Träger (auch gerade wieder sehr beliebt) oder auch Netzshirts. Es zeigte sich auch der Mode-Trend, der sich bis heute fortsetzt und etabliert hat.

Und Mode heute?

Unsere Modewelt heute wird auch geprägt von den Trends von damals. Trends, die mal oder mal weniger die aktuelle Mode beeinflussen. Nicht immer 1:1, manchmal auch in neuen Kreationen und Variationen. Wie der kleine Streifzug durch die Modetrends von 100 Jahren aber zeigt, ist die Mode von heute eine Entwicklung hin zu mehr Freiheit, Flexibilität und Vielfalt, womit es viel einfacher ist, die Mode zu wählen, die am Besten zu einem passt und mit der man sich am wohlsten fühlt. Wer aber die Trends der letzten 100 Jahre und das damit verbundene Frauenbild kennt, genauso wie seinen eigenen Figurtyp, dem fällt es auch leichter die Mode zu wählen, die zum eigenen Typ passt, denn die Trends der Modewelt von damals spiegeln sich auch heute noch in vielen Mode Kreationen wieder. Und etwas Nostalgie ist auch immer angesagt, denn spezielle Rubriken mit Mode inspiriert von damals gehört heute zu jedem guten Online Shop in der Modewelt.

Hinweis: Die Infografik wurde und von Purefashion.de zur Verfügung gestellt!

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung