Werbung

Gute Gesichtspflege
3 Methoden gegen Pickelnarben

Geposted in Gesundheit

Wenn man unter starker Akne leidet, besteht die Gefahr, dass nach dem Abklingen unschöne Narben übrig bleiben. Doch diese muss man nicht ein Leben lang mit sich herumtragen. Es gibt Mittel und Wege, sie sowohl in der Entstehung, als auch, wenn sie bereits gebildet sind, zu bekämpfen. Grundsätzlich muss man die Entscheidung treffen, welche Art von Behandlung man nutzen möchte. Möchte man nur einen geringen finanziellen und zeitlichen Aufwand betreiben, kann man auf Cremes, Peelings, Gels, Salben, Lotionen, Pflaster und auch Pillen zurückgreifen. Kosten- und zeitintensiver sind Laserbehandlung oder maschinelles Abschleifen bzw. Schälbehandlungen.

Wie wirken Cremes, Salben, Peelings, Lotionen usw.?

Bei allen nicht operativen Heilmitteln wird die Narbe physisch nicht wirklich verschwinden, sondern es entsteht eine Aufhellung der betroffenen Hautpartien. Wichtig ist, dass die Haut nicht austrocknet und mit Feuchtigkeit versorgt wird. Außerdem ist für eine optimale Wirkung eine gute Durchblutung der Haut nötig, am besten, indem man das Produkt einmassiert. Wenn die Narben nicht so stark sind, kann der angestrebte optische Effekt bei manchen Patienten die Narben vollständig verschwinden lassen.

Wie funktioniert eine Laserbehandlung?

Laser werden mittlerweile sehr oft und bei allen Arten von Narben eingesetzt, da die Arbeit mit ihnen sehr präzise und effizient ist. Die Kosten für eine Behandlung sind abhängig davon, wie ausgeprägt die Narbenbildung ist. Kleine Areale (wie z. B. nur die Oberlippe) sind schon für 150€ behandelbar, während beim gesamten Gesicht bis zu 1000€ fällig werden können. Der Laser sorgt dafür, dass die Aknenarbe praktisch verschwindet und sich wieder das vorherige Hautbild offenlegt. Je nach Hauttyp muss die Stärke des Lasers angepasst werden. Denn die kapillaren Blutgefäße des Patienten sollen durch den Laser bis an ihre Belastungsgrenze gebracht werden, damit der Körper angeregt wird, neue Zellen zu bilden, jedoch dürfen die Gefäße nicht zerstört werden.

Was passiert beim Abschleifen bzw. der Schälbehandlung?

Gute GesichtspflegeBeim Abschleifen werden in mehreren Sitzungen die oberen Hautschichten maschinell entfernt. Für einen optimalen Effekt sind etwa zehn Behandlungen erforderlich. Wenn die Haut abgeschliffen ist, sollte man den Heilungsprozess mit Mitteln wie Kortison, Eigenfett oder Hyaluronsäure unterstützen, damit sich die neuen Zellen optimal bilden können und ein gleichmäßiges, ästhetisches Hautbild entsteht. Die gesamte Behandlung ist insgesamt sehr preisintensiv und dauert im Gegensatz zu klassischen Heilmitteln sehr lange, bis man ein Ergebnis hat. Jedoch ist dieses den Aufwand meistens wert. Denn das Narbenbild lässt sich mit der Schälbehandlung häufig vollständig neutralisieren. Weitere Infos rund um Pickel, Akne und Aknenarben gibt es unter anderem auf dem Hautpflegeportal doktor-haut.de.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

Hochzeit bei Etsy