Werbung

Buttinette Gratis Geschenk

Zwiebel schneiden
Tränen beim Zwiebel schneiden muss nicht sein

Geposted in Buntes

Ohne Zweifel gehört die Zwiebel zu einer der beliebtesten und begehrtesten Zutaten in jeder Küche, weswegen sie auch bei Küchenprofis und Hobbyköchen so beliebt ist. Viele Rezepte profitieren von ihr, von Suppen über Pizza bis hin zu Nudelgerichten, aber auch die Gesundheit profitiert von der Zwiebel, wirken die Inhaltsstoffe doch sehr erfolgreich gegen Viren, Bakterien und schädlichen Pilzen. Wären da nur nicht die Tränen, die vielen beim Zwiebelschneiden nur so aus den Augen fließen. Weinen beim Zwiebelschneiden ist etwas, was viele kennen, aber warum ist das so? Nun, Schuld ist folgendes: Beim Schneiden wird die schwefelhaltige Aminosäure Iso-Allin durch das Enzym Alliinase gespalten, wobei wiederum Propanthialsulfoxid entsteht, was beim Verdunsten in die Augen gerät und zu Reizungen führt. Angeblich ein Abwehrmittel der Zwiebel gegen Fressfeinde ;)

Wie kann man sich dann aber schützen beim Zwiebel schneiden? Wir haben im Netz mal nach Tipps und Anregungen gestöbert und diese für euch zusammengestellt, wobei der Top Tipp, so viel soll schon mal verraten werden, klar das hochwertige Küchenmesser ist, denn schneiden ist immer besser als quetschen :)

Tipps zum Zwiebelschneiden ohne Weinen

  • Die Zwiebel im Wasser schneiden, die Dämpfe können dann nicht entweichen, könnte aber recht unbequem in der Praxis sein, im Waschbecken Zwiebeln zu schneiden. Funktioniert vielleicht, aber doch eher sehr unpraktikabel.
  • Brillenträger und vor allem Kontaktlinsenträger haben einen klaren Vorteil, da hier weniger der reizenden Stoffe ins Auge kommen, für allen anderen wird gerne die Taucherbrille empfohlen, aber etwas eigenwillig :)
  • Koch schneidet ZwiebelEine brennende Kerze beim Schneiden aufstellen – ein Tipp aus Omas Zeiten.
  • Vor dem Schneiden der Zwiebel einen Schluck Wasser trinken und diesen beim Schneiden im Mund behalten, Gespräche oder Witzen zuhören, dabei aber besser vermeiden :)
  • Ein scharfes Messer. Scharfe Messer, wie zum Beispiel sehr hochwertige damast Küchemesser etwa schneiden Zwiebeln wirklich und quetschen sie nicht wie billige Küchenmesser. Wer dann noch die richtige Schneidetechnik verwendet, einmal quer, einmal längs – mit der linken Hand schiebt man, mit der rechten Hand schneidet man – der hat die Zwiebel so schnell geschnitten, dass das Propanthialsulfoxid gar keine Zeit mehr hat, unsere Augen zu reizen. Braucht ein wenig Übung, aber nach Meinung echter Profis wohl immer noch der mit Abstand beste Tipp. Zudem werden keine, oder nur sehr wenige Enzyme freigesetzt, wenn die Zwiebel geschnitten und nicht zerquetscht wird.
  • Die Zunge beim Zwiebel schneiden herausstrecken – angeblich soll dies die schwefeligen Dämpfe aufsaugen bevor diese Kontakt mit den Augen haben, ob es hilft? sieht auf jeden Fall sicher recht merkwürdig aus, besonders, wenn die Schwiegermutter gerade in die Küche kommt ;)
  • Zwiebel vor dem Schneiden in den Kühlschrank legen, dies soll die Aktivität des spaltenden Enzyms und damit die Menge der beim Schneiden freigesetzten Dämpfe verringern.
  • Die Zwiebel halbieren und vor dem Schneiden einige Minuten ins Wasser legen.
  • Lass es jemand anders machen: Wahrscheinlich noch vor dem Küchenmesser Tipp der ultimative Tipp, aber eben nicht zu empfehlen, denn erstens ist es unfair und zweitens macht selber kochen doch Spaß.

Tipps gibt es also zahlreiche. Etwas geschützter sind immer Brillen- und vor allem Kontaktlinsenträger, besonders bei letzteren kommen Tränen eigentlich meist nur bei wirklich scharfen Zwiebeln. Zwiebeln unter Wasser schneiden, also im Waschbecken, mag ja erfolgreich sein, aber in der Praxis dann doch eher unbrauchbar.

Fazit: Zwiebel schneiden ohne Tränen

Zwiebel schneidenRunterkühlen im Kühlschrank oder auch vorher ins Wasser legen hat sicher seinen positiven Effekt, und mindert auf jeden Fall die Menge der austretenden Dämpfe. Der wirklich optimale Tipp ist aber dann doch ein hochwertiges Küchenmesser einzusetzen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass weniger, bis gar keine reizenden Dämpfe freigesetzt werden, sondern auch, dass die Zwiebel schneller geschnitten ist und die Zubereitung der Speisen so mehr Spaß macht, denn stumpfe Messer treiben einem nicht nur Tränen in die Augen, sondern können auch zur echten Quälerei werden.

Fotos:
Zwiebel schneiden © Alliance – Fotolia.com
Chefkoch © Natalya Antoshchenko – Fotolia.com

Werbung

Wolle-Rechner bei Buttinette

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

Hochzeit bei Etsy