Werbung

Rauchen
Einfache Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören

Geposted in Gesundheit

Ein neues Jahr bringt häufig neue Vorsätze, eines der populärsten davon ist sicher der Wunsch endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Mit dem Rauchen aufzuhören ist aber leider keine leichte Aufgabe für jemand, der Jahre lang geraucht hat und schon mehrmals versucht, hat damit aufzuhören. Aber ein neues Jahr heißt auch neues Glück, und vielleicht gelingt es dir doch dieses mal.

Besonders bei immer wieder steigenden Preisen, vielleicht einem nervigen Husten und das langsam aber stetig zunehmende Gefühl in der Gesellschaft ein Außenseiter zu sein, macht fällt die Entscheidung mit dem Rauchen aufzuhören manchmal leichter und den Willen dazu stärker.

So, du hast dich also entschieden, und dieses mal klappt es auch. Was dabei helfen kann, haben wir dir in einer schönen, aber nicht zu langen Liste mit den besten Tipps zusammengestellt. Aber keine Sorge, die Liste ist nicht zu lang, so dass du dich leicht erinnern kannst ;). Unsere Tipps sollen dir dabei helfen das immer wiederkehrende Verlangen zu bezwingen. Wir wünschen dir viel Glück dabei und nun die Liste der besten Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören:

  1. Das Aufhören wirklich wollen
    Wenn du in diese neue Phase gehst, ohne es wirklich zu wollen, ist dies leider ein gutes Rezept zum Misserfolg. Sei überzeugt, dass du mit den Rauchen aufhören willst.
  2. Sehe dich selbst als Nicht Raucher
    Von dem Moment an, in dem du entscheidest, nicht zu rauchen, also vom Start weg, bist du „Nicht-Raucher“, also verhalte dich so. Erzähle dir selber, ich bin „Nicht-Raucher“, wenn jemand fragt, dann bist du „Nicht-Raucher“. Im Restaurant willst du in die „Nicht-Raucher Zone bitte“. Glaube es doch selber, weil du bist es, solange du nicht rauchst.
  3. Nur ein paar Sekunden überstehen können
    Höre mit den Gedanken auf darüber nachzudenken, was du tun kannst, statt eine rauchen zu gehen. Solange du dich quälst, wird das Verlangen nicht weniger. Obwohl es wie eine Ewigkeit scheinen kann, das Verlangen nach einer Zigarette dauert doch in Wirklichkeit nur wenige Sekunden, viel weniger als viele darüber sich Gedanken machen.
  4. Den inneren Schweinehund ignorieren
    Es ist eine Kopf Sache. Lasse deinen inneren Schweinehund dir nicht erzählen, dass dein Körper den Zigarettenrauch braucht, er lügt dich nur an. Aufhören ist eine Kopf-Sache, es startet und endet mit und in deinem Kopf. Deine Lunge will frische Luft. Deine Fingern können was anders tun. Deine Nerven können auf viele verschiedene Wege beruhigt werden.

Um dir auf dem Weg zu helfen:

Zuckerfreie Minze und Kaugummi lassen einen frischen Geschmack im Mund, halten den Atem frisch und beschäftigen den Mund. Der (zuckerfreie) Kaugummi hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass er die Zähne sauber über den Tag hindurch hält. Halte immer einige von diesen auf Lager und griffbereit, in deiner Handtasche, Schublade oder im Auto.

Das Trinken von Wasser hilft dabei das Verlangen zu verringern und hilft dem Körper beim Ausspülen von Giften. In schwachen Momenten kann das langsame genussvolle Trinken eines frischen Glasses Wasser das Verlangen nach einer Zigarette vertreiben.

Setze dir ein Ziel. Nach nur 21 rauchfreien Tage hast du es geschafft. Laut der Meinung von Forschern braucht ein Mensch nur 21 Tage, um sich an eine neue Gewohnheit zu gewöhnen, dass klingt doch voll wie ein durchaus erreichbares Ziel, oder nicht? Die ersten paar Tage sind die schwierigsten, danach wirst du dich jeden Tag nur besser und besser fühlen.

Abhängig von deinem persönliche Selbst, fällt es dir vielleicht leichter zu stoppen mit einem Cut-Down System, dies bedeutet, du reduzierst stückchenweise die Menge an Zigaretten, die du täglich rauchst. Wenn dies so ist, setze dir ein bestimmtes „Aufgehört“ Datum, zusammen mit Meilensteinen. Zu jeden Meilenstein solltest du die tägliche Menge an Zigaretten, die du rauchst, dann weiter reduzieren.

Ein letzter Tipp

Unterschreibe ein Versprechen. Menschen brechen Versprechen nicht gerne. Vereinbare ein offizielles Versprechen mit einem engen Freund oder mit einer Person, der du vertraust, bei dieser Person solltest du auf deren Unterstützung zählen können. Auf einem Stück Papier schreibe ein Versprechen, etwa wie:

Ich (dein Name), verspreche dir (vertraute Person), dass ich mit dem Rauchen aufhören will. In spätestens 21 Tagen lebe ich total gesund und bin rauchfrei.
Bei Erreichen dieses Ziels gehen wir aus zum XX (z.B. PizzaHut) zum Feiern.

Unterschrift / Datum

Damit dir es leichter fällt, und weil Pinkies dich dabei unterstützen möchte mit dem Rauchen aufzuhören, haben wir für dich ein solches Dokument zum Herunterladen und zum Ausdrucken auch gleich vorbereitet.


Pinkies wünscht dir super viel Erfolg und Glück auf dem Weg zu einem gesünderen und rauchfreien Leben.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

Schwab Versand