Werbung

Aufgepasst! Bauknecht-Angebot bis 31.12.2019 bei OTTO
Mindestens 40% auf Bauknecht-Artikel

Abnehmen: ein anderer Winkel

Geposted in Buntes

Es gibt mittlerweile so viele Diäten, dass man sich nur wundern kann. Der schwierigste Teil ist natürlich das Durchhalten, der Verzicht auf das, was auf der Zunge so gut schmeckt und natürlich die seelische Verwöhnung, die damit kommt. Aber da gibt es immer wieder einen neuen Winkel, der ausprobiert werden will, der uns die perfekten Tools gibt, um uns dabei zu helfen den Überschuss an Gewicht zu verlieren und um diesen Überschuss auch dauerhaft wegzuhalten.

Viele Menschen möchten aus Bequemlichkeit, oder aus der Unlust sich mit Essen zu beschäftigen, ihren Lebensstil nicht ändern. Statt dessen setzen sie auf diverse Crash-Diäten, die zwar vorübergehend mal helfen, meist aber dauerhaft wenig erfolgreich sind. Dieses Verhalten ist zum einen eine Belastung für den Körper, zum anderen aber auch eine seelische Folter. Hier 25 Fehler des Abnehmens, die dir dabei helfen sollen, diesen unglücklichen Weg zu vermeiden und auch, um dir zu helfen, dauerhaft glücklicher mit deinem Gewicht zu werden sowie deine Gewichtsreduzierung erfolgreicher zu gestalten.

25 Fehler des Abnehmens

  1. Eine Art zum Essen wählen, die nicht durchgehalten werden kann
  2. Kurzfristig statt Langfristig denken
  3. Zu häufig auf die Waage gehen
  4. Ungeduldig sein. Gute Ergebnisse brauchen Zeit
  5. Völliger Verzicht auf Fett
  6. Keine Bewegung oder Übungsplan
  7. Unregelmäßige Mahlzeiten
  8. Auf Frühstück verzichten
  9. Auf Hungergefühle nicht zu warten
  10. Weiter zu essen, obwohl schon satt
  11. Den Anfang auf Morgen verschieben, statt Jetzt
  12. Ausreden finden
  13. Zu viele Gedanken über Kalorien machen
  14. Nicht genug Flüssigkeit trinken
  15. Den ganzen Tag hungern, dann Abends auftanken, bis man platzt
  16. Nicht sofort zum Gesunden Essen zurückkehren nach einem Rückfall
  17. Verzichten auf absolut alles, was man mag
  18. Nicht an dich selbst glauben
  19. Verzicht auf kostbare Ballaststoffe wie Obst und Gemüse, stattdessen Süßigkeiten essen
  20. Essen von zwei Joghurts statt einem, weil er ja doch fettarm ist
  21. Verzehr von Weißbrot statt Vollkornbrot
  22. Zu viel, oder die falsche Sorte an Fett zu essen
  23. Keinen Bock mehr, du bist ja von Natur aus fett
  24. Dich strafen, durch zu strenge Regeln
  25. Gedanken an das Kleid oder Bikini, statt sich Gedanken, um deine Gesundheit zu machen

Um den berühmten Yo-Yo Effekt zu vermeiden und langfristige Ergebnisse zu haben, muss man ein anderes Verhältnis zum Essen entwickeln und dies auf einer dauerhaften Basis. Viele gute Diäten, wie Weight Watchers oder Glyx-Diät, konzentrieren sich auf weniger zu essen, wobei aber doch die richtigen Dinge gegessen werden sollen. Nach einer Diät sollte man dieses Verhalten weiterführen wollen und weiterführen können, nicht als Diät, sondern als ein neuer Lebensstil.

Es ist daher wichtig, dass man eine Diät wählt, die zu einem passt, also einen Weg dich zu ernähren, denn du magst. Nur dann kannst du weitermachen, auch nachdem du dein Idealgewicht erreicht hast. Aber dann natürlich mit einer Menge an Essen, wo du nicht weiter abnimmst, sondern dein Gewicht hältst und dich gleichzeitig durch gesunde und ernährungsreiche Mahlzeiten abwechslungsreich, aber doch auch genussvoll, ernährst. Und immer auch mit dem dazu passenden Verhalten, wie möglichst viel Bewegung.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

Hochzeit bei Etsy