Werbung



Krabbelschuhe selber machen – geht das?

Rutschfeste Krabbelschuhe helfen die Füße deines Babys zu schützen, auf harten Oberflächen wie Holzböden oder Fliesen genauso wie beim Spielen draußen. Leider sind viele kommerzielle Schuhe im Öko-Test 2011 durchgefallen mit „ungenügend“ und mit kräftiger Kritik über Schadstoffe.

Die Knochen eines Babys sind noch weich und biegsam, wer Schuhe für diese schnell wachsenden Füße will, der muss sorgfältig aufpassen, dass diese regelmäßig hinsichtlich Zustand und Passform überprüft werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass diese in etwa alle 8 Wochen neu angeschafft werden müssen.

Über die Zeit kann dies auch spürbar in unsere (Geld-)Taschen greifen, aber mit einem bisschen Geschick kann man Krabbelschuhe durchaus auch selber machen. Schnittmuster zum Kaufen oder auch kostenlose Schnittmuster um Krabbelschuhe selber zu machen gibt es im Internet zu finden, wir schauen nach, auf was man dabei achten sollte.

Das Schnittmuster und die Fuß Messungen bestimmen

Krabbelschuhe selber machenNachdem das gewünschte Schnittmuster gefunden ist, ist der nächste Schritt die Füße deines Babys zu messen. Breite und Länge sind die dabei die Basis-Messungen, welche man braucht, aber auch die Höhe des Fußspann sollte nicht vergessen werden. Mit diesen Messungen kann man den richtigen Ausschnitt von einem Schnittmuster wählen. Hierbei sollten die fertiggestellten Schuhe auf keinen Fall eng sitzen, die kleinen Füße wachsen doch ganz schnell und müssen unbedingt ausreichend Platz haben. Der Schnitt sollte auch ca. 12 mm zusätzlichen Spielraum erlauben, um das Wachsen zu berücksichtigen und sollte möglichst genau der Form von Zehen und Füßen folgen. Die fertigen Schuhe sollten leicht an- und aufzumachen sein.

Welcher Stoff

Krabbelschuhe aus weichen und atmungsaktiven Textilien erlauben, dass die Muskulatur der Füße vollständig verwendet wird und daher gesund aufgebaut wird. Es ist dabei wichtig, wenn du dich für Krabbelschuhe entscheidest, dass diese nicht aus hartem Stoff sind, wie dies bei Schuhen für ältere Kinder und Erwachsene der Fall ist, sondern dass diese die Füße schützen, ohne in irgendeiner Weise einzuengen.

Die Sohle der Schuhe sollte auf jeden Fall äußerst weich, rutschfest und flexibel sein, sodass diese als zweite Haut dient, um die Füße zu schützen. Kommerzielle Krabbelschuhe haben dabei auch häufig ein kleines Gummi-Stückchen auf den Zehenspitzen und Fersen, um die Bewegung zu unterstützen.

Textilien, die für die Schuhe verwendet werden können, sind:

  • Leder: dieses muss von hoher Qualität sein, flexibel und weich. Leder schützt gut, dehnt sich prima mit den Füßen und lässt der Haut aber auch gesunden Raum zum Atmen.
  • Woll-Filz: im Moment erlebt Filz eine reißende Wiederkehr. Filz dehnt sich auch wie Leder mit den Füßen und erlaubt, dass die Füße sich in einem gesunden Weg bewegen können. Der Filz sollte nicht hart und dick sein. Besonders aufpassen sollte man auf Hautreaktionen, da bei manchen Menschen Filz die Haut reizt und kratzt, nicht jede Haut kann bequem Wolltextilien tragen.
  • Baumwolle: weicher Baumwollstoff ist gesund für die Haut und schränkt die Muskulatur und Knochen der Füße nicht ein, und wenn aus guter Qualität, kann dieser Stoff auch sehr gut gewaschen werden. Da Baumwolle aber nicht so dehnbar ist wie Leder oder Filz, muss man sicherstellen, dass der Schnitt groß genug ist, sodass die Füße ihre volle Beweglichkeit haben. Baumwolle aus Twill-Gewebe bietet hier etwas mehr Flexibilität.
  • Gestricktes: Bessere Beweglichkeit, als Gestricktes es bietet, gibt es nicht. Gestrickte Schuhe bieten viel Luft und passen sich bequem der Form der Füße an.

Egal, aus welchem Stoff die Außenseite genäht wurde, die Innenseite sollte weich und glatt sein, zum Beispiel eine feine Baumwolle Jersey Weber, und mit so wenig Naht wie möglich, sodass die kleinen zarten Füße nicht gerubbelt werden.

Welche Größe? Nach Alter oder Zentimeter?

Wundeschöne, bezaubernde Baby Schuhe für Jungen und Mädchen von Julia Bräunig:

Jedes Baby hat natürlich seine individuelle Größe, auch bei gleichem Alter. Hier ist es wichtig, die Füße zu messen und dann diese Messungen mit der angegebenen Größe von einem Schnittmuster zu vergleichen und entsprechend zu wählen. Um die Füße zu messen, nimm ein Stück Papier und male dann eine Linie der Fußform folgend, stelle hier sicher, dass die Zehen ausgestreckt sind. Beide Füße sollten gemessen werden, da ja jeder der beiden Füße ganz unterschiedlich sein kann.

Also: Gebe acht auf die Zentimeter Angaben für Breite und Länge beim Schnittmuster statt auf ein möglicherweise angegebenes Alter, sodass dieses auch wirklich zur Größe der Füße passt und nicht nur in etwa zum Alter des Babys.

Größentabellen sind trotzdem nützlich, um eine allgemeine Richtung zu wählen und um eine Orientierung zu haben. Populäre Größen sind:

Schuhgröße Länge in Zentimeter
18 11,60
19 12,30
20 13,00
21 13,60
22 14,5
23 15,6
24 16,20
25 17,00

Ob Krabbelschuhe notwendig sind, ist ein Thema, welches heiß diskutiert ist. Manche glauben, dass barfuß am besten sei, manche wiederum glauben, dass gute Krabbelschuhe die Sicherheit unterstützt, besonders wenn die Schuhe mit Halt auf den Schuhspitzen ausgestattet sind. Krabbelschuhe erfüllen aber doch gleichzeitig auch noch einen anderen Zweck: In verschiedenen Farben und Schnittmuster können diese zu einem schicken Baby-Outfit passend gekauft werden (oder selber gemacht werden), für den Baby Geburtstag oder einem anderen besonderen Anlass, und ohne jede Frage sehen sie halt auch ganz einfach putzig aus.

Werbung

Werbung
medox.de

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.