Werbung

Gewicht & Abnehmen
3 Tipps zum Abnehmen für Faule

Geposted in Fitness

3 Tipps zum Abnehmen für Faule klingt ein wenig reißerisch, aber es soll all jenen ein paar Tipps geben, die weder Zeit noch Lust haben auf intensive Trainingsprogramme oder Fitnessstudios oder die noch nicht dafür bereit sind. Auf der einen Seite ist Abnehmen in der Regel wenig erfolgreich, wenn man sich nur auf „weniger Essen“ konzentriert, andererseits macht es wenig Sinnm sich zu etwas zu zwingen, was man (noch) nicht wirklich möchte und dann auch meist nicht durchhalten wird. Oftmals ist es auch so, dass wenn man am Anfang nicht zu ehrgeizig ist, sich aber erste Erfolge einstellen, dass dann der Appetit nach mehr Aktivität sich von alleine einstellt. Viele Tipps zum gesunden Abnehmen von Ernährung bis zu Übungen für Zuhause findet ihr auch im sehr umfangreichen Artikel „8 Tipps zum Abnehmen mit Sport + Übungsplan“. Hier wird auch gezielt das Thema Bauch angesprochen, was vielen sehr wichtig ist.

Hier aber erstmal 3 Tipps zum Abnehmen für Faule oder besser gesagt „Zum Einstieg“  in ein gesundes Gewicht und mehr Lebensqualität

Tipp 1: Was man isst, ist wichtig!

Gegrilltes vegetarisches Gemüse

© zi3000 – Fotolia.com

Grundlage für jedes Abnehmen ist neben Bewegung immer die richtige, die ausgewogene Ernährung. Klingt abgedroschen, aber Kalorienzufuhr und Verbrauch müssen halt einfach im Einklang stehen und wenn man Abnehmen möchte, muss man eine gewisse Zeit mehr Kalorien verbrauchen als zuführen, damit der Körper eigenes Fett verbrennt. Die meisten Menschen nehmen auch nicht wegen der täglichen Hauptmahlzeiten zu, sondern eher wegen all der Extras wie Kuchen, Süßigkeiten, Chips, Alkohol, wenn im Übermaß zugeführt. Sucht Euch Rezepte, welche einerseits satt machen, andererseits aber kalorienarm sind und verzichtet gleichzeitig auf Schokolade & Co. Wer Schokolade & Kuchen durch Apfel & Co ersetzt, beim Frühstück auf Vollkorn statt Weißbrot setzt und bei der Hauptmahlzeiten z. B auf kalorienarme Produkte setzt, der wird recht schnell erste Erfolge bemerken. Essen macht nicht dick, nur was man isst. Nimm dir daher auch Zeit, dich damit zu beschäftigen, welche Lebensmittel gesunde Kalorien beinhalten und welche nicht. Die Beschäftigung mit diesen Themen macht Spaß und führt langsam aber sicher zu einer neuen Einstellung zu Ernährung und letztlich deinem Körper und Gesundheit. So lernst du, dass z. B. Magnesium-Mangel zu verstärktem Hungergefühl führen kann und du mit Vollkorn, Spinat oder auch Linsen einem eventuellen Magnesium-Mangel entgegenwirken kannst.

Berücksichtige auch ausreichend Trinken in deinem Alltag. Da morgendliche Glas Wasser nach dem Aufstehen regt z. B. den Stoffwechsel an. Gleichzeitig stillt ausreichend Trinken zu einem gewissen Maß auch das Hungergefühl. Natürlich kalorienarme Getränke.

Tipp 2: Schluss mit der Couch

Ja, es fällt nicht leicht in kalten Wintermonaten, aber es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Der tägliche Spaziergang sollte zur festen Routine werden, 30 Minuten sind auch in der Mittagspause für Berufstätige meist möglich. Experten empfehlen übrigens 10.000 Schritte pro Tag, gut 4.000 davon erledigst du bereits im normalen Alltag, es fehlt also gar nicht soviel. Treppe statt Aufzug, zur Post laufen statt mit dem Auto, der Spaziergang in der Mittagspause oder auch das Gassi gehen mit dem Hund, vielleicht auch vom Nachbarn – all dies verbraucht Kalorien und mit einem preisgünstigen Schrittzähler kannst du deine Schritte auch einfach erfassen. Du wirst schnell merken, dass ein solcher auch motiviert, denn hat man erst mal 5.000, dann strebt zu 6.000 usw. – Motivation, welche aus sich selbst heraus wächst.

Aber auch vor dem TV kannst du abnehmen, wenn du passives Fernsehen durch aktive Sportgames ersetzt. Spielekonsolen sind preisgünstig und mit den richtigen aktiven Games, bei denen du nicht auf Knöpfe drückst, sondern dich aktiv bewegst, kannst du tatsächlich abnehmen. Wie viel Bewegung möglich ist, hat mir das „Spiel“ Step to the Beat für die Wii vor einigen Jahren gezeigt. Hier wird Spaß mit tatsächlicher Bewegung kombiniert, die durchaus zu einem spürbaren Kalorienverbrauch führt.

Schon 15 Minuten Bewegung führen nicht nur zu Kalorienverbrauch, sondern steigern auch dein Wohlbefinden und sollen sogar bereits deine Lebenserwartung steigern, wie wir im Artikel „15 Minuten Bewegung …“ schon einmal gezeigt haben.

Tipp 3: Gesunder Lebenswandel mit ausreichend Schlaf

gesund SchlafenAchte auf einen gesunden Lebenswandel mit ausreichend Schlaf, denn nicht nur verbrennt der Körper tatsächlich Fett im Schlaf, sondern ausreichend Schlaf sorgt auch für einen gesunden Hormonhaushalt. Schlafmangel führt z. B. zu einer verringerten Ausschüttung des Sättigungshormons Leptins, was dann das Hungergefühl am Tag verstärkt. Auch wenn man Studien immer auch etwas kritisch betrachten sollte, so scheinen Studien zu Leptin nahezulegen, dass Übergewichtige gegen Leptin resistent sind, ausreichend Schlaf und Sport dessen Ausschüttung und Wirkung wieder erhöhen können. Man sieht an diesem durchaus sehr komplexen Thema Hormonhaushalt auch sehr schön, dass eben alles zusammenhängt. Bewusstes Essen, ein gesunder Lebenswandel und ausreichend Bewegung haben dann den optimalen Effekt, wenn all diese Punkte gemeinsam betrachtet und angegangen werden.

Erste Erfolge beim Abnehmen steigern die Motivation

Effektiv AbnehmenUm erste Erfolge beim Abnehmen zu erzielen, reichen bereits diese quasi „faule“ Tipps, was dann der Start sein kann, um dich mit noch mehr Sport oder aktiveren Bemühungen ganz gezielt, um einen straffen Buch oder Po zu bemühen. Hat man erst mal den Anfang geschafft, so steigt die Motivation und man möchte meist von alleine mehr inklusive Sport. Zumal es bei all dem auch nicht nur um die Wunschfigur geht, sondern auch um mehr Lebensqualität. Mit einem für dich akzeptablen Gewicht fühlst du einfacher wohler, wenn du z. B. nicht bei jedem Schritt in Atemnot kommst. Und auch das Aussuchen von Kleidung macht dann viel mehr Spaß.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung