Werbung



Spaziere Dich Fit

Die Vorteile des Spazierengehens werden häufig unterschätzt, kann spazieren gehen doch eine sehr positive Wirkung auf dein Gewicht, Wohlbefinden, Gesundheit und Körperhaltung haben. Nur 10.000 Schritte pro Tag ist alles was man braucht, um sich in gute Form zu bringen.

Wieso Spazieren Gehen?

Für viele Menschen ist nur der reine Gedanken an regelmäßige Sportaktivitäten einfach genug, um sich in eine dunkle Ecke zu verkriechen. Nicht jeder kann Sport treiben, entweder passt es nicht zum Lebensstil, man hat nicht genügend Zeit, man ist sowieso nicht fit genug um anstrengende Aktivitäten auszuführen oder der Fitness Verein ist einfach zu teuer. Mit Spazierengehen kommen diese Hindernisse nicht in die Quere. Der Akt des Spazierengehens kommt von Natur aus und, für die Meisten von uns, benötigt es kein besonderes Training, um anzufangen. Wir müssen einfach laufen können, sonst wird uns keiner die Wäsche hineinbringen.

Dem Stoffwechsel einen Schubs geben

Ein großes Problem für viele Leute, die versuchen abzunehmen, ist die Stoffwechselrate. Besonders wenn man in einem Büro oder an einem anderen Sitzjob arbeitet, kann die Stoffwechselrate irgendwie in solche eine hängend bleibende Situation geraten. Die gute Nachricht ist, man braucht nicht zu viel zu machen, um dem Stoffwechsel einen kleinen Schubs zu geben und die Kalorien Verbrennung in Schwung zu bringen, und eines davon sind die Schritte beim Spazierengehen. Die Ziel-Schrittanzahl vom 10.000 verbrennt ungefähr 300 bis 400 Kalorien. Auch wenn man keine einzige Kalorie weglässt, merkt man einen schönen Unterschied in der Körperhaltung und zudem tritt eine Befreiung beim Atmen ein.

Wie viele Schritte um sich Fit zu Laufen?

Anzeige:

Omron Schrittzähler
Walking Style One

Experten empfehlen 10.000 Schritte pro Tag als die magische Fitmacher Nummer. Und obwohl diese Anzahl an Schritten zunächst doch sehr hoch erscheint, ist sie es in Wirklichkeit nicht.

Ein durchschnittlicher Mensch unternimmt schon 3.000 bis 4.000 Schritte während der ganz normalen täglichen Routine, inklusive sich für den Tag vorzubereiten, Treppen rauf und runter, um ins Klo zu gehen, durch tägliches Putzen, Einkaufen gehen und und und, nicht zu vergessen die ganzer Schritte, die bei der Arbeit gelaufen werden.

Schon mit diesem Wissen zur Hand sind 10.000 Schritte ein nicht so weit entferntes Ziel mehr, man hat schon 40 Prozent von diesen täglichen Schritten auf dem Konto.

Wie Man die Schritt Menge Erhöht!

Es gibt viele Wege, wie du deine tägliche Schrittzahl erhöhen kannst, z. B. nimmt man die Treppe statt des Fahrstuhls, schon hat man Zusatzschritte gewonnen, laufen wir zur Post statt zu fahren haben wir auch Zusatz Schritte, das Auto auf ein entfernteres Plätzchen parken statt direkt vor der Tür, gewinnt uns auch neue Schritte. Oder mit deinem Hund, oder auch dem von einem älteren Nachbarn mal eine Extra Runde spazieren gehen – jedes Mal werden es ein paar Meter mehr – das gibt nicht nur dir selbst Vorteile, nein, auch der Hund freut sich, über die extra Gelegenheit mehr schnuppern zu dürfen.

Schritte Zählen

So, höre ich die Fragen, wie soll man aber nun all die Schritte zählen? Glücklicherweise braucht man nicht jeden dieser Schritte selbst zu zählen und man muss auch nicht diese Daten alle im Kopf behalten, denn für diesen Zweck gibt es die sogenannten Schrittzähler-Geräte.

Diese Schrittzähler sind kleine Messinstrumente, die am Gürtel oder anderen Stellen befestigt werden können. Diese Schrittzähler zählen jeden deiner Schritte, die du machst. Eine Auswahl an sehr gut bewerteten Schrittzähler, z. B. Omron und Silva, sind bei Amazon zu finden, diese sind:

Und so bleibt uns nur eins übrig, an mit den Turnschuhen und Schritte machen!

Werbung

Merino-Filzwolle extrafein

Werbung

GEFRO - Suppen, Soßen und Würzen

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.