Werbung

Top Angebot bei ebook.de – Hörbücher stark zum Knallerpreis!
Bestseller Hörbuch Downloads bis zu 70% reduziert hier entlang!
Gültig bis 31.12.2019

Nudeln & Gemüse
Abnehmen mit Slow Carb

Geposted in Ernährung

Nudeln essen und dabei trotzdem abnehmen?

Nudeln und Pasta essen und dabei Gewicht verlieren? Für viele dürfte diese Kombination ein Gegensatz sein. Vielmehr hat man gerade bei Pasta den Ausdauer-Sportler wie etwa Radfahrer bei der Tour de France im Kopf, die mit dieser Mahlzeit ordentlich Energie tanken, bevor sie hohe Berge erklettern.

Auf Kohlehydrate verzichten?

Kohlenhydrate - PastaViele Menschen verzichten auf diese schnellen Kohlenhydrate, die uns Nudeln liefern, wenn sie das eine oder andere Kilo verlieren wollen. Damit scheinen sie auch erst mal gar nicht so falsch zu liegen, obwohl, so die DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) diese nur die Hälfte an Kalorien liefern sollen als Fett. Mancher machte ja in den letzten Jahren einen Bogen um Kohlehydrate, eher zu Unrecht wie Wissenschaftler zuletzt immer wieder bestätigten. Kohlehydrate sind ein wichtiger Energielieferant, gerade auch für Muskeln und Gehirn und sind so, im vernünftigen Maß und bei richtiger Auswahl der Kohlehydrat-Lieferanten, ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.

Dennoch mag die Zeit kommen, wo man aus verschiedenen Gründen, wegen Allergien oder auch, um mal etwas abzuspecken, die klassische Kohlehydrate Aufnahme mindestens etwas reduzieren möchte. Vielleicht sind aber auch alternative Kohlehydrat-Lieferanten die bessere Antwort. Schauen wir es uns an, was hier in Frage käme.

Es sind ja jetzt auch weniger die Nudeln selber, welche dick machen würden, sondern vielmehr das Getreidemehl, aus welchem sie hergestellt wurden. Die Kohlenhydrate im Weizen oder auch Dinkel sind sehr kurzkettig und werden dadurch schnell ins Blut abgegeben. Das Resultat ist ein schneller Blutzuckeranstieg nach dem Essen, gefolgt von einem ebenso schnellen Abfallen. Damit ist die nächste Hungerattacke schon vorprogrammiert.

Die Nudel mal anders

Nudeln & GemüseAber wie so oft, kann auch hier die Lösung ganz einfach sein. Nudeln müssen ja nicht immer aus Getreidemehl gemacht sein. Nudeln kann man auch aus Linsen-, Bohnen- oder Erbsenmehl herstellen. Linsennudeln (besonders günstig im 9er Pack, erhältlich auf der verlinkten Seite)  zum Beispiel haben längerkettige Kohlenhydrate, welche vom Körper auch dementsprechend langsamer verarbeitet werden. Dadurch kann der Blutzuckerspiegel langsam ansteigen, was dann dafür auch länger anhalten kann. Die Hungerattacke schon bald nach dem Essen bleibt aus, weil der Blutzuckerspiegel viel konstanter gehalten werden kann. Dies ist aber nicht nur ernährungstechnisch eine interessante Alternative zur klassischen Pasta, sondern bringt auch geschmacklich mal eine sehr interessante Abwechslung auf den Teller, die es sich wirklich lohnt, mal zu probieren. Linsennudeln sind sehr lecker, aber auch Spagetti aus grünen oder schwarzen Bohnen oder Bohnen-Fettuccine sollte man mal probieren – gesund und lecker, es lohnt sich.

Slow Carb

Für diese Ernährungsform, welche eigentlich keine Diät, sondern viel mehr eine Art Lifestyle ist, gibt es auch einen Namen: Slow Carb. Slow Carb bedeutet, dass alle schnellen (kurzkettigen) Kohlenhydrate vermieden werden. Das sind dann in erster Linie natürlich mal alle Zucker, aber eben auch Produkte wie zum Beispiel Getreidenudeln. Gegessen werden dürfen dagegen, nebst Proteinen und gesunden Fetten, alle Produkte mit Kohlenhydraten, welche vom Körper nur langsam aufgenommen werden. Das sind, unter anderem, die meisten Gemüse, Linsen oder Bohnen. Oder, entsprechend dann, Nudeln, hergestellt aus eben diesen Zutaten.

Hunger aushalten und den ganzen Tag mit einem knurrenden Magen herumlaufen – das muss nicht sein. Gesundes Abnehmen kann viel mehr Spaß machen. Mit einem Slow Carb Lifestyle wird es nicht nur wieder möglich, sondern ist es sogar erwünscht, sich satt zu essen. Dies wird ermöglicht durch eine kluge Auswahl von Nahrungsmitteln mit längerkettigen Kohlenhydraten. Damit werden, durch den ausgeglichenen Blutzuckerhaushalt, nicht nur die Pfunde purzeln, sondern gleichzeitig auch das Wohlbefinden beträchtlich steigen.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung