Werbung



Wechseljahre und Gewichtszunahme

Eine neue Studie1 vom August 2011 brachte uns Interessantes über Gewichtszunahme nach den Wechseljahren. Die Ergebnisse zeigen, dass höhere Gewichtszunahme während der Post-Menopause die Chancen des Abnehmens durch eine Kalorien kontrollierende Diät beeinflusst und dass dies verlinkt ist mit dem Gewichtszustand während der Perimenopause.

Um damit umzugehen, ist es empfehlenswert das Gewicht vorsichtig zu kontrollieren, nicht nur nach den Wechseljahren. Besonderes wichtig ist es, während der Perimenopause ein gesundes Gewicht und einen gesunden Körperfettanteil des Körpers zu halten.

Die Ergebnisse deuten an, desto mehr Fett der Körper nach einer Diät trägt, desto mehr wahrscheinlich ist es, dass eine Gewichtszunahme anschließend stattfindet, und diese landet sehr häufig in der Bauchgegend, in Form des häufig gesehenen apfelförmigen Körpers statt einer Beeren- oder Sanduhr Form.

Gründe für diese unfairen Ereignisse unseres weiblichen Körpers liegen an natürlichen und zum Teil unvermeidlichen Dingen:

  • weniger Aktivitäten, die zu verringerter Muskelmasse wegen fehlender Übungen, Bewegung und Wendigkeit führen
  • Stress Faktoren, wie der Tod eines geliebten Menschen, Scheidung oder Probleme mit den Kindern, können Gewichtsveränderungen auslösen, beschleunigen oder verschlimmern
  • Erbliche Faktoren
  • Veränderung der täglichen Routine durch reduzierte Beweglichkeit und/oder Energie
  • Schwankender, wechselnder Hormonspiegel; der eine direkte Wirkung auf Fettablagerung, Stoffwechsel und Appetit haben kann

So, wie kann man sein Gewicht während der Wechseljahre und danach kontrollieren trotz weniger Bewegung, bei gleicher Menge an Lebensmittel?

Das Leben Anpassen

Der erste große Schritt liegt in der Akzeptanz dieser Tatsachen. Wenn man diese bemerkt und anerkennt, kann man das Leben ansprechend anpassen:

Fang besser früh als später damit an deine Essgewohnheiten anzupassen, um spätere Lust auf Crash-Diäten zu vermeiden. Crash-Diäten rauben den Körper sehr wichtige Ernährungselemente, besonders bei älteren Frauen, und sie zeigen bei den meisten Menschen nur kurzfristige Wirkungen.

Wegen der verringerten Stoffwechselrate brauchen wir weniger Kalorien als wir, bei einem höherem Stoffwechsel, in unseren 30ern gebraucht haben. Trotzdem brauchen wir immer noch eine ausgewogene Ernährung, nur diese mit weniger Kalorien. Eine sorgfältig und durchdachte Ernährung kann, durch die Reduktion fetthaltiger und zuckerhaltiger Lebensmittel, erreicht werden, zum Beispiel könnte man Kartoffeln statt Pommes essen, oder Grillen oder Röst – Kochmethoden statt des Anbratens verwenden.

Nehme acht auf alles, was du isst, dies kann am Anfang anstrengend sein, aber über die Zeit gewöhnt man sich daran, sodass dies alltäglich wird. Besonderes aufpassen auf Produkte mit hohem versteckten Zucker- und / oder Fettgehalt, wie gesüßte Getränke oder fettige vorbereitete Snacks wie Chips. Ersetze zuckerhaltige Lebensmittel mit Früchten und Obst, fettige Produkte mit fettarmen Varianten, zuckerhaltige Getränke mit Fruchtsaft und Tees.

Verlorene Muskelmasse bedeutet reduzierter Stoffwechsel und dadurch weniger Kalorienverbrauch und fehlgeschlagene Diäten. Besonders während einer Diät ist es wichtig, dass wir Körperfett und nicht Muskelmasse verlieren. Um dies zu vermeiden, sollte man gleichzeitig leichte Übungen oder Sport treiben, wie Aqua-Aerobics, Spazierengehen oder auch Badminton.

Alles ist nicht verloren

Es ist ganz normal ein bisschen mehr zu wiegen, wenn man älter wird, dies wird auch berücksichtigt in den BMI-Tabellen. Der Stoffwechsel lässt wegen der niedrigen Muskelmasse und schwankenden, geringeren Hormonmengen, nach. Der Körper verändert seine Form mit mehr Fettablagerung, vor allem an der Taille, eher weniger in anderen Körperbereichen. Aber dies ist alles normal.

Beim ersten Zeichen deiner Wechseljahre solltest du dein Gewicht nicht außer Rand und Band rennen lassen. Du solltest deinen Lifestyle und deine Ernährung anpassen, so dass dein vorheriges Normal aktualisiert wird auf dein neues heutiges Ich. Aber am wichtigsten: Akzeptiere und liebe dein neues Dich, und genieße diese neue und aufregende Phase deines Lebens.

Quelle: 1. Dove Medical Press Ltd.

Werbung

Merino-Filzwolle extrafein

Werbung

Schwab Versand

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.