Werbung



Aloe Vera Gel – Innerlich und Äußerlich

Schon in der Antike war Aloe Vera als eine bekannte Zutat in Rezepten für Schönheit und traditionelle Heilmittel verwendet worden. Von der Formel des Papyrus Ebers, die die innerliche und äußerliche Anwendung beschreibt, dem Aloe Vera Gel Bad von Cleopatra, bis hin zur modernen Forschung in den Bereichen AIDS oder auch als vorbeugendes Mittel gegen Krebs.

Gewonnen wird der Gel – ähnliche Saft aus den Blättern der Aloe Vera Pflanze. Aloe-Vera-Präparaten wird eine heilende und schmerzlindernde Wirkung bei Wunden und Verbrennungen zugesprochen. Aber hierbei hören die Vorteile dieser Pflanze nicht auf.

Nährwert und Kraft

Das gewonnene Aloe Vera Gel von zwei bis 5 Jahre alten Pflanzen enthält einen sehr hohen Wert an Nährstoffen inklusive einem hohen Anteil von Aminosäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen. Aloe Vera gilt deswegen als eines der wertvollsten Heilkräuter, die uns zur Verfügung steht. Es stärkt das Immunsystem, säubert und entgiftet Magen, Darmtrakt, Milz, Nieren und Leber und dient als ein wertvolles Nährungsergänzungsmittel.

Aloe Vera Gel zum Trinken

Innerlich eingenommen wird das Gel der Aloe Vera seit langem als hilfreiches Mittel gegen Magen- und Dickdarmbeschwerden sowie Verdauungsstörungen verwendet. Aber auch bei Fällen von Diabetes, Husten, Asthma und Arthrose hat er sich als hilfreich erwiesen. Aloe Vera kann als pures Trinkgel, Saft oder auch als Mischung zum Beispiel mit Pfirsich, Honig oder Brennnessel, getrunken werden.

Fertige Produkte können in beiden Formen gekauft werden, aber hierbei ergibt sich eine unterschiedliche Wirkung, da beide Formen aus verschiedenen Teilen der Pflanze gewonnen werden.

Aloe Vera Gel zum trinken ist aus dem Gel des mittleren Teils eines Blatts der Aloe Vera Pflanze gewonnen. Das Gel hat seine beste Qualität und höchsten Nährwerte bei einer kalt-gepressten Vorbereitung. Das Gel, welches den höchsten Wert von Nährstoffen enthält, ist das, welches von einer reifen Pflanze genommen ist.

Aloe Vera Saft wird aus gepressten Blättern der Pflanzen gewonnen und enthält weniger Nährstoffe, Vitamine, Mineralen und Aminosäure als sein Schwesterprodukt das Gel.

Die tägliche Dosis

Die tägliche Dosis ist natürlich abhängig von den Beschwerden, die man behandeln möchte und auch von den Vorgaben des Herstellers, aber eine allgemeine Empfehlung von drei mal täglich 30 ml Gel stellt eine gute Richtlinie dar, wobei eine kurzfristige Einnahme als weniger wirksam angesehen wird, vielmehr wird empfohlen einen Kurs für mindestens 6 Wochen zu nehmen, um die effektivsten Ergebnisse zu erzielen.

Immer darauf Achten

Aloe Vera sollte, wegen seiner stark abführenden Eigenschaften, nicht während einer Schwangerschaft eingenommen werden. Hohe Dosierungen von Blättern sollten vermieden werden, da dies Erbrechen verursachen könnte. Immer auch auf ein Gütesiegel achten und darauf bestehen, nur dann bist du sicher, eine wirklich gute Qualität zu kaufen. Abgesehen von diesen wenigen Ausnahmefällen, die man beachten sollte, ist insbesondere das Aloe Vera Gel eine gute ergänzende Maßnahme, um unsere Gesundheit zu bewahren und zu schützen.

Werbung

Werbung
medox.de

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.