Werbung

GEFRO Balance Probierpaket - Jetzt gratis testen!

Licht und Gesundheit

Geposted in Gesundheit

Licht ist ein notwendiger Teil unseres Lebens. Der Körper braucht bis zu 1-2 Stunden natürliches Licht jeden Tag, um die richtige Menge an Vitamin D herstellen zu können. Vor dem Schlafen gehen, benötigt er ein bis zwei Stunden einer etwas dunkleren Zeit, sodass Melatonin Hormone in ausreichender Menge produziert werden, um uns in einen gesunden Schlaf zu bringen.

Die Wintermonate, von Oktober bis April, präsentieren für manche Leute eine Herausforderung und lassen viele dies spüren durch Lethargie und Müdigkeit bis hin zu an Symptomen reichhaltigen Winterdepressionen.

Wie viel Tageslicht braucht dann ein Mensch?

Die Menge an Tageslicht, die jede individuelle Person benötigt, ist abhängig von dieser Person selbst und seinen generellen täglichen Aktivitäten. Jemand, der draußen arbeitet, empfängt viel mehr Licht als diejenigen, die in einer Fabrik unter Kunstlicht arbeiten. Mindestens 1 Stunde Tageslicht pro Tag ist bei „Seasonal Affective Disorder Association“ empfohlen, um zu sichern, dass man wach und aufmerksam bleibt, den Tag über, und andererseits natürliche Schlafprozesse abends entwickelt, darunter die Produktion von Schlafhormonen, sodass wir eine gesunde Entspannungszeit und Schlafroutine haben.

Und wenn es nicht genügend Licht gibt?

Das Leben zu gestalten, genauso wie man will, ist eigentlich für die meisten doch eher nur ein luxuriöser Gedanke, denn man sich nur ab und an erfüllen kann. Aber da gibt es doch einiges, was wir tun können, um zumindest unsere Lichtmenge im Leben auf „Gesund“ zu steigern:

  • Wohnen - mehr LichtVersuche raus zu gehen, wenn es geht. Bringe den Müll häufiger raus, gehe vor die Tür in deinen Arbeitspausen, und iss deinen Nachmittags – Snack auf der Bank draußen statt nur im Büro zu sitzen.
  • Zu Hause lasse so viel Tageslicht hinein, wie es geht. Die Vorhänge voll offen ziehen, Rollladen richtig hochziehen (außer bei großer Hitze), man kann sogar die Tür offen lassen an einem schönen sonnigen Tag.
  • Sitzplätze am Fenster, oder zumindest näher dran platzieren: Nichts ist schöner als ein Frühstücksmorgen voll mit Wintersonne, einfach deinen Kopf zurück machen und die volle Sonne auf dein Gesicht sprudeln lassen.
  • Beleuchtung mit Tageslicht-Birne ersetzen. Bestätigt ist, das Licht-Boxen bei Winterdepression helfen und die Laune aufheitern. Viele Standard Leucht-Geräte wie z.B. Lumina Leuchten versprechen, dass diese heute auch mit einer ganzen Reihe von unterschiedlichen Birnen – Arten verwendet werden können. Dies verknüpft mit einem Dimmer lässt relativ viel Flexibilität für Ambiente tagsüber, abends und nachts.
  • Wenn du von zuhause arbeitest, stelle deinen Büro- Arbeitstisch ans Fenster. Dies spart auch Geld, indem du viel weniger das Licht anmachen brauchst.

Auch ein bewölkter Himmel sorgt für Tageslicht, die Sonne braucht nicht immer volle Pulle zu scheinen, ein paar Stunden draußen, am bestens am Morgen, bringt frische Luft in den Körper und eine gute Versorgung mit Tageslichtbedarf, sodass dein dringend benötigtes Vitamin D nachgetankt wird.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung