Werbung

Babys in Kinderwagen / Buggys
Den richtigen Buggy finden und die Welt entdecken

Geposted in Kinder und Babys

Ein Buggy ist im Kleinkindalter von großem Vorteil und bei vielen Gelegenheiten unabdingbar. Kleine Kinder können meist noch keine weiten Strecken laufen, da erweist sich ein Buggy als praktische Hilfe für viele Arten von Ausflügen und im Alltag. Für den Alltag erweist sich der Buggy als praktische Hilfe für kleine Erledigungen, der Stauraum kann für kleine Einkäufe genutzt oder für die Windeltasche genutzt werden. Der Buggy ist meist der Nachfolger von einem Kinderwagen und eine weitere kostenintensive Investition. Dabei gibt es viele unterschiedliche Typen eines Buggys, hier sollten Eltern darauf achten, dass er seinen Zweck erfüllt und gut gefedert ist, nicht jeder Buggy entspricht den Erwartungen im Alltag. Sehr preisgünstige Produkte können in der Qualität nachlassen und die Sicherheit ist eingeschränkt. Man beachte, dass Kinder im Kleinkindalter an Bewegung zulegen. Im Buggy möchte sich das Kind ebenso bewegen, anders als im Babyalter, wo es noch ruhig in seinem Kinderwagen lag. Der Nachwuchs möchte sich drehen können, manche Kinder die schon älter sind, möchten sich im Buggy auf die Knie setzen, der Buggy sollte viel Bewegung aushalten können, ohne die Sicherheit einzuschränken.

Kombikinderwagen

Im Handel werden Modelle angeboten die eine Kombi beinhalten, so kann der ursprüngliche Kinderwagen später in einen Buggy umgebaut werden. Sie sind in der Anschaffung teurer, erweisen sich später aber als praktisch, da nicht nochmal ein neuer Buggy gekauft werden muss. Hier kann unter dem Strich sogar Geld gespart werden. Die Liegeschale eines Kinderwagens wird nur solange genutzt, bis das Kind 6-8 Monate ist, sobald der Nachwuchs sitzen kann, kann und sollte die Sitzschale angebracht werden. Dies ist dann der Zeitpunkt für einen Buggy. Für mehr Flexibilität gibt es Buggys, bei denen die Sitzschale in eine Liegeposition verstellt werden kann. Das erweist sich nochmal als praktisch, der Nachwuchs kann bei einem längeren Ausflug ein Schläfchen machen.

Mit einem Buggy die Welt entdecken

Kinder lieben es Neues zu entdecken, auch für ihre Entwicklung ist es sehr wichtig die Welt zu sehen und kennenzulernen. Bei einem Buggy können Kinder im Sitzen alles sehen und entdecken. Bei den meisten Modellen ist es sogar möglich die Sitzrichtung selbst zu entscheiden, so kann die Sitzrichtung so eingestellt werden, dass das Kind zu seinen Eltern sitzt. Hier haben die Eltern ihre Kleinen im Blick und das Kind kann alles sehen, was es in der Welt zu entdecken gibt.

Worauf achten?

Babys in Kinderwagen / Buggys

© Aliaksei Lasevich – fotolia.com

Worauf bei einem Kauf von einem Buggy geachtet werden sollte, hängt ganz davon ab welche Vorstellungen erfüllt werden sollen. Es gibt Buggys die in eine Liegeposition verstellt werden können, andere Buggys bieten keine Liegeposition. Viele Modelle sind mit einem Sonnenschutz ausgestattet, der auch bei Regen zum Einsatz kommt. Für den Winter eignet sich ein Fußsack, der im Buggy angebracht werden kann. Ist kein Fußsack bei Ausstattung dabei, kann er einfach nachgekauft und in den Buggy gelegt werden, damit ist das Kind im Winter gut vor Kälte geschützt.

Die Sicherheitsvorkehrungen und die Belastbarkeit unterscheidet sich bei den Modellen, hier sollte darauf geachtet werden, wie lange der Buggy genutzt werden möchte und bis wie viel Kilogramm er belastbar ist. Buggys sollten sich beim Fahren sicher und einfach fahren lassen, das ist besonders dann wichtig, wenn es in ein unebenes Gelände geht oder in steile Bereiche. Es gibt einige Modelle die in Kurven eine Neigung zu kippen aufweisen, hier ist die Federung des Buggys sehr wichtig, damit die Sicherheit für das Kind gewährleistet ist.

Werbung

Wolle-Rechner bei Buttinette

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

GEFRO - Suppen, Soßen und Würzen