Werbung

Buttinette Gratis Geschenk

Der kleine Nip – Wie trinkt man Whisky?

Geposted in Ernährung, Lifestyle

Besondere Momente verlangen nach Stil und Lebensfreude. Das gesellige Zusammensein, ob zu zweit oder in gemütlicher Runde wird seit Urzeiten gerne von einem guten Glas Wein, Cognac oder auch Whisky begleitet. Dies in Maßen, aber mit Genuss. Unser kleiner Artikel soll ein kleiner Ratgeber und auch Ideengeber sein für alle, die auf der Suche nach dem Besonderen für die ganz speziellen Momente des Lebens sind. Geschrieben nicht aus Connaisseur Sicht, denn das sind wir nicht, aber Genießer mit voller Begeisterung für die genussvollen und edlen Augenblicke, die das Leben erst lebenswert machen.

Whiskey ist wohl einer der ganz besonderen Getränke, die wie geschaffen sind für gemütliches und geselliges Zusammensein. Liebevoll auch mitunter als Scotch bezeichnet – von Scotch Whisky (schottischer Whisky). Und Schottland gilt ganz sicher als eine der Haupt Heimatländer dieses Drinks, wenn nicht das Land schlechthin, welches man zuerst mit Whisky verbindet, denn Tausende von Whisky Marken aus kleinen und großen Destillerien kommen von hier.

Purer Whisky Genuss

Purer Whisky GenussZusammen mit Cognac ist Whisky mehr als nur ein alkoholisches Getränk. Vielmehr ist dieser ein Erlebnis, und wer sich auf ihn einlässt, für den gibt es eine ganze Welt voller Leidenschaft zu entdecken, immer auch mit einem Hauch von Ländern wie Kanada, den USA, und eben Schottland, die Abenteuer und Freiheit ausstrahlen.

Da ich das Glück hatte, dass meine Verwandten viele Jahre in Schottland gelebt haben, gab es für mich viele Möglichkeiten das eine oder andere zum Thema Whiskey mitzunehmen. Whisky kann man in Schottland praktisch überall finden, ist es doch ein fester Bestand der Kultur. Spezialitäten Shops bieten hier ein unglaubliches Sortiment, von bekannten Marken bis hin zu Raritäten, die hier schwer oder auch mitunter mal gar nicht zu bekommen sind. Hoch in den Highlands gelegen ist z.B. Pitlochry, dem Ort mit der berühmten Fischtreppe, hier gibt es immer eine nicht zuvor entdeckte Flasche zu finden, wie in dem kleinen Laden auf der Atholl Road, der Hauptstraße von Pitlochry. Aber fast in jedem Ort Schottlands wird man beim Thema Whiskey fündig.

Wie ist Whisky kategorisiert?

Whisky ist typischerweise kategorisiert, und ist entsprechend immer auf der Flasche gekennzeichnet. Typische Whiskey Kategorien sind:

  • Single Malt Whisky
  • Single Grain Whisky
  • Blended Whisky
  • Blended Malt Whisky
  • Blended Grain Whisky

Innerhalb dieser Kategorien gibt es wiederum verschiedene Aromarichtungen und Charakteristika, die die besonderen Merkmale des jeweiligen Whiskys ausmachen. Gängige Beschreibungen zur Orientierung sind: geschmeidig, vollmundig, kräftig, reichhaltig, zart, frisch oder leicht.

In welchem Glas serviert man Whisky?

Für den perfekten Genuss und zur optimalen Aromaentfaltung verlangt es nach einem Whisky Glas. Das traditionelle Whisky Glas – der Tumbler – steht dabei längst nicht mehr alleine da. Moderne, elegante Gläser werden immer wieder neu erfunden, um den Genuss noch vollkommener zu machen:

  • Tumbler: Der Tumbler ist ein absolutes Muss für Whisky Liebhaber. Die klassische gerade Form, perfekt für den Genuss auf Eis, ist aber nur eine von vielen modernen Varianten. Zum Beispiel der zeitlose Tumbler von Schott Zwiesel (wie oben), mit schmalem Rand oben, bei breitem Becken, ist eine exzellente und populäre Wahl, besonders für einen feinen Single Malt Whisky. Dieses Glas hat eine sehr schöne Größe und Form, sitzt wunderschön in der Hand, und lässt sich dadurch erwärmen, wenn gewünscht. Seine Eleganz und Schlichtheit eignet sich für Sie und Ihn.
  • Stielglas – wobei ein Stielglas für Whisky ungewöhnlich klingen mag, ist es für manche Liebhaber unverzichtbar. Die Weinglas – ähnliche Form lässt Aromen langsam entfalten. Elegant und leicht in der Hand zu halten hält ein Stielglas die Handwärme fern, um das Aroma länger zu bewahren. Von manchen wird das Stielglas gegenüber dem Tumbler bevorzugt.
  • Für Connaisseurs gibt es natürlich ein Nosing-Glas, ideal für alle, welche besonders einzigartige Charaktermerkmale der verschiedenen Whisky Sorten für sich entdecken möchten. Nosing-Gläser sind häufig mit Stil, manche aber nicht, wie das relative junge, von der Schottischen Whisky Association genehmigte Glencairn Nosing glass. Dies Glas muss aber nicht ausschließlich Experten vorbehalten sein, viele dieser tulpenförmigen Gläserodysee Whisky Glas präsentieren einen sehr eleganten Eindruck für viele Anlässe.
  • Speziallisten Gläser für bestimmte Whisky-Sorten stehen ebenfalls bei vielen hoch im Kurs. Hier findet sich ein gutes Beispiel im Odysee Glas, speziell entwickelt zum Genuss von Johnny Walker. Die spezielle Form und das Design bringen das Schwenken zur Art-Form. Ein echtes Genießer-Glas.

Für welche Anlässe ist Whisky geeignet

Whisky wird als bekanntestes Verfahren „Straight“ und bei Raumtemperatur serviert, genossen mit Zeit für sich. Man kann Whisky aber auch auf andere Weise genießen. Verdünnt mit Mineral- oder Soda-Wasser; vermischt mit Cola, Gingerale oder Limonade; eher ungewöhnlich mit kaltem, grünen Tee; natürlich mit Eiswürfeln; oder auch als Zutat in einem gemischten „Cocktail.“ Vielleicht für manche ungewöhnlich klingend, aber dennoch interessant, ist das Servieren von Whisky statt Wein, um eine Mahlzeit zu komplimentieren:

Vor einer Mahlzeit

Als Aperitif: ein weicher Whisky eignet sich besonders gut als Aperitif. Dieser regt die Verdauung an, ist aber gleichzeitig leicht und enthält nicht viele Kalorien. Es kann zur diesem Zweck, wenn gewünscht, auch mit Mineral- oder Sodawasser vermischt werden.

Empfehlenswert als Aperitif, wegen ihres sanften und geschmeidigen Geschmacks, sind die Honig-Gold – farbigen Malt Whiskys wie Glenkinchie und Glen Garioch. Ein Glenkinchie eignet sich auch sehr gut für Whiskey Neulinge.

Während einer Mahlzeit

Bitte in Gerichten einfügen! Whisky bietet eine wunderschöne warme, luxuriöse Note zu Soßen und wandelt ein schlichtes 30 Minuten Rezept in etwas Besonderes: z.B. Hühnchen und Sahne-Whisky Soße (in englisch). Es ist nicht zutreffend, dass nur billiger Alkohol zum Kochen verwendet werden sollte – man kann, muss aber nicht.

Ungewöhnlich, wie es zunächst klingt, bevorzugen doch manche einen Whisky gegenüber einem Wein zu einer Mahlzeit. Häufig würde dies ein „Blended Whisky“ sein, aber der eine oder andere weiß auch hier einen Single Malt beim Essen zu genießen. Grundsätzlich sollten die Aromen und Noten eines geeigneten Whisky zusammen mit Kräuter, Gewürzen und andere Geschmacks Noten wie Balsamico oder Honig harmonieren; ein weicher Whisky zu Fisch und Geflügel, ein etwas kräftigerer zu dunklem Fleisch und Wild; hier gehen die Meinungen aber durchaus auseinander, also Experimentier-Freudige sind frei, ihre Lieblingsnoten zu kombinieren!. Ein Paar Beispiele für den Start gibt es aber schon von Experten und Whisky-Liebhabern:

  • Zu scharfen Gerichten: Johnnie Walker Double Black
  • Zu herzhaften Gerichten: Oban 14 Jahre alt
  • Zu Hähnchen und Eier-Gerichten: Glen Elgin 12 Jahre alt
  • Zu Fisch und Meeresfrüchten: Talisker 10 Jahre alt
  • Zu leichten Creme-Desserts: Dalwhinnie 15 Jahre
  • Zu Kaffee und Schokolade: Glenfiddich Havana Reserve, 21 Jahre
  • Zum Blauschimmelkäse als Nachtisch kann fast jeder Whisky hervorragend serviert werden.

Nach der Mahlzeit

Der bekannteste Weg einen kleinen Nip zu genießen ist aber sicher immer noch abends nach der Mahlzeit. Für einen Moment in ruhiger Besinnung oder im kleinen Freundeskreis. Ein wunderbarer Moment, um volle, kräftige und aromavolle Whiskys wirklich zu kosten und genießen. Dies ist auch eine Zeit, die man zusätzlich sehr bereichert kann: durch ein Ambiente, welche die Wertschätzung für feine Whiskys zum Ausdruck. Aber auch zahlreiche Serviermöglichkeiten, auch ausgedrückt durch edle Gläser.

Empfehlungen sind keine Regeln

Motiv: Zeitloses Whisky Becherglas

Im Gegensatz zu den scheinbar strengen Regeln, die man mitunter liest, sind Empfehlungen für alkoholische Getränke viel flexibler als man denkt, genauso verhält es sich auch mit den verführerischen modernen Glas-Designs.

Besonders bei der Vielfalt von Aromen, die Whiskys enthalten können, ist hier das Experimentieren mit Whisky, Gläsern und Gerichten angesagt. Empfehlungen sind hilfreich, aber kein Muss: Das allerwichtigste beim Whisky Genuss bist du.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung