Werbung



Der Veggie Boom als Infografik

Der Veggie Boom entzweit die Gemüter, ist aber nicht aufzuhalten. So hat die eher für ihre Wurstwaren bekannte Firma Rügenwalder Mühle bekannt gegeben, dass man in Zukunft zunehmend Fleischprodukte durch entsprechende vegetarische oder vegane Ersatzprodukte ersetzen möchte. Dies hat den einen oder anderen Landwirt etwas sauer gemacht, wie man lesen durfte und auf der anderen Seite gibt es wiederum durchaus Vegetarier und Veganer, die Ersatzprodukten ablehnend, manchmal sogar feindlich begegnen. Letztlich bedienen aber Firmen wie Rügenwalder Mühle und andere aber eben nur die Nachfrage, und ob dies nun einem Landwirt oder einem „Hardcore“ Vegetarier passt oder nicht, wird daran wenig ändern und warum auch, denn letztlich soll halt einfach jeder essen, was er möchte und diesem Wunsch sollte man mit Toleranz begegnen und nicht anderen die eigene Lebensphilosophie aufdränen.

Nicht jeder, der vegetarische / vegane Ersatzprodukte isst, ist dabei ein 100% Vegetarier bzw. Veganer, viele möchten einfach nur den Fleischkonsum etwas reduzieren, auch ethische Gründe spielen eine wichtige Rolle, denn dass die Tierhaltung mindestens mitunter Zweifel aufwirft, lässt sich kaum bestreiten. Jeder hat halt seine eigenen für sich gute Gründe, warum Fleisch bzw. Wurst nicht zwingend mehr die erste Wahl ist, ob komplett oder teilweise. Nicht zuletzt sind gute vegetarische Ersatzprodukte auch mitunter eine geschmackliche Abwechslung.

Eine Infografik zeigt hier sehr anschaulich die Beweggründe und deren Anteile.

Infografik: Der Veggie-Boom | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Werbung

buttinette.de

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.