Werbung

Fliegen vom Futter weg
Einer Fliege in meiner Suppe

Geposted in Buntes

In ganz jungem Alter habe ich immer sehr neugierig nach allem geschaut und die Welt bewundert, beobachtet und versucht Dinge zu verstehen. Eines Tages habe ich diese kindliche Neugier dann aber eigentlich etwas bereut, aber dennoch bin ich seitdem glücklich, dass ich über einen bestimmten ekligen Fakt schon von klein auf wusste. Der Sache geht um Fliegen, nicht in einem Flugzeug, nein, um die klein irritierenden Insekten, die so unheimlich hartnäckig in dein BBQ reinplatzen, in der Küche herumschleichen oder die sich so gerne beim Bäcker oder Metzger, wie vermeintlich willkommene Gäste aufhalten, gefragt haben sie uns ja nicht.

Aber was macht es für mich so abstoßend bei diesen Viechern? Dies erklärt euch dieser Artikel, der euch zeigt, was eine Fliege so vorhat und macht, wenn sie irgendwo landet:

Was macht eine Fliege, wenn sie auf Lebensmittel landet?

Da gibt es nur einen Grund wieso: Dieses kleine Blümchen hat Hunger. Und dafür muss sie erst erbrechen und danach ein großes Geschäft machen …

… nicht immer, aber häufig, sehr häufig.

Fliegen vom Futter wegOber, Ober, da gibt’s einer Fliege in meine Suppe!
Erzähle es bloß nicht jedem, sonst werden alle eine wollen!

Wenn einer Fliege landet, dann erkundigt sie zunächst mit Füßen und Mund, auf was sie denn gelandet ist und ob es ihr schmeckt. Das schließt nicht nur Lebensmittel ein, sondern auch andere nicht so nette Sachen.

Da eine Fliege keinen eigentlichen Mund zum Kauen besitzt, lässt er auf erbrochenen Enzymen seines Verdauungssystems seine Mahlzeit erst mal außerhalb seines Körpers zu einer Flüssigkeit verdauen, bevor es diese dann verzehren kann. Die flüssige Masse wird dann von dieser aufgesaugt.

Natürlich, wie jedes Lebewesen, hat eine Fliege auch andere Bedürfnisse: Höflich bezeichnet, auf die Toilette zu gehen, dabei erleichtert sich die Fliege auch häufig direkt nach seiner Mahlzeit genau auf der Stelle, wo sie sich aufhält …mehr braucht man nicht zu sagen. Dies ist nicht nur sehr eklig, sondern beinhaltet auch immer die Gefahr von Krankheitserregern, es geht also ganz konkret um deine Gesundheit und die deiner Familie.

Nun, Fliegen sind nicht wählerisch, wo sie ihr Essen herbekommen, dies kann vom Gartenkompost sein, von Tier-Kot oder auch vom Erbrochenen eines Menschen nach einer Nacht in der Kneipe. Das lässt dem Satz „es ist nur eine Fliege“ eine total andere Bedeutung annehmen. Und natürlich können es auch unsere Lebensmittel sein, wo die Fliege drauf landet…

Und was nun? Wie halte ich die Fliegen vom Futter weg?

Natürlich, sobald man diese Fakten kennt, müssten die Meisten von uns etwas unternehmen und dafür stehen einige Lösungen einsatzbereit.

Fliegenschutz fürs Essen

Fliegenschutz fürs Essen

Fliegengitter – das allererste, an was man denkt, ist sicherlich das Fliegengitter. Diese helfen zu verhindern, dass die ungebetenen Gäste überhaupt erst ins Haus kommen. Diese gibt es in der populären (und günstigen) Form mit Klettband / Netz oder auch mit festeren Insektenschutzrahmen – Lösungen, die zwar etwas mehr kosten, aber eigentlich die bessere Wahl sind.

Fliegenschutz fürs Essen – sehr hübsche Gitter gibt es, um unser Essen vor Fliegen zu schützen. Sehr nützlich sind die ausklappbaren, die sehr wenig Platz benötigen, um sie bei Nichtgebrauch zu verstauen. Fliegenschutz fürs Essen ist ideal für zu Hause, aber auch für ein Picknick, BBQ oder bei einem schönen Fest auf der Terrasse.

Trinkbecher Deckel: Bedecke deinen Trinkbecher, dies verringert den Geruch des Inhalts, der nach außen dringt, was für weniger Anreiz für Fliegen sorgt. Dies sorgt aber auch dafür, dass Insekten nicht auf die Innenseite deines Becher kommen, ganz zu schweigen von den Kosten für die Getränke, denn mit Fliege schmeckt es ja doch nicht mehr. Ganze Sets von Bechern mit Deckel sind verfügbar, aber auch sogenannte Glasabdeckungen wie der „Leaf-On“ sind zu finden, man kann auch eine einfache Untertasse auf den Trinkbecher setzen.

Neu und Innovativ: Snapy-Insektenfänger

Neu und Innovativ: Snapy-Insektenfänger

Fliegenfänger kommen in einer großen Vielfalt: von Leimrollen, Fenster-Strips oder elektrische Insektenvernichtern. Diese Lösungen bieten langfristigeren Schutz und helfen Innenräume fliegenfrei zu halten. Die meisten sind leider nicht so effektiv außen. Gute Erfahrungen haben wir mit den Fenster-Strips von Zenith gemacht, diese sind relativ klein und unauffällig, andere Marken kommen heute auch zunehmend auf dem Markt mit hübschen Motiven. Diese sind einfach anzukleben und halten schon ein paar Monaten wirksam.

Zudem gibt es immer die Dinge, die jeder selber machen kann. Packe deine Lebensmittel in Folie oder in Aufbewahrungsboxen ein und lasse diese eingepackt bis zum Verzehr, dies gilt ganz besonders beim Essen draußen. Wenn du mit dem Essen fertig bist, dann packe Essensreste, benutztes Geschirr und Folie weg, dies vermindert den Reiz für die Fliegen zu bleiben und ohne suchen die sich lieber ihr Leckerli irgendwo anders.

Schupps Fliegen weg, sobald diese landen, lasse sie nicht einfach frei ihr Festmahl genießen. Lasse Essen nicht ungeschützt allein stehen, sonst holen sich Fliegen gleich auch noch ihre Freunde dazu, um eine richtig schöne Party zu machen.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung