Werbung



Erfahrungsberichte anderer beim Kauf von Produkten richtig nutzen

Früher, also vor dem Internet, war die Welt beim Einkaufen in gewisser Sicht einfacher, denn Erfahrungsberichte, die uns bei der Kaufentscheidung von Produkten helfen sollten, kamen meist nur von Verwandten/Freunden oder maximal aus Zeitungen/TV. Heute liefert das Internet uns eine Fülle von Erfahrungsberichten, entweder direkt auf den Shopping – Portalen oder auch auf neutralen Portalen wie auf Erfahrungen24.eu, wo Anwender ihre eigenen Erfahrungen mit Produkten und Anbietern mit anderen teilen können. Bei der Plattform Erfahrungen24.eu etwa ist auch keine Anmeldung notwendig, um einen Erfahrungsbericht zu schreiben, aber das hängt von der jeweiligen Plattform ab. Was man aber praktisch immer kann, auch ganz ohne Anmeldung, ist das Lesen von Erfahrungsberichten anderer, immer mit dem Ziel das richtige Produkt zu kaufen, welches die eigenen Anforderungen innerhalb unseres Budgets bestmöglich erfüllt.

Erfahrungsberichte über Produkte und Anbieter als Orientierung

Nicht nur die Möglichkeiten auf Erfahrungen anderer zurückzugreifen hat sich durch das Internet geändert, sondern auch die Zahl der Produkte und Anbieter als solches. Viele Anbieter und Produkte kennt man dabei oft gar nicht, und dies keineswegs nur bei Technik Produkten. Nach den Angaben der Hersteller bekommt man natürlich immer ein super tolles Produkt, aber kann man dem vertrauen, besonders, aber nicht nur, bei Produkten von einem Anbieter, von dem man noch nie etwas gehört hat? Wegen der Vielfalt an Anbietern und Produkten und dem Wissen, dass nicht selten mehr versprochen wird als gegeben, greifen wir natürlich gerne auf die Erfahrungen anderer zurück, um ein besseres Bild davon zu bekommen, was ein Produkt wirklich leistet, wo vielleicht seine Schwachstellen liegen und von welchen Produkten / Anbietern man vielleicht besser ganz absieht. Schließlich soll der Kauf eines Produktes ja nicht Stress verursachen. Aber helfen wirkliche alle Erfahrungsberichte bei dieser nicht immer leichten Entscheidung?

Erfahrungsberichte aus unterschiedlicher Motivation heraus

Um Nutzen aus Erfahrungsberichten anderer ziehen zu können, ist man selbst gefordert, denn Erfahrungsberichte müssen wiederum selbst vom Leser bewertet werden, denn auch wenn die meisten Anwender ehrlich sind und einfach nur ihre eigenen Erfahrungen weitergeben, so gilt es dennoch einige Punkte bei der Einschätzung von Erfahrungsberichten zu beachten.

  • Bezahlte Erfahrungsberichte
    es überrascht nicht, dass bei der Bedeutung von Erfahrungsberichten für den möglichen Kauf von Produkten, diese selbst Gegenstand des Interesses von Anbietern werden. Entweder dadurch, dass der Anbieter selbst für wohlwollende Erfahrungsberichte bezahlt oder, was auch vorkommt, dass Konkurrenzprodukte absichtlich negativ bewertet werden, bis hin zum Produkt Mobbing. Solche bezahlten Erfahrungsberichte können nicht immer eindeutig identifiziert werden, oft entlarven sie sich aber durch ihre Übertreibung, mitunter bei wohlwollenden Bewertungen auch werbliche Sprache und nicht zuletzt dadurch, dass man oft schnell erkennt, dass der Verfasser das Produkt gar nicht wirklich kennt. Wie groß der Anteil von bezahlten Erfahrungsberichten ist schwer zu beziffern, aber es gibt sie.
  • Erfahrungsberichte vom Nörgler
    nun auch diese Gruppe gibt es: Menschen, die scheinbar nichts zu tun haben, und einfach aus Prinzip Produkte oder Anbieter schlecht schreiben. Manchmal vielleicht, weil sie irgendwann mal schlechte Erfahrungen gemacht haben und manchmal einfach nur aus Lust und Laune. Meist ist dieser Typ von Erfahrungsbericht sehr einfach zu identifizieren, da die tatsächliche mangelnde Sachkenntnis des Verfassers offensichtlich ist. Es gibt aber auch den Subtyp des „ich hänge mich an einem Detail auf“ – Erfahrungsbericht. Hier verbringen Anwender viel Zeit damit sich in einem Erfahrungsbericht über nur einen einzigen Punkt aufzuregen, und das Produkt als Ganzes im Bericht zu vernachlässigen. Auch hier hat man oft den Eindruck, dass ein offensichtlich eher schlecht gelaunter Mensch den Bericht verfasst hat.
  • Der Thema – Vergesser – Erfahrungsbericht
    es gibt Erfahrungsberichte zu Produkten, wo der Erfahrungsbericht zu großen Teilen überhaupt nichts mit dem Produkt als solches zu tun hat oder zumindest nur am Rande. Sei es, weil nur ein Teilaspekt betrachtet wird, oder sei es, weil der Bericht sich eher um den Zustellservice oder den Support kümmert. Je nach Umfang und Ausschweifung des Verfassers haben solche Erfahrungsberichte nur eine bedingte Aussagekraft, denn natürlich ist beispielsweise der Support bei einem Produkt auch wichtig, aber letztlich geht es ja doch vor allem um das Produkt selber.

Richtig bewertet, helfen uns Erfahrungsberichte Fehlkäufe zu vermeiden

Online kaufenDie Bewertung von Erfahrungsberichten durch den Leser kann eine kleine Kunst für sich werden, ist aber wichtig, um das Produkt letztlich einordnen zu können. Es kann vorkommen, dass 2-3 negative Bewertungen ein Produkt abwerten, bei genauerem Hinsehen kann sich aber herausstellen, dass diese Bewertungen wenig über das Produkt selber aussagen. Also immer genau hinsehen.

Auch wenn es schwarze Schafe bei Erfahrungsberichten gibt und wie bei allem auch immer eine Menge unnützer Worte, so können uns diese Berichte dennoch ein wertvoller Helfer sein in einer immer komplexer werdenden Welt mit zig Herstellern und Produkten aus aller Welt. Man muss die Erfahrungsberichte nur richtig für sich bewerten und man darf nicht alles glauben. Und man kann natürlich selber dazu beitragen, dass andere Leser nützliche Informationen vorfinden, in dem man Plattformen wie z.B. Erfahrungen24.eu mit eigenen sinnvollen Erfahrungen füllt.

Werbung

Werbung

Schwab Versand

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.