Werbung

Frau Doktor
Für die Haartransplantation in die Türkei?

Geposted in Gesundheit

Warum nicht? Schließlich betragen die Kosten in der Türkei für eine Haartransplantation nur etwa ein Fünftel von dem, was man in Deutschland, in der Schweiz oder in Österreich dafür verlangt. Der Medizintourismus in der Türkei bietet außerdem den Vorteil, dass nicht nur die ärztliche Versorgung und die Hygienebedingungen einwandfrei sind, sondern dass auch die Qualität stimmt. Insbesondere auf dem Gebiet der Haartransplantation zählt die Türkei zu den Spitzenreitern im weltweiten Vergleich. Bislang haben sich Tausende von Menschen ihr Kopfhaar von den türkischen Ärzten voller und attraktiver machen lassen. Die in der Türkei agierenden Experten tragen zum technologischen Fortschritt bei und entwickelten innovative Methoden.

Verschiedene Transplantationsverfahren

In der Türkei werden zwei verschiedene Verfahren angewandt. Die ältere Variante ist die FUT Methode, bei der ein Hautstreifen des Hinterkopfes herausgeschnitten wird. Aus diesem gewinnt man Haarfollikeleinheiten, um sie anschließend in den haarlosen Bereich einzusetzen. Der Nachteil dieses Verfahrens ist die längliche Narbe, die am Hinterkopf bleibt. Die Abheilung der Wunde nimmt unter Umständen mehrere Wochen in Anspruch.

Frau DoktorViel moderner und schonender ist die FUE Methode. Die Follikel werden hier einzeln zumeist aus dem Hinterkopfbereich entfernt. Es entstehen keine Narben und das Gesamtergebnis ist allgemein natürlicher und somit besser. Insbesondere bei der FUE Methode verfügen die türkischen Ärzte über reichlich Erfahrung. Das ist kein Wunder, denn es waren türkische Experten, die diese neue Verfahrenstechnik mitgestalteten. Doch das ist noch lange nicht alles, denn die Top-Ärzte aus der Türkei beherrschen ebenso gut die besonders schonende und effektive CHOI Methode mittels eines Stiftes, die Perkutan Methode mit einer Pinzette sowie FUE mit sehr feinen Instrumenten aus Diamant, Gold und Saphir. Selbst Roboter sind schon im Einsatz.

Wenn das Geld noch nicht reicht – Alternativen zur Haartransplantation

Die Haare FragenEine Haartransplantation in Österreich, in der Schweiz oder in Deutschland kann unter Umständen Kosten im fünfstelligen Bereich verursachen. Die Behandlung in der Türkei ist wesentlich günstiger, aber dennoch nicht von jedermann finanziell zu stemmen. Da bleiben dann nur noch die Haartransplantation Alternativen, um der Glatzenbildung effektiv vorzubeugen oder die unschönen Spuren des Haarausfalls zumindest rein optisch zu beseitigen. Zu den Alternativen gehören die Perücke sowie ein Haarsystem mit einer speziellen Verknotungstechnik. Die netzartige Haarhalterung hält bis zu 5 Jahre und ist optisch unauffällig.

Bei der Haarpigmentierung werden kleine Pünktchen auf die Kopfhaut gezeichnet. Es sieht dann so aus, als würden neue Haare wachsen. Diese Alternative eignet sich jedoch nur für dunkelhaarige Patienten. Bei der PRP Methode kommt eigenes Blutplasma zum Einsatz, das der Arzt in die Kopfhaut injiziert. Das Eigenblut nährt und stärkt den Follikel und fördert das Wachstum und die Langlebigkeit der Haare. Die PRP Methode kommt häufig auch als Vorbereitung und Nachbehandlung in Kombination mit einer Haartransplantation zur Anwendung. Alternativ dazu hilft bei erblich bedingtem Haarausfall der Wirkstoff Minoxidil, der in einem Schaum enthalten ist und den Sie zweimal täglich in die Kopfhaut einmassieren. Der Erfolg bleibt allerdings aus, sobald Sie das Mittel absetzen. Da bei Frauen der Haarausfall nicht immer erblich bedingt ist, gibt es hier speziell andere Alternativen.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung
medox.de