Werbung



Eine schwierige Beziehung – Bipolare Störung

Laut der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen leiden geschätzt 1,5 bis 5% der Menschen, Männer und Frauen gleichermaßen, in unserer heutigen Gesellschaft unter der Bipolaren Störung, einer Affektstörungen, die erfolgreich mit Medikamenten und Therapie behandelt werden kann. Diese bipolare Störung ist nicht nur für den darunter leidenden ein schwieriges Schicksal, sondern auch für Menschen, die sich für eine Beziehung mit einer bipolaren Person entscheiden. Das Leben mit Bipolarer Störung (auch manchmal „manisch-depressive Erkrankung“ genannt) kann verletzend oder/und sogar gefährlich sein, aber eine gute Zusammenarbeit, die sich dieser Herausforderung annimmt, kann zu einer lohnenden Aufgabe und starken Beziehung werden.

Geduld und Liebe stark angefordert

Geduld und LiebeWer eine Beziehung mit einem bipolaren Menschen glücklich und erfolgreich führen will, der braucht viel Geduld, Verständnis und vor allem Liebe. Es ist keine leichte Entscheidung zu treffen, aber dennoch auch nicht unmöglich. Die zwei Extreme der intensiven Launenhaftigkeit während der Manie- und Depressionsphasen sind eine besondere Herausforderung, aber das Lernen der Erkennungszeichen und der notwendigen Schritte, hilft Betroffenen und ihren Partnern damit umzugehen.

Frühwarnzeichen der bipolaren Störung

Frühwarnzeichen erkennen zu können, kann lebenswichtig sein. Besonders in Phasen von Depressionen, wenn suizidale Gedanken auftreten, welche häufig bei bipolarer Störung vorkommen, kann das Erkennen von Frühwarnzeichen das Leben deines Partners retten. Besonders nach oder in schwierigen Situationen, die Stress oder tiefe Trauer auslösen, hilft das rechtzeitige Erkennen vom Warnzeichen dabei, den Betroffenen die benötigte Aufmerksamkeit zu geben, mit einer Steigerung der Unterstützung und auch der Kenntnis, wann professionelle Hilfe notwendig ist und hinzugezogen werden sollte.

Informiert sein

Je mehr man über diese Krankheit weiß, umso besser und vorbereiteter kann man damit umgehen. Regelmäßiger Kontakt mit professionellen und trainierten Therapeuten und Beratern aus dem Gesundheitswesen kann Informationen, Unterstützung und Beratung nicht nur für den Erkrankten, sondern auch für Partner und Familienmitglieder anbieten, und euch auch durch schwierige Zeiten begleiten. Vertiefende Informationen zur bipolaren Störung findet man auch auf dieser Seite.

Tägliche Unterstützung

Bipolar StörungDer Überwachung des täglichen Lebensstils spielt eine wichtige Rolle und hilft den Betroffenen stabil zu halten. Regelmäßige Schlaf- und Arbeitsroutinen sind sehr wichtig, um die bipolare Störung unter Kontrolle zu halten. Zusammen ist es möglich diese Regelmäßigkeiten einzuhalten, zwei Köpfe sind hier besser als einer, mit einem Partner an der Seite wird es auch für Betroffene leichter. Auch bei der Einnahme der notwendigen Medikamente kann eine unterstützende Einstellung gefragt sein, ebenso wie bei der Bereitschaft zu kommunizieren und vor allem zuzuhören.

Unterstützende Therapie hilft Betroffenen und Partner

Auf eine professionelle Therapie kann bei einer bipolaren Störung nicht verzichtet werden. Aber nicht nur für die Betroffenen. Auch der Partner braucht hier Unterstützung, sodass er sich besser mit der Situation verständigen kann und die Möglichkeiten der Kommunikationen auch für ihn offen bleiben. Manchmal ist es auch notwendig, dass der Partner alleine eine individuelle Therapie nimmt, als zusätzlicher Unterstützung, um mit den Belastungen fertig werden zu können.

Bipolar Störung – Selbsthilfegruppen

Der große Wert von Selbsthilfegruppen sollte niemals unterschätzt werden. Hier findet und trifft man Menschen, die ähnliche Erlebnisse und Probleme haben und ihre Erfahrung weitergeben können. Problemen können in einer Selbsthilfegruppe offen und ehrlich ausdiskutiert werden, da hier alle vom gleichen oder einem sehr ähnlichen Schicksal betroffen sind und sozusagen alle im gleichen Boot sitzen. Auch hier ist es wünschenswert, dass der Partner Begleitung anbietet und man dies Erfahrungen zusammen erlebt. Dies hilft nicht nur, dass beide die Krankheit besser verstehen, es bereitet auch Nähe und Kommunikationspunkte, die bei einer bipolaren Störung sehr wichtig sind.

Behandlung und Therapie machen das Leben leichter

Bipolar StörungDie bipolare Störung ist eine sehr komplizierte Krankheit, die unbedingt Hilfe von trainierten und erfahrenen Menschen benötigt. Allein die Komplexität der Medikamente, um Depressionen bis hin zu Manie zu kontrollieren, bringt viele Probleme mit sich. Aber mit professioneller Betreuung und einem Partner an der Seite, der zu einem steht, kann dem Betroffenen dennoch ein menschenwürdiges Leben ermöglicht werden, auch wenn bei der bipolaren Störung oft eine lebenslange Kontrolle und Begleitung notwendig ist.

Werbung

Werbung

Hochzeit bei Etsy

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.