Werbung

Tchibo Gutschein bei Newsletteranmeldung

Gruene Kaffee
Grüner Kaffee – nur Hype oder wirksam?

Geposted in Gesundheit

Von grünem Tee haben wir alle schon mal gehört, aber von grünem Kaffee vielleicht einige noch nicht jeder, dabei ist genau dieser aktuell ein sehr gefragtes und trendiges Produkt. Nur, was genau ist grüner Kaffee, woher kommt grüner Kaffee, wie unterscheidet sich grüner Kaffee von normalem Kaffee und worin liegen die, vielleicht ja auch gesundheitlichen, Vorteile von grünem Kaffee? Fragen, die wir mit diesem Artikel dein Stück weit beantworten möchten, denn ein Blick lohnt sich.

Was ist grüner Kaffee?

Grüner Kaffee wird aus den gleichen Kaffeebohnen gewonnen wie auch „normaler“ Kaffee. Der Unterschied liegt vielmehr in der Vorbereitung, denn beim grünen Kaffee werden die Bohnen nicht geröstet. Die Kaffeebohnen werden hierfür eingeweicht, um Koffein und andere Inhaltsstoffe zu entziehen. Dies wird getrocknet und so ein Extrakt gewonnen. Durch das fehlende Rösten der Bohnen bleiben dabei die Inhaltsstoffe in höherer Konzentration erhalten und hier vor allem die in den Bohnen enthaltenen wertvollen Antioxidantien, besonders interessant dabei die Chlorogensäure. Ebenso enthält grüner Kaffee deutlich weniger Koffein als schwarzer.

Aus den grünen Kaffeebohnen lässt sich dabei genauso ein Kaffee zubereiten wie auch aus klassischen Kaffeebohnen, oftmals wird aber auch ein hochkonzentrierter Extrakt aus grünen Kaffeebohnen gewonnen, denn man dann in Pulver- oder Tablettenform kaufen kann. Grünen Kaffee bzw. Bohnen wird durch die enthaltenen Inhaltsstoffe und eben vor allem wegen der erwähnten Chlorogensäure u.a. eine unterstützende Wirkung beim Abnehmen zugesprochen.

Wenn als Getränk zu sich genommen, so wird man überrascht sein, denn für die meisten schmeckt grüner Kaffee eher wie grüner Tee, viele beschreiben den Geschmack auch als etwas fade, mache auch als bitter. Der typische Geschmack von Kaffee entsteht ja erst beim Rösten und dieser fehlt dann natürlich beim grünen Kaffee.

Man kann aber natürlich dennoch auch aus grünen Kaffeebohnen einen leckeren Kaffee zaubern, durch Zutaten oder auch durch Mischungen aus gerösteten und ungerösteten Kaffeebohnen, mittlerweile sogar als Instant Kaffee verfügbar, wie etwa der Nescafé Instant Green Coffee.

Wieso ist er anders als schwarzer Kaffee?

Wenn nun grünen Kaffee der typische Kaffeegeschmack fehlt, denn die meisten so lieben, stellt sich natürlich die Frage, warum dieser trotzdem so nachgefragt und bei vielen beliebt ist. Gründe dafür haben wir ja schon angedeutet. Zeit für ein paar mehr Details, warum grüner Kaffee einen Blick wert ist.

Gesundheit und grüner Kaffee

Effektiv AbnehmenVon den Inhaltsstoffen der grünen Bohnen, die ja durch das den fehlenden Röstprozess gut bzw. besser erhalten bleiben, wird angenommen, dass diese ideal unterstützend wirken, wenn man Gewicht verlieren möchte. Fairerweise muss man zu dieser angenommenen Wirkung sagen, dass es bislang dazu nur begrenzte Forschungsergebnisse gibt, sodass man diese Aussage nicht wirklich sicher treffen kann. Studien zeigen zwar vielversprechende Tendenzen auf, aber meist auf zu dünner Basis. Aber auch wenn die Diät – Wirkung noch nicht eindeutig belegt ist, so hat die grüne Kaffeebohne trotzdem so einiges zu bieten.

Vor allem ist eben hier das Antioxidans Chlorogensäure, welches teilweise zerstört wird im Röstprozess bei Standardkaffeebohnen, bei grünen Bohnen entsprechend aber noch in höheren Mengen vorhanden ist. Kaffeebohnen gelten als die Pflanzen mit dem höchsten Chlorogensäure – Anteil, je nach Bohnenart bis zu 10%.

Von diesem Naturstoff wird eine hemmende Wirkung der Fettabsorption angenommen, einhergehend mit einer positiven Regelung des Blutzuckers und damit auch des Stoffwechsels. Chlorogensäure verhindert die Aufnahme von Glucose nach Mahlzeiten und damit den Anstieg des Blutzuckerspiegels und dies bereits direkt im Darm.

Antioxidantien allgemein gelten zudem als Stoffe, die gegen die gefährlichen freien Radikalen wirksam sind, sie schützen also unsere Zellen.

Weitere positive Wirkungen, die besonders bei Kaffee allgemein vermutet werden, sind ein Senken des Blutdrucks und auch positive Wirkungen gegen Alzheimer. Allerdings sind auch diese möglichen Wirkungen bisher nicht eindeutig belegt und die Meinungen dazu weichen teils deutlich voneinander ab.

Grüne Kaffeebohnen enthalten sehr viele weitere sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Polyphenole und wie bei fast allem in der Natur entstehen positive Wirkungen oft erst durch das Zusammenspiel verschiedener Inhaltsstoffe, weswegen es gerade auch bei Extrakten natürlich sehr auf die Qualität ankommt. Ein Extrakt hat natürlich immer den Vorteil, dass die entsprechenden Konzentrationen deutlich höher sind, sodass die gesundheitlichen Wirkungen entsprechend wahrscheinlicher sind.

Grüner Kaffee ist aber letztlich auch immer noch Kaffee und beinhaltet damit auch die gleichen Nebenwirkungen, wobei allerdings die Wirkung von Koffein, da in geringerem Maß enthalten, deutlich schwächer bei geröstetem Kaffee ist.

Dennoch sollten Menschen mit chronischen Krankheiten wie auch Schwangere im Zweifel immer erst Rücksprache mit dem Arzt halten, ob grüner Kaffee und vor allem hoch konzentrierter Extrakt für diese Gruppen geeignet sind.

Fazit

Grüner Kaffee bzw. entsprechender Extrakt ist im Moment sicherlich ein In-Produkt. Ob die gesundheitlichen Vorteile, besonders bei der Unterstützung einer Gewichtsabnahme, tatsächlich gegeben sind oder zumindest in nennenswerten Umfang, müssen zwar erste weitere Studien beweisen, aber grundsätzlich ist es sicherlich eine Variante, die man im Auge behalten kann. Vorhandene Studien klingen zwar vielversprechend, aber eine weitere und genauere Forschung wird sicherlich mehr Informationen uns in Zukunft bringen. Weder sollte man sich von einem Hype anstecken lassen, noch automatisch etwas ablehnen, vielmehr wie bei allen sich auf seriösen Seiten gründlich informieren.

#53165138: © aboikis – Fotolia.com

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung