Werbung



Händewaschen gehört zum Pflichtprogramm

Durch regelmäßiges Händewaschen wird das Risiko der Krankheitsübertragung drastisch gesenkt. Erkältungen, Grippe oder Durchfall sowie andere Infektionskrankheiten werden durch die Übertragung von Bakterien ausgelöst. Dies passiert durch Kontakte mit Tastaturen, Geld, Körperkontakt durch Händeschütteln und viele weitere Berührungspunkte in unserem Alltag. Täglich kommen wir mit tausenden von Gegenständen in Berührung, die alle mehr oder weniger mit Keimen und Bakterien behaftet sind. Beispielsweise bei häufigem Küchenaufenthalt sollte man sich sehr oft die Hände waschen. Denn auf Lebensmitteln vermehren sich Bakterien sehr gut und Küchenablagen und -gegenstände sin ein wunderbarer Tummelplatz für Keime aller Art.

Ans Händewaschen denken

Händewaschen bevor man die Küche betritt sollte zur Pflicht werden genauso nach dem Verlassen. Denn alles, was man dort berührt ist, mit Keimen belastet. Die Belastung kann man zwar in Grenzen halten durch ständiges Auswechseln der Tücher, Lappen etc. aber ein gewisses Level an Keimbelastungen wird man nicht unterschreiten können. Bei der Essenszubereitung ist dies natürlich ganz besonders zu berücksichtigen.

Ans Händewaschen denkenBei der Haltung von Tieren wie Hunde oder Katze ist ein vermehrtes Händewaschen angeraten, da sich die lieben Vierbeiner gerne mit Sachen in der Natur beschäftigen, die in unseren Augen nicht als rein zu bezeichnen sind. Nach vielen anderen Gelegenheiten sollte man sich die Hände auch waschen, was im Einzelnen hier nicht aufgeführt werden muss, weil es sich als selbstverständlich verstehen sollte. Dazu gehört natürlich auch der Gang zur Toilette.

Neu macht Spaß

Wenn wir schon bei diesem Thema sind, sollten wir über eine Verbesserung bzw. Erleichterung des Problems sprechen. Wer zieht nicht lieber sein neues Kleidungsstück an, als die alte Hose? Wer hört nicht eher die neue CD als seine alten?

Also warum nicht mal ein neues Waschbecken anschaffen? Der Einbau ist gar nicht so kompliziert und aufwendig, wie es im ersten Moment erscheint. Wenn geprüft ist, ob der Fliesenspiegel noch in Ordnung ist, kann sich schon an die Planung des Waschtisches machen. Heutzutage sind Einbauwaschbecken ganz groß im Kommen. Das liegt nicht nur am modernen Aussehen, sondern auch an der Einfachheit des Saubermachens. Klare einfache Formen, eingebaut in eine „Arbeitsplatte“ sind besser zu reinigen, als herkömmliche Waschtische, die oft mit einem zusammen gebastelten Unterschrank daher kommen und viele Ecken und Kanten haben, die mit der Zeit Schmutz und Bakterien anziehen. Dann ist genau der Punkt erreicht, den wir nicht wollen. Denn eine hygienische Körperpflege setzt voraus, dass unser Umfeld auch die Bedingungen dafür schafft. Waschbecken von Reuter.de sind qualitativ hochwertig und erfüllen alle geforderten Standards. Die Auswahl ist riesig und übersichtlich gestaltet. Und am Ende freut man sich über die moderne Veränderung im heimischen Bad. Wer geht da nicht gerne lieber einmal mehr als zu wenig zum Händewaschen?

Werbung

buttinette.de

Werbung

Schwab Versand

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.