Werbung



Lesen im Urlaub mit der eigenen Bibliothek

Wer in Urlaub fährt, hat endlich auch mal Zeit zum Lesen. Endlich am Strand liegen oder gemütlich auf der Terrasse sitzen und Zeit für sich und seine Lieblingsbücher. Gerade wer fliegt oder mit der Bahn fährt, hat aber immer nur begrenzten Platz für all die Dinge, die er so mitnehmen muss, und so heißt es vor dem Urlaub entscheiden, welches Buch, welche Zeitung denn mitkommt und welche nicht. Hieß muss man besser sagen, denn heute gibt es glücklicherweise eBook Reader. Diese bieten 2, 4 und mit Speicherkarten sogar bis zu 32 GByte an Platz für eBooks, PDF-Dateien, ja mitunter sogar Bilder oder Musik. Diese kann man vor dem Urlaub also nicht nur mit 1-2 Bücher füllen, sondern mit hunderten, ja tausenden eBooks – genug Auswahl also, dass schon das Richtige im Urlaub dabei ist. Und man hat im Koffer viel mehr Platz für die Dinge des täglichen Urlaubs.

Was kostet so ein eBook Reader, und welcher sollte es sein?

eBook Reader waren am Anfang noch recht teuer, mitunter über 300 Euro. Viel zu teuer für die meisten, doch dies hat sich geändert, eBook Reader gibt es mittlerweile schon ab 50 Euro. Grundsätzlich unterscheiden kann man zwischen eBook Reader mit elektronischer Tinte, oft auch unter der Bezeichnung eInk oder auch SiPix, zu finden. Diese bieten viele Vorteile, gerade für den Urlaub. Zum einen sind diese erheblich sparsamer als eBook Reader mit einem LCD-Display, sodass – vorher aufgeladen – normalerweise der eBook Reader während des Urlaubs gar nicht mehr geladen werden muss. eBook Reader mit einem eInk oder SiPix Display verbrauchen im Wesentlichen nur dann Akkuleistung, wenn man blättert, oder eine Datei aufruft. Ausnahme: wenn der eBook Reader auch WLAN oder gar 3G (mobiles Internet) bietet, so kostet dies natürlich etwas mehr Akkuleistung. eBook Reader mit einem Display mit elektronischer Tinte haben aber noch weitere Vorteile:

  • die meisten empfinden diese Displaytechnik natürlicher, mehr wie ein echtes Buch
  • sie sind besser im Sonnenlicht lesbar als LCD Displays, die meist stark spiegeln
  • sie sind auch meist leichter

Nur, wenn man auch Wert darauf legt, den eBook Reader auch zum Abspielen von Musik zu verwenden oder man Bilder/Fotos wiedergeben möchte, sollte man noch zu einem Gerät mit LCD Display greifen. Nachteil: diese Displays spiegeln stark und die Akkuleistung reicht meist nur für ca. 8 Stunden. Hier benötigt man also dringend die Möglichkeit diese aufladen zu müssen – oft kommen aber eBook Reader ohne externes Netzteil, vielmehr erfolgt das Aufladen am PC, und da man diesen meist nicht am Urlaubsort zur Verfügung hat, sollte man in diesem Fall zuvor ein Netzladegerät besorgen und – je nach Urlaubsland – auch sicherstellen, dass dieses geeignet ist für das jeweilige Land.

Also: Grundsätzlich ist es ein eBook Reader mit elektronischer Tinte besser geeignet für den Urlaub, da sparsamer, besser lesbar und Strom sparender.

Was braucht man noch?

Sand-Schutz für den eBook ReaderWichtig ist auch eine passende Schutzhülle für den eBook Reader. Nicht nur zum Schutz beim Transport vor Kratzern, Staub und Stößen, sondern auch, um diesen beispielsweise am Strand immer sicher – vor Staub und Sand – verstauen zu können. eBook Reader sind empfindliche Teile und sollten daher

  • vor Sand und Staub geschützt werden
  • natürlich auch vor Feuchtigkeit (Handtücher, der eigene nasse Körper nach dem Schwimmen) schützen
  • direkt Sonnenlicht möglichst meiden

Aber welchen kaufen?

Jetzt bleibt nur noch die Frage, welche eBook Reader es denn sein soll. Auf unseren Blog eBookreader-zubehoer.de findest du zahlreiche empfehlenswerte eBook Reader und auch passendes Zubehör wie Taschen und Ladegeräte. Empfehlenswert sind beispielsweise der tolino, denn es bereits für um die 70 Euro (tolino page) gibt, aber auch der Kindle von Amazon (ab 99 Euro), Kobo Touch (um die 100 Euro), oder auch eBook Reader von Sony und andere. Grundsätzlich sind all diese Geräte durchaus empfehlenswert. Unterschiedlich ist aber zum Teil die Ausstattung: einige bietet Touchscreen, WLAN oder sogar 3G (also mobiles Internet), mit dem du direkt vom eBook Reader aus eBooks kaufen oder herunterladen kannst. Verlockend, aber man sollte darauf achten, ob nicht unter Umständen Kosten dadurch entstehen, gerade im Ausland. Man kann aber auch einfach vor dem Urlaub so viele eBooks auf den Reader packen, dass man auf jeden Fall versorgt ist.

Fazit: eBook Reader sind ideal für den Urlaub

eBook Reader sind ideal für den Urlaub, bieten viel Lesevergnügen bei wenig Platzverbrauch. Vorzuziehen sind eBook Reader mit elektronischer Tinte. Eventuell sollte man sich ein separates Ladegerät zuvor besorgen, wenn nicht vorhanden, auf jeden Fall eine gute Schutzhülle. Und am Strand sollte man einfach sorgsam mit dem Gerät umgehen und dieses vor Sand, Staub, zu viel Sonne und Feuchtigkeit schützen und dann klappt das auch mit vielen entspannenden Lesestunden im Urlaub. Viel Spaß dabei!
Mehr über eBook Readers bei eBookreader-zubehoer.de »

Werbung

Werbung

Hochzeit bei Etsy

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.