Werbung

Das Auto auf den Frühling vorbereiten

Geposted in Buntes

Bevor du die schöne, warme Jahreszeit auch mit deinem Fahrzeug einläuten kannst, solltest du den Wagen frühlingsfit machen. Vom Reifenwechsel über die Innenwäsche und die Außenwäsche – hier gibt es einiges zu tun, um mit einem guten Gefühl in den Frühling zu starten.

Sauberkeit ist das A und O

Sowohl innen als auch außen solltest du deinen Wagen von unnötigem Ballast und Schmutz befreien. Fange an, indem du die Fußmatte Audi entfernst, gewissenhaft ausklopfst und gegebenenfalls absaugst. Sind die Bodenbeläge allzu mitgenommen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um über einen Wechsel nachzudenken. Doch nicht nur der Boden, sondern auch die Armaturen, die Sitze und die Scheiben solltest du einmal genau unter die Lupe nehmen. Gerade im Sonnenlicht fallen viele Kleinigkeiten auf, die dringend ausgebessert werden sollten. Meistens reicht es nicht, wenn du nur die Oberflächen abwischst, sondern du solltest auch Pflegemittel für Leder und eventuell einen Schutz für Textilien auftragen.

Auch außen solltest du das Auto gerade nach dem Winter sehr gründlich reinigen. Das ist wichtig, um den Unterboden und die Außenseiten von Streusalz und Schmutz zu befreien. Wer regelmäßig das Auto durch die Waschanlage fährt, läuft vor allem nach einem langen harten Winter nicht so schnell Gefahr, dass der Wagen anfängt zu rosten oder dass hartnäckige Salzgemisch den Lack ernsthaft schädigt.

Funktioniert noch alles wie gewünscht?

Auto-CheckDamit du nicht nur sauber, sondern auch sicher in den Frühling fahren kannst, sollten du alle Flüssigkeiten prüfen. Ein Blick unter die Motorhaube und auf die digitale Anzeige für den Füllstand verrät, ob das Kühlwasser, das Motoröl und das Wischwasser für die Scheiben noch voll genug sind. Ansonsten kannst du diese Flüssigkeiten an der Tankstelle auffüllen und bei dieser Gelegenheit gleich den Druck der Reifen prüfen. Sind noch die Winterreifen montiert, sollten diese spätestens jetzt gegen leichtere Sommerreifen ausgetauscht werden. Im Allgemeinen macht man den Reifenwechsel auf Sommerreifen in der Zeit um Ostern herum. Aber auch nicht zu früh, denn es kann auch Ende März noch Überraschungen geben.

Auch auf die Beleuchtung solltest du einen genaueren Blick werfen. Stellen dich hierfür vor eine Wand und schalte dann die einzelnen Strahler nach und nach an. An der Reflektion bzw. an dem Schatten wirst du schnell erkennen, ob die Fernlichter, Blinker und die normale Beleuchtung einwandfrei funktionieren. Mache das Gleiche noch einmal, indem du rückwärts an die Wand heranfährst. Wenn du jemanden mitnimmst, der sich die Lichter ansieht und dir Bescheid gibt, ob alles funktioniert, klappt die Kontrolle natürlich noch einfacher.

Bestens ausgestattet in den Frühling starten

Auto-fahrenNicht nur ein sauberer Wagen mit intakten Lichtern und passenden Winterreifen macht den Start in den Frühling für Autofahrer angenehmer. Auch die richtige Ausstattung sorgt dafür, dass du noch komfortabler auf den Straßen unterwegs bist. Befinden sich noch Scheibenkratzer, Eisspray und dicke Winterhandschuhe im Handschuhfach, sollten diese Helfer bald gegen an die Jahreszeit angepasste Accessoires austauschen. Packen mindestens eine Sonnenbrille und gegebenenfalls Sonnenmilch ein. Wenn dich die Sonne zu stark blendet oder du unvorhergesehen im Stau stehen musst, können diese Dinge sich als hilfreich erweisen. Auch hinter der Autoscheibe kannst du einen Sonnenbrand bekommen!

Gerade im Frühling und im nachfolgenden Sommer wirst du vielleicht häufiger mit dem Wagen zu einem Ausflug fahren. Sorgen dafür, dass sich im Kofferraum oder auf Rücksitz immer ein kleiner Snack und ein bis zwei Flaschen Mineralwasser befinden. Solltest du einmal den Proviant vergessen, wirst du so trotzdem nicht Durst leiden müssen. Ebenfalls hilfreich im Frühling: Eine saubere Unterbringung für Strandtücher und Co. Stelle daher einen sauberen Korb oder eine Kiste in den Kofferraum.

Unsere Besucher interessieren sich auch für: