Werbung



Die frische und saubere Matratze

Das Schlafzimmer ist der Ort der Erholung, wo wir etwa ein Drittel von jedem Tag verbringen. Es sollte bequem, wohlfühlend und gemütlich sein. Unsere Matratzen sollte immer sauber und frisch bleiben, aber über die Zeit brauchen diese ein bisschen liebevolle Aufmerksamkeit, um Gerüche und Flecken zu entfernen, sodass wir uns weiterhin auf ihnen wohlfühlen können. Professionelle Reinigungsservices gibt es wohl für Matratzen, aber helfen können wir uns auch selber auf einer täglichen Basis. Mit nur ein paar einfachen Maßnahmen können wir eine Matratze frisch und sauber halten:

Ab an die Frische Luft

frische LuftAb und zu hilft bereits einfach echte frische Luft. Der Frühling ist hierfür eine super Jahreszeit, um dies zu machen. Wähle einen milden trockenen Tag mit Sonnenschein und bringe die Matratzen einfach raus. Stelle den Matratzen mit deren Ende auf eine Schutzfolie an eine trockene Stelle. Bereits 1 Stunde reicht bei herrlich frischer Frühlingsluft. Auch der Sommer ist eine gute Jahreszeit, um deine Matratze draußen zu lüften. Hier dient die Sonne zum natürlichen Desinfizieren.

Jeden Tag die Decken runter

Nach einer Nacht schlafen haben wir uns häufig auf einer Matratze umgedreht und vielleicht auch ordentlich geschwitzt. Unserer Körper verliert ständig alte Hautzellen, Schuppen und Flüssigkeiten. Deine Decke einfach täglich lüften, um den Aufbau von Körpergerüchen zu vermeiden. Einfach die Decke herunterziehen, um Matratze und Innenseite der Decke gut durchzulüften.

Bettwäsche regelmäßig wechseln

Wie häufig deine Bettwäsche gewechselt sollte, haben wir in unseren Umfragen auf Pinkies.de bereits gefragt. Die populärste Antwort ergab hier bei unseren Lesern die Einschätzung, dass dies alle 2 Wochen geschehen sollte, was auch der allgemein vorherrschenden Meinung entspricht. Beim Bettwäsche wechseln ist es eine gute Idee die Matratze eine Zeit lang lüften zu lassen, bevor eine neue Bettwäsche aufgezogen wird. Etwa 30 Minuten bis 2 Stunden, am besten bei geöffnetem Fenster, lässt deine Matratze schön auffrischen.

Gerüche wegzaubern

Natron und Lavendel für GerücheGerüche in der Matratze sind manchmal unvermeidbar, besonders nach Jahren intensiver Nutzung hinterlassen Gerüche von Körperölen, Schweiß oder einfach durch die Alterung der Stoffe der Matratze ihre Wirkung. Gerüche können einerseits beseitigt oder reduziert werden durch regelmäßiges Lüften, aber auch durch kommerzielle Geruchsneutralisierer oder durch eine selbst gemachte Mischung aus Natron und Lavendelblüten, mit der man die Matratze bestreut. Dies dann etwa 2 Stunden einwirken lassen und am Ende gut absaugen.

Flecken sofort entfernen

Flecken, die sofort behandelt sind, sind auch leichter zu entfernen. Erst muss die Nässe weg. Absorbiere diese mit einem dicken Badetuch, oder auch sehr gut geeignet, sind Papier-Küchentücher mit ihren hoch absorbierenden Qualitäten. Lasse die Matratze vollständig trocknen, um diese dann mit einem Geruchsneutralisierer zu behandeln. Hier kann man die Matratze mit einem kommerziellen Mittel behandeln oder das vorgenannte Natron-Lavendel Hausmittel verwenden.

Alle 6 Wochen Umdrehen

Um gleichmäßig Gerüche und Nutzungsspuren fernzuhalten, sollte eine Matratze alle 6 Wochen umgedreht werden. Dies sorgt für frische Luft und für einen Ausgleich bei der Abnutzung. Es hilft auch dabei, das Leben der Matratze zu verlängern. Das Umdrehen ist auch eine gute Gelegenheit, um die Matratze zu saugen. Einfach über die ganze Fläche mit dem Staubsauger drüber saugen, vergesse dabei auch nicht die Ecken und Kanten, wo Staub und winzige Wanzen hängen bleiben könnten.

Dampfreiniger – gegen Schmutz und Milben

Tipps für frische und saubere MatratzenNoch besser als normale Staubsauger sind Dampfreiniger, welche Flecken, Staub und Schmutz meist gut lösen. Die Absaugungsfunktion sorgt auch gleich dafür, dass nur wenig Feuchtigkeit verbleibt, dennoch muss nach einer Behandlung mit einem Dampfreiniger die Matratze erst komplett trocken sein, man sollte also früh am Morgen starten. Dampfreiniger haben zudem Vorteil, dass sie recht wirksam gegen Hausstaubmilben und deren Kot Rückstände sind, was besonders Allergikern zu gute kommt. Auch wenn Hausstaubmilben nie ganz weg zu bekommen sind, dennoch eine Erleichterung.

Schutzmaßnahme für deine Matratze

Nicht zuletzt. Eine Schutzhülle hält deine Matratze länger frisch und sauber. Diese kann regelmäßig abgezogen und gewaschen werden und hält Gerüche und Flecken zum größten Teil von der Matratze fern.

Werbung

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.