Werbung

skoobe eBook Bücherei
Mit der eBook-Flatrate um die Welt: Für iOS und Android. Jetzt 30 Tage gratis testen.

Abnehm
Macht Fernsehen dick?

Geposted in Gesundheit

Macht fernsehen wirklich dick, wie oft gesagt? Manche denken schon, aber gar nicht mal nur unbedingt wegen der mangelnden Bewegung, sondern auch wegen der großzügigen Kalorien, die viele dabei gerne zu sich nehmen. Ok, man hat’s mit den Kalorien auch nicht gerade leicht, was auch manche Profis bestätigen. Mit viel verführerischer Werbung für immer neue und leckere Snacks, Gerichten oder Pizzen, die wir unbedingt kosten sollen und der endlosen Schleife an Kochsendungen läuft uns manchmal schon das Wasser im Mund zusammen und dass macht halt hungrig. Also gehen wir zwischendurch mal schnell in die Küche oder zu der Schublade mit dem kleinen Schokoladen Versteck. Es muss ja auch schnell gehen, denn wir wollen doch die Sendung nicht verpassen, und es muss sofort sättigen. Aber dies bedeutet eben, dass wir häufig zu den falschen Sorten von Snacks greifen, also die, die reich an Zucker oder Fett sind und die in sehr kurzer Zeit einen Heiß-Hunger verursachen, wodurch der Weg dann noch mal in die Küche führt – willkommen im Teufelskreis der Kalorienzufuhr.

Die Sache mit den Händen

Dazu gibt es dann auch noch de Sache mit den Händen, denn was soll man überhaupt damit tun, so bequem und untätig vor dem TV? Dies geht bei den meisten von uns ganz unbewusst los. Vor dem Fernseher sind bei nicht wenigen Menschen immer die Hände beschäftigt, sei es mit dem Blättern durch ein Buch , stricken oder Sticharbeit, Söckchen stopfen, manche rubbeln sogar Eier, um diese sauber zu putzen. Und alle anderen, oder wenn das Blättern durch ein Buch oder Co, anfängt zu langweilen? Dann wollen die Hände halt auch beschäftigt sein und was ist schöner als diesen Popcorn, Chips und Co zur Beschäftigung zu geben. Also ganz schnell ist man in einer endlosen Schleife von Popcorn oder Chips, welche die Hände beschäftigt halten. Man sieht, wohin dies führt.

Und die Lösungen

gesund SchlafenEigentlich ist es klar. Mehr Schlaf und weniger Fernsehen. Studien haben gezeigt, dass fehlender Schlaf eine häufige Folge von zu langen Fernsehschauen ist. Schlafmangel steigert auch gleichzeitig die Lust auf kaloriereiches Essen. Vermutlich eine Folge von einer Hormonproduktion, die bei zu wenig Schlaf durcheinandergebracht wird. Und dies ist natürlich auch eine herrliche Sache für den gerade erwähnten Heißhunger-Teufelskreis

Laut der Meinung des Experten, Dr. John Briffa (en), sollte man lieber – statt in einem Halbschlaf vor dem Fernseher zu sitzen, ab ins Bett, da ein gesunder Schlaf auch wichtig für ein gesundes Gewicht ist. Man hält so den Insulinspiegel gesund und lässt dem Körper die Zeit, die er braucht, um sich selbst zu reparieren und erneuern.

Dies vermischt mit einem schönen Abendspaziergang oder seiner Lieblingsbeschäftigung statt nur passiv vor dem TV zu hängen steigert auch das Wohlgefühl und macht glücklich, satt und vielleicht auch dünner. Nicht nur noch eine neue Diät oder Übungsprogramm zum Abnehmen, sondern ein Wechsel unserer Gewohnheiten, die oft nur träge machen, zum falschen Essen verführen und auch wenig inspirierend für unseren Geist sind.

Wer etwas für sein Gewicht, für mehr Gesundheit und auch für mehr Lebensglück machen möchte, der sollte einfach mehr Abwechslung in sein Leben einbauen und hier und da einfach auch mal früher ins Bett gehen, statt vor sich hin dösend passiv und oft eigentlich uninteressiert vor dem TV zu sitzen. Das echte Leben hat mehr zu bieten, was den einen oder anderen TV Abend ja nicht ausschließt, nur eben nicht als Dauerbeschäftigung.

Bilderquellen
Titelbild: © NinaMalyna – Fotolia.com
Schlafen: © Ana Blazic Pavlovic – Fotolia.com

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

Schwab Versand