Werbung



Zahnfleisch gesund halten

Probleme innerhalb des Mundes, sei es mit Zunge, Zähnen oder dem Zahnfleisch, können das Leben sehr unangenehm machen, was das Reden, Essen und manchmal sogar das Atmen erschweren kann. Die Ursachen dafür finden sich oft in unterliegendem Problemen und all diese Symptome sind Hinweise darauf, dass irgendwas nicht stimmt, dem man auf den Grund gehen sollte. Das Zahnfleisch gesund zuhalten ist kein Wissenschaftsprojekt, aber wichtig, auch um schlimmere Zahnerkrankungen oder sonstige Folgeerkrankungen zu verhindern.

Zahnfleisch-Erkrankungen

Drei häufig auftretende Zahnfleisch-Erkrankungen sind Parodontitis, Aphthen und Zahnfleischentzündung.

Parodontitis

Parodontitis ist eine Folge – Erkrankung einer Zahnfleischentzündung. Diese tief greifende bakterielle Erkrankung wirkt sich bis zu dem Unterteil eines Zahnes aus und kann eventuell sogar zu einem Zahnausfall führen. Ein bekanntes Symptom sind Blutungen des Zahnfleisches beim Zähneputzen. Bei Parodontitis ist die Vorsorge die beste Medizin. Gute Mundhygiene und regelmäßiger Besuch eines Zahnarztes spielen eine große Rolle bei der Vorbeugung von Parodontitis.

Aphthen

Bei Aphthen finden sich kleine gelbliche Bläschen im Mund, welche beim Essen, Trinken von säurehaltigen Getränken oder auch beim Reden kräftige Schmerzen verursachen können. Stress Situationen können Aphthen verschlimmern, ebenso ein geschwächtes Immunsystem, beispielsweise nach einer Antibiotika-Behandlung oder einer schweren Krankheit.

Eine Mundsalbe oder Creme gegen Aphthen kann mit einer kühlenden Wirkung helfen, die brennenden Symptome der kleinen schmerzhaften Bläschen zu lindern, bis diese sich wieder beruhigen und von alleine heilen. Obwohl nicht schön aussehend, sind Aphthen nicht ansteckend. Eine deutliche Verbesserung der Krankheit kann häufig durch eine gesunde Ernährung erreicht werden, die darauf abzielt das Immunsystem zu stärken.

Zahnfleischentzündung

Auch Gingivitis genannt, ist Zahnfleischentzündung in den meisten Fällen ein Zeichen für ein starkes Auftreten von Bakterien im Mund. Häufig tritt diese auf wegen mangelnder Zahnpflege. Eine Zahnfleischentzündung kann zu Parodontitis führen und auch eventuell zu einer Lockerung der Zähne. Zahnfleischentzündungen sind oft schwer zu erkennen, da dieser eher selten an deutlichen Symptomen erkannt werden kann. Gelegentliche Blutungen sind oftmals das einzige Anzeichen einer Zahnfleischentzündung. Eine sorgfältige Mundhygiene mit regelmäßigem Zähneputzen, Zahnseide und einer guten Mundspülung sind hilfreiche Maßnahmen, um Zahnfleischentzündungen vorzubeugen.

Tipps für gesundes Zahnfleisch

Vorbeugung ist immer noch das beste Mittel, um Probleme zu vermeiden, auch beim Zahnfleisch. Maßnahmen, um das Zahnfleisch gesund zu halten:

  • Zahnfleisch gesund haltenEine ausgewogene Ernährung – Wie beschrieben in dem Ernährungskreis bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, ist diese unverzichtbar, um das Immunsystem gesund und stark zu halten. Ein gesundes Immunsystem kann immer besser mit Bakterien, auch im Mundraum, fertig werden. Eine ähnliche Ernährungspyramide für Vegetarier und Veganer gibt es auch.
  • Flüssigkeit – Hilft den Mund den Tag über feucht und sauber zu halten. Zudem fördert diese die Speichelproduktion, was auf natürliche Weise für eine gesunde Mundhygiene sorgt. Obwohl Süßes und Saures sehr gern getrunken wird, sollten diese Getränkearten aber nicht der Hauptanteil der täglichen Flüssigkeitseinnahme sein, sondern eher neutrale Getränke wie Wasser.
  • Regelmäßige Zahnpflege (zwei mal täglich) ist ein Muss, um das Zahnfleisch gesund zu halten. Der richtige Weg deine Zähne zu putzen schließt den Bereich des Zahnfleischs mit ein – hiermit wird auch die Zirkulation gefördert und die Schleimhaut abgehärtet. Abgeschlossen werden sollte die tägliche Zahnpflege idealerweise mit Zahnseide und einer antibakteriellen Mundspülung.
  • Fit halten – ist unverzichtbar für ein starkes Immunsystem, auch den täglichen Spaziergang an der frischen Luft sollte man hierbei nicht vergessen. Eine Mindestmenge an Vitamin D, welches wir durch das Sonnenlicht erhalten, unterstützt notwendige Funktionen des Körpers.

Erkrankungen des Zahnfleisches können verschiedene Gründe haben, von einer schlechten Mundhygiene, Nebenwirkungen von bestimmten Medikamenten, Hormonveränderungen bis hin zu einem schwachen Immunsystem. Obwohl diese Dinge mitunter schwer vermieden werden können, so liegt es doch wohl in unserer Hand uns fit und gesund zu halten, sodass wir eine bestmögliche Vorbeugung erreichen können.

Werbung

Wolle-Rechner bei Buttinette

Werbung

GEFRO - Suppen, Soßen und Würzen

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.