Werbung

Zusatzstoffe: Xanthan (E-415)

Xanthan wird verwendet für den Zweck zu verdicken, stabilisieren, gelieren und zum Füllen bei der Herstellung von:

  • Lebensmittel, wie fertigen Soßen, Suppen und Desserts, gelierte Lebensmittel wie Marmelade und in Backwaren.
  • Kosmetik-Produkten wie Shampoo, Spülung, Gels und Zahnpasta.
  • Manche Medikamente zum Beispiel gegen Blutzucker und Cholesterol-Beschwerden.

Zusatzstoff - Xanthan E415Es ist ein zugelassener Zusatzstoff, der als unbedenklich gilt. Bekannt ist auch unter der E-Nummer E415.

Xanthan ist als ein Polysaccharid klassifiziert – hergestellt wird es durch die Fermentation von dem Einfachzucker Glukose (Traubenzucker) und dem Zweifachzuckern Saccharose (Rohrzucker) und Laktose (Milchzucker). Der fermentierte Zucker produziert ein feines Xanthan-Pulver, welches mit nur wenig Gram eine wirksame Verwendung hat.

Es ist dazu in veganen und vegetarischem Kochen und Produkten weitgehend akzeptiert und ist auch für Bio-Produkte zugelassen. Xanthan ist bei Menschen nicht verdaulich, daher wirkt es als Ballaststoff – und kann auch als Nahrungsergänzungsmittel als Ballaststoff-Präparat gekauft und angewendet werden.

Bei Xanthan zu beachten

Obwohl als unbedenklicher Zusatzstoff klassifiziert, wird eine Einnahme von nicht mehr 15 mg täglich empfohlen. Die Ballaststoff-Wirkung kann auch Blähungen und Völlegefühle verursachen. Xanthan sollte auch nicht eingenommen werden bei Magen/Damen Beschwerden wie Übelkeitsgefühle, Erbrechen und Verstopfungen. Wegen dem nicht ausreichenden Wissen über Xanthan sollten Schwangere und Stillende die tägliche Empfehlung nicht übersteigen.

Werbung
buttinette Onlineshop
buttinette Onlineshop
buttinette Onlineshop
Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.