Werbung

Sonne
Tipps, um die Hitze gut zu überstehen

Geposted in Gesundheit

Die nächste Hitzewelle naht und Fernseh- und Radio Moderatoren überschlagen sich vor Begeisterung und zeigen reihenweise glückliche Menschen, die im Schwimmbad liegen oder Eis essen. Seltener sieht man alle Leute, die unter der Hitze eher leiden, ob aus Veranlagung, gesundheitlichen Gründen, überhitzter Dachgeschosswohnung oder einfach nur, weil man leider im Büro arbeiten muss.

Zwar kann man der Hitze nicht ganz entkommen, aber mit einigen Maßnahmen kann man doch etwas tun, um auch sehr heiße Tage gut zu überstehen und so der Hitze zu trotzen.

Trinken!

Wasser in der KücheViele trinken – wer viel schwitzt, der verliert viel Wasser, welches man dem Körper zurückgeben muss. Gleichzeitig sorgt die Flüßigkeit auch der inneren Kühlung. Da an sehr heißen Tagen Wasser sich natürlich sehr gut verkauft, schadet es nicht, sich rechtzeitig einzudecken. Das spart dann auch den unangenehmen Gang zum Supermarkt, wenn es heiß ist. Im Allgemeinen werden für einen Erwachsenen pro Tag ca. 1.5 Liter empfohlen, Experten empfehlen aber eher mehr, ca. 30-40 Milliliter pro Kilogramm. Wiegst du also 60 Kg, so sind 2.4 Liter durchaus i.O.. und bei Hitze erhöht sich natürlich der Bedarf. Getrunken werden sollte Wasser, gerne auch Tee und nach neuestem Kenntnisstand ist wohl auch Kaffee kein Problem, nicht zu kalte Getränke, denn die starten nur unseren Körper Motor, womit wir noch mehr schwitzen. Schlecht sind zuckerhaltige Getränke wie Limonade. Möglichst regelmäßig und verteilt trinken, u.U. hilft eine Checkliste, denn ausreichend trinken wird auch gerne mal in der Hektik übersehen. Mundtrockenheit, dunkler Urin, Müdigkeit, Verstopfung – so könnte sich Flüssigkeitsmangel zeigen.

Die Sonne bleibt draußen!

Kein SonnenlichtSo schön Sonnenschein auch sein mag, Sonnenstrahlung heizt die Räume auf. Rollladen oder Rollos, besonders mittags und nachmittags, reduzieren die direkte Sonneneinstrahlung.

Intelligent lüften

Wenn es am heißesten ist und die Temperatur draußen höher als drinnen ist, dann macht Lüften keinen Sinn, denn so lässt man die heiße Luft ja nur herein. Natürlich kann man trotzdem mal für einen Luftaustausch sorgen, wenn die Luft zu stickig wird, aber im allgemein lüftet man dann, wenn es kühlsten ist. Typischerweise ist die bei normalem Verlauf zum Ausgang der Nacht. Wenn möglich nachts die Fenster geöffnet lassen oder früh aufstehen, um die heiße Luft des Vortages los zu werden und so einen möglichst kühlen Tag zu haben.

Rhythmus dem Wetter anpassen

Garten-EntspannungMöchte oder kann man nachts die Fenster nicht auflassen oder höchstens geklappt und ist man normalerweise Langschläfer, so sollte man überlegen, seinen Rhythmus der Wetterlage anzupassen. Also am besten mal früher aufstehen, gut durchlüften und alles Wichtige erledigen, bevor die Hitze kommt und alles noch schwerer fällt. Alles erledigt kann man es dann auch zur heißesten Zeit mal lockerer sehen.

Intelligent einkaufen

Glücklicherweise haben viele Supermärkte endlich auch hierzulande länger geöffnet. Nutze dies und vermeide Einkaufen in der Mittagshitze. Entweder früh oder spät vermeidet unnötigen Hitzestress, oft auch volle Märkte und du kannst dich zur heißesten Zeit entspannen.

Richtige Kleidung

Am liebsten würde man fast nackt herumlaufen, wenn der Schweiß rennt. Ist aber nicht empfehlenswert, denn dies führt nur zu Verdunstung und man schwitzt mehr. Luftige Kleidung aus Baumwolle, die frischer Luft nicht den Weg verschließt, ist eine gute Wahl. Muss man raus, dann ist eine Kopfbedeckung empfehlenswert.

Angepasstes Essen

Ernährung - SalatSchnitzel mit Rotkohl, schöne heiße Kartoffeln? Mag ja manchen schmecken, aber bei Hitze lieber Salat, ein Stück Brot, auf jedem Fall aber etwas leichtes.

Kleine Tipps, die gehen Hitze helfen

  • Feuchte Tücher sorgen mit Verdunstungskälte für etwas Erleichterung
  • Kühlende Cremes
  • Der immer bereite kühlende, feuchte Waschlappen, besonders für Stirn, Nacken und Arme natürlich Ventilatoren – die kühlen zwar nicht wirklich, senken aber die gefühlte Temperatur. Allerdings aufpassen und nicht permanent auf bestimmte Stellen richten, sonst stellen sich schnell Nackenschmerzen ein
  • Abends / Morgens eine kühlende Dusche, aber auch wenn der Körper nach Kälte ruft, sollte das Wasser auch hier nicht zu kalt ein, denn sonst startet auch hier der Körpermotor. Zudem sind große Temperaturunterschiede mitunter auch nicht ungefährlich. Was aber hilft: nach dem Duschen nicht komplett abtrocknen, denn das verdunstende Wasser kühlt

Take It Easy

SonneSoweit möglich sollte man bei großer Hitze einen Gang zurückschalten und anstrengende Tätigkeiten möglichst vermeiden oder wenigstens auf kühlere Stunden verschieben, falls es die gibt, denn mitunter wird es ja auch nachts sehr heiß.

Mit den Tipps kann man der Hitze nicht entgehen, aber wenigstens lindern. Jeder hat aber sein eigenes Geheimrezept, seine Mixtur für eine kühlende Creme und andere Wege. Hauptsache ist immer, dass es hilft.

Was man aber ganz sicher immer zur Hand haben sollte, sind Mittel gegen Steckmückenstiche, denn was dann wirklich absolut nervt, sind juckende Stechmückenstiche und schwitzen.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung