Werbung

Waschmaschine in die Jahre gekommen?
Mindestens 40% auf Bauknecht-Artikel jetzt bei OTTO

Stricken - Welcher Garn
Welches Garn zum Stricken?

Geposted in Hobby

Stricken und Häkeln ist heiß im Trend. Es sogar schon Gruppen, welche sich gemeinsam auf eine Zugfahrt begeben, Ziel egal, um gemeinsam Spaß am Häkeln zu haben. Auch einige Männer sind vom Stricken/Häkeln Virus infiziert und finden Freude daran, eine schöne neue Mütze oder einen Schal zu zaubern. Wer ganz neu anfangen will, der sucht wahrscheinlich einige Tipps, gibt es doch eine riesige Auswahl an Zubehör und Knäuel – Sorten, dass man fast schon schwindlig alleine beim Stöbern wird. Einer der ersten Entscheidungen ist sicher, aus welchen Garn die Wolle sein sollte. Hier gibt es einer ganze Reihe zur Auswahl: von 100% Garn bis zu auch Mischungen aus verschiedenen Garnsorten, um von den Vorteilen vieler zu profitieren.

Garn aus tierischen Quellen (Proteinfasern)

Schafwolle

Stricken - Welcher GarnGewonnen vom Schaf. Schafwolle ist ein traditionell verwendetes Garn und hat verschiedene Formen wie zum Beispiel Lammwolle, Shetlandwolle oder auch isländische Wolle. Schafswollgarn kann aus kurzen Fasern oder langen Fasern hergestellt werden. Schafwolle hält sehr warm, ist atmungsaktiv, sehr strapazierfähig und langlebig, kann aber manchmal brüchig sein, abhängig von der Länge der verwendeten Fasern.

Wie bei den meisten natürlichen Fasern ist die Auswahl an Woll-Farben eher zurückhaltend. Um das Einlaufen zu verhindern, müssen die oft handgestrickten Kleiderstücke per Hand bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden. Manche Wolle wird während seiner Herstellung speziell behandelt, um das Garn Waschmaschinen – geeignet zu machen, hier sollte man genau das Etikett des jeweiligen Garns beachten und lesen.

Merinowolle

Eine besonders feine und geschätzte Schafwolle ist Merino vom Merinoschaf. Merino ist eine sehr weiche, feine Wolle, die gute Isolierungseigenschaften bei warmen und kalten Außentemperaturen zugleich bietet. Merino-Garn hat eine gute Elastizität und ist Schmutz abweisend. Es eignet sich sehr gut für fein gestrickte Stücke und verliert die Masche nicht. Beim Waschen sind niedrige Temperaturen und ein kurzer Waschzyklus empfohlen. Waschmaschinen – geeignete Merino sollte immer links gedreht werden.

Heißer Tipp: Wusstest du, dass Qualitätswolle auch immer noch in Europa hergestellt wird, bei Firmen wie Fischer Wolle GmbH (gegründet 1875!), im Netz über den Wollmarkt Fischer-wolle.de verfügbar. Diese haben eine lange Tradition und Erfahrung im Textilbereich und konzentrieren sich auf Qualität und Kundenservice.

Kaschmir

Garn aus KashmirKaschmir wird vom Unterfell der Kaschmirziege „geerntet“. Kaschmir ist atmungsaktiv und bietet eine sehr gute Isolierung, die die Körpertemperatur ausgeglichen hält. Kaschmir ist hoch geschätzt für seinen feinen, weichen Griff und sein leichtes Gewicht und ist eine perfekte Wahl zum Feinstricken. Bei einer sorgfältigen Behandlung ist Kaschmir zudem langlebig. Die Länge und Feinheit von Fasern zeichnet die Qualität eines Garn aus und es lohnt sich die beste Qualität, die man sich leisten kann, zu kaufen. Meistens empfohlen wird eine kurze Handwäsche in kühlem Wasser (maximal 30°C), danach sollten Strickwaren nicht ausgewrungen werden, sondern sanft ausgepresst mit einem Handtuch und flach ausgelegt zum Trocknen.

Mohair

Mohair stammt von der Angoraziege. Mohair-Garn ist fein und sehr weich, dazu leicht, aber gleichzeitig strapazierfähig und elastisch. Dieses Garn wird auch geschätzt für seine Isolierungseigenschaften. Wegen seiner etwas haarigen Art lässt gearbeitetes Mohair wenig Masche-Struktur zeigen und kann zum Pilling tendieren.

Ungewöhnlich im Vergleich zu den meisten natürlichen Fasern, kann Mohair eine Vielfalt von Farben aufnehmen und wird daher auch in bunteren Farben angeboten. Wie bei anderen feinen Wollarten braucht man eine sanfte Hand beim Waschen, dieses am liebsten mit Feinwolle-Seife, lauwarmem Wasser und einem zügigen Wasch.

Garn aus pflanzlichen Quellen (Zellulosefasern)

Baumwolle

Garn aus BaumwolleGewonnen vom Samen der Baumwollpflanze. Die atmungsaktiven und kühlenden Eigenschaften von Baumwolle machen Baumwollgarn zu einer guten Wahl für wärmere Jahreszeiten. Garn aus Baumwolle hat eine begrenzte Elastizität, die über die Zeit verloren gehen kann, ist aber ein sehr starkes, glattes Garn, welches kaum fusselt und gut absorbierende Qualitäten hat. Es ist sehr hautfreundlich und verursacht selten Juckreiz. Eine Baumwolle aus guter Qualität ist normalerweise Waschmaschinen geeignet, manche auch bei relativ hohen Temperaturen. Beim Kauf von billigerer Baumwolle sollte darauf acht gegeben werden, dass solche mitunter sehr stark zum Einlaufen und/oder Verfärben neigen können.

Leinen

Leinen stammt von der Flachspflanze. Garn aus Leinen ist stark und glatt und es lässt sich sehr leicht mit arbeiten. Abhängig von der Qualität kann ein Garn weich oder rau sein. Es ist atmungsaktiv, kühlend, Schmutz abweisend und perfekt für heiße Sommer Tage. Wie Baumwolle hat Leinen wenig Elastizität, was das Dehnen/Stretchen von Kleidungsstücken verursachen kann, aber gleichzeitig gute drapierende Qualitäten. Leinen aus guter Qualität kann Jahre lang halten, verbessert sich in Gefühl und Drapier nach jedem Wasch und kann bei hohen Temperaturen gewaschen werden.

Bamboo

Gewonnen aus der Bamboo-Pflanze ist Bamboo ein relativ neues Garn. Es ist zu finden als 100% Bamboo oder in einer Mischung. Bamboo Garn hat ähnliche Eigenschaften wie Baumwolle, es ist auch dazu elastischer als Baumwolle, sehr hautfreundlich (öfters als für Allergiker geeignet gekennzeichnet), weich und sanft drapierend mit einem feinen Schimmer. Das Garn kann dazu tendieren zu spalten beim Stricken. Gestrickte Kleidung aus Bamboo-Garn muss meistens per Hand bei kühlen Temperaturen gewaschen werden und flach ausgelegt werden zum Trocknen.

Mischungen mit natürlichem Garn

Stricken - Welcher GarnDie positiven Eigenschaften der verschiedenen Garne werden öfters auch in Mischungen miteinander kombiniert. Häufig werden so die Vorteile eines bestimmten Garns genutzt, um Schwächen anderer, wie etwa bei Pflege und Elastizität, zu kompensieren. Zum Beispiel Polyakryl: ein sehr beliebtes synthetisches Garn, welches gerne auch in Mischungen mit Naturgarn verwendet wird. Polyakryl ist sehr stabil und leicht und niedrig absorbierend. Es bringt Struktur und Pflegeleichtigkeit in eine Mischung ein und kann auch das Gewicht eines Kleiderstücks reduzieren; perfekt für Mützen, die obendrauf bleiben sollen. Polyakryl-Garn ist zudem ein günstiges Garn und in sehr vielen Farben erhältlich.

Die Entscheidung darüber, welcher Garn oder Garn-Mischung man braucht, ist stark abhängig davon, für welches Kleiderstück man es benötigt und welche Eigenschaften dieses dann haben soll. Beim Kaufen von Knäueln immer auf das Etikett achten. Hier gibt es wichtige Information darüber, wie ein Kleiderstuck dann gepflegt werden soll, ob es in der Waschmaschine gewaschen werden kann, wie hoch die Waschtemperatur sein sollte und wie schwer das Garn ist.

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung