Werbung

GEFRO Balance Probierpaket - Jetzt gratis testen!

Epilieren-Mythen
6 Mythen über Epilieren

Geposted in Buntes, Lifestyle, Schönheitsrezepte

Unentschieden, ob ein Epilierer das richtige für dich ist? Verwirrt von zu vielen Meinungen und Bewertungen von anderen? Wir haben die Antworten gesucht und gefunden zu den häufigsten Fragen zum Epilieren, um dir deine Entscheidung leichter zu machen.

Haarwachs nimmt zu

Epilieren-MythenEpilation regt kein zusätzliches Haarwachstum an, genauso wenig wie andere Haarentfernungsmethoden, meinen Experten. Der Grund, warum mitunter schnelleres Haarwachstum auftritt, besonders ausgeprägt im Sommer, wenn die meisten epilieren, geht aber auseinander. Präsentiert werden uns hier verschiedene Einflüsse, vom steigenden Blutkreislauf in der Sommer Hitze bis zu dem Genuss von mehr frischen Obst und Gemüse in heißem Wetter, was wohl das Haarwachstum anregen soll. Aber alleine durch das Epilieren sollte dies nicht geschehen.

Haare würden dunkler

Es ist ein Mythos, dass wieder wachsende Haare dunkler zurückwachsen. Die frischen Haare sind einfach zu ihrer natürlichen Farbe zurückgekehrt, dies ändert sich aber über kurze Zeit durch die Sonne oder auch Behandlungen, um Haare aufzuhellen.

Epilation verursacht eingewachsene Haare

Epilation verursacht keine eingewachsenen Haare. Wie beim Wachsen oder Zupfen werden die Haare bei der Wurzel herausgezogen, dies bedeutet, dass die Haare von unter der Haut Oberfläche wieder neu wachsen müssen. Durch nicht entfernte trockene oder tote Hautzellen finden die Haare nur schwer ihren Weg durch, was zu eingewachsenen Haaren führen kann. Um dies zu vermeiden, sollte regelmäßige Exfoliation gemacht werden, um die Hautoberfläche frei von diesen Zellen zu halten und den Haarfollikel einen freien Pfad zu ermöglichen. Dieser Tipp gilt nicht nur für Epilieren, sondern auch für Wachsen und Zupfen.

Epilieren nicht auf empfindlicher Haut anwenden?

Empfindliche Haut reagiert stärker auf Haarentfernungsmethoden als normale Haut, bleibt länger gerötet und wird teilweise auch manchmal unangenehmer. Trotzdem gehen Frauen mit empfindlicher Haut durch diese „Verschönerungsprozesse.“ Bei diesem Hauttyp empfinden die meisten nicht mehr oder weniger Unannehmlichkeiten als bei jeder anderen Methode – auch Wachsen und Zupfen werden bei diesem Hauttyp mit höheren Schmerzen als bei normaler Haut empfunden. Beim Epilieren ist dies also nicht anders. Besonders empfohlen wird hier die moderne Nass-Epilation mit warmem Wasser, was eine erhebliche Verbesserung bringen kann.

Die Beine trocknen beim Epilieren aus

Besonders die Unterbeine haben eine viel dünnere Fettschicht und Fettdrüsen als der Rest des Körpers und sind von Natur aus etwas trockener. Dies ist normal und nicht durch die Entfernung von Haaren verursacht. Zu heißes Wasser und zu häufige Verwendung von strenger oder stark parfümierter Seife , trockne Heizungsluft im Winter sind die häufigsten Ursachen von trockener Haut. Regelmäßige Peelings und Feuchtigkeitscreme/-öl helfen, die Haut babyweich zu halten.

Epilation ist schmerzhafter als andere Methoden

Vergleichbar mit anderen Haarentfernungen, bei denen die Haare von der Wurzel ausgehend entfernt werden, wird häufig berichtet, dass Epilieren schmerzhafter sein soll. Dies ist aber eine subjektive Empfindung, der nicht jeder zustimmen würde. Allgemein ist ein etwas unbehagliches Gefühl kurzzeitig bei Komplettentfernung zu spüren, egal welche Methode man wählt. Vorteilhaft beim Epilieren ist, dass im Unterschied etwa zum Wachsen, die Haut nicht direkt gefordert wird. Zudem erlaubt es das spezielle Nass-Epilieren unter warmem beruhigendem Wasser die Haarentfernung deutlich zu lindern, was von vielen als spürbar sanfter und angenehmer empfunden wird.

Werbung

Merino-Filzwolle extrafein

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

Werbung

Schwab Versand