Werbung

Der Zyklus der Menstruation

Jeder Zyklus der Menstruation ist eine neue Vorbereitung für eine Schwangerschaft bei einer Frau. Tritt keine Schwangerschaft ein, so beginnt der Körper immer von vorne an sich auf eine solche vorzubereiten bzw. die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dieser Prozess passiert dabei über die Länge eines „Zyklus,“ dem Menstruationszyklus. Innerhalb eines Menstruationszyklus passiert dabei relativ viel mit deinem Körper, von wechselndem Hormonspiegel bis zu Ab- und Aufbau der Gebärmutterschleimhaut in einem natürlichen Prozess deines Körpers.

Wie lange menstruiert eine Frau?

Die Menstruation startet zwischen dem 8. und 15. Lebensjahr eines Mädchens, mit einem durchschnittlichen Alter von 12 Jahren und begleitet eine Frau über ca. 35 – 45 Jahren ihres Lebens. Die Menstruation beginnt ab den 45. bis 55. Lebensjahr, den bekannten Wechseljahren, aufzuhören.

Wenn startet und endet ein Menstruationszyklus?

Menstruationszyklus Start und Stop

Der Menstruationszyklus ist nicht nur deine Periode, sondern beinhaltet den ganzen Monat, in dem viele Hormone deines Körpers einen bestimmten Zyklus durchlaufen und wechseln.

Der Menstruationszyklus startet mit der Periode, diese Tage zählen als die ersten Tage deines Zyklus und endet an dem letzten Tag, bevor die nächste Periode beginnt.

Der häufig angegebene Durchschnitt eines weiblichen Zyklus wird sehr häufig mit 28 Tagen angegeben. Dieser Wert ist aber nur als Richtlinie nützlich. Die Länge eines Zyklus kann zwischen 21 – 35 Tage liegen, mitunter auch etwas länger oder auch kürzer. Dies ist bei jeder Frau unterschiedlich und kann auch jeden Monat leicht abweichen, mal 25 Tage, mal 29 Tage und so weiter. Manche Frauen haben einen sehr regelmäßigen Zyklus, sodass diese recht genau wissen, an welchen Tag ihre nächste Periode kommen wird, bei manchen ist aber nicht ganz so punktgenau, sodass jeder Monat kleine Abweichungen mitbringen kann. Nachdem bei einem Mädchen die Menstruation zum ersten Mal aufgetreten ist, kann es etwas Zeit brauchen, bis sich die Länge des Zyklus stabilisiert, was eventuell passiert – aber wie erwähnt: jede Frau ist unterschiedlich.

Wie läuft die monatliche Periode ab?

Die monatliche Periode

Die Gebärmutterschleimhaut wird über den Lauf eines Monatszyklus aufgebaut zur Vorbereitung einer Schwangerschaft. Die monatliche Periode ist die Ausschüttung dieser Gebärmutterschleimhaut, wenn keine Schwangerschaft eintritt.

Die monatliche Blutung kann 2 bis 7 Tage dauern, der Durchschnitt liegt bei 3 bis 5 Tagen, aber auch dies ist individuell unterschiedlich. Genauso unterschiedlich ist die Menge der austretenden Flüssigkeit, die leicht, mittel oder auch schwer sein kann. Es ist normal für die Flüssigkeit, dass diese unterschiedliche Farben im Verlauf der Periode haben kann, ebenso fällt die Konsistenz unterschiedlich aus, wie auch Klumpen. Häufig passiert die stärkste Blutung am zweiten Tag der Periode.

Betrachtet als normal werden 30 bis 60 ml Flüssigkeit über die ganze Periode hinweg, wobei

  • Wie viel Blut ist normalweniger als ca 36 ml betrachtet wird als leichte Blutung,
  • zwischen 36 und 72 betrachtete wird als normale Blutung und
  • mehr als ca 72 ml als schwere Blutung angesehen wird.

Das „Blut“ besteht dabei aus einer Mischung von Blut, Wasser- und Schleim-Sekret, Gewebe der Gebärmutterschleimhaut.

Nachdem die Menstruation bei einem Mädchen beginnt, kann es kleine Abweichungen in der Konstanz geben, dies ist ganz normal, erst nach ein paar Jahren normalisiert sich der Zyklus. Auch während der Wechseljahre, wenn die Menstruation langsam aufhört, kann es Abweichungen von deinem gewohnten Zyklus geben.

Wann ist der Eisprung?

Die Freisetzung einer Eizelle, Eisprung oder Ovulation genannt, wird rückwärts vom letzten Tag deines Zyklus berechnet. Eine genaue Zahl für wie viele Tage gibt es nicht, aber ca. 11 bis 14 Tage oder 10-16 Tage, bevor dein Zyklus endet, werden angenommen, wann die Eizelle aus einer deiner zwei Eierstöcke freigesetzt wird. Die populär genannte „14. Tage“ des Menstruationszyklus stimmt nur für Frauen mit einem 28 Tage Zyklus.

Zum Beispiel:

1. Rückwärts gezählt bei einem 28 Tage Zyklus:

Menstruationszyklus 28 Tage

2. Rückwärts gezählt bei einem 33 Tage Zyklus:

Menstruationszyklus 33 Tage

Manche Frauen können ihren Eisprung spüren durch Bauchschmerzen oder einem leichten Ziehen im Unterleib. Andere Merkmale, die auf einen Eisprung hinweisen, sind Lage, Festigkeit und Öffnung des Muttermundes und die Konsistenz der vaginalen Flüssigkeit. Kurz nach der Freisetzung eines Eis kann auch eine leichte Erhöhung der Körpertemperatur gemessen werden. Diese Merkmale werden häufig verwendet als Teil einer natürlicher Familienplanung.

Deinen Menstruationszyklus besser kennen

Um deinen Menstruationszyklus besser zu kennen, ist es eine gute Idee einen Menstruationskalender zu führen. Dieser hilft dir bei der Erkennung der Häufigkeit und Regelmäßigkeit deines Zyklus, ob es Abweichung von deinem normalen Zyklus gibt und es ist ein hilfreiches Journal für deinen Frauenarzt, wenn Probleme im Verdacht stehen.

Viele Frauen verwenden einen Zykluskalender auch zur Planung oder Vermeidung einer Schwangerschaft oder zum Erkennen von Problemen wie PMS.

Werbung

Werbung
medox.de

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.