Werbung



Handarbeit oder elektrische Zahnbürste

Gute Zahnhygiene ist den meisten Menschen wichtig, neben dem gesundheitlichen Aspekt gibt es auch ein frischeres Gefühl, wer mag schon ständig gerne mit den Essensresten vom letzten Abend herumlaufen?

Zahnbürsten in klassischer Form gibt es schon seit Jahrzehnten, wobei es auch hier große Unterschiede gibt, und immer neue Modelle auf den Markt kommen, die allerlei Verbesserungen mit sich bringen sollen und für eine bessere Mund- und Mundhygiene sorgen sollen. Mit manueller Zahnpflege können dabei bei richtiger und gründlicher Anwendung durchaus gute Ergebnisse erreicht werden.

Seit wenigen Jahrzehnten sind nun aber auch elektrische Zahnbürsten auf den Vormarsch und finden eine zunehmende Verbreitung in den Haushalten. Während die ersten Geräte dabei noch umstritten waren, hinsichtlich der Anwendung und Reinigungswirkung, wurden diese mit jeder Generation besser und werden auch heute in vielen Zahnarztpraxen empfohlen. Doch warum?

Sind elektrische Zahnbürsten wirklich besser und wenn ja warum?

Vorweg: Menschen mit Behinderungen in bestimmten Bereichen haben auf jeden Fall einen Vorteil durch elektrische Zahnbürsten, da diese durch elektrische Energie bewegt werden, was manuelle Bewegungen reduziert. Ein klarer Pluspunkt vor allem bei Menschen mit Einschränkungen in der Motorik, denen das manuelle Zahnputzen doch recht schwerfallen kann.

Wichtig ist die Zahnputzleistung: Nach wissenschaftlichen Untersuchungen soll die Putzleistung insbesondere der neuesten Generation, den elektrischen Schallzahnbürsten, deutlich höher sein, als bei manueller Zahnpflege. Insbesondere würden Bakterien und Zahnbeläge gründlicher entfernt und dies auch bis Zahnfleischrand. Kein Wunder kann doch kein Mensch per Hand die Bewegungen so schnell ausführen. Ebenso werden Verfärbungen wie durch Tee oder Kaffee besser reduziert. Anwender von elektrischen Zahnbürsten empfinden auch meist ein sauberes Gefühl und von sich glatter anfühlenden Zähnen.

Aber sind elektrische Bürsten schonend?

Wie sieht es aus mit der Schonung der Zähne und bei Menschen mit Zahnfleischproblemen oder zumindest mit einem empfindlichen Zahnfleisch? Manche Menschen machen sich hier über eine mögliche Verletzungsgefahr Sorgen.

Im Allgemeinen wird elektrischen Zahnbürsten ein schonenderer Umgang bestätigt, so dass insbesondere Zahnfleischentzündungen insgesamt seltener auftreten. Allerdings ist zu beachten, dass es natürlich eines gewissen Übens und der Eingewöhnung bedarf, insbesondere ein Neuling sollte darauf achten nicht zu viel Druck auszuüben, um das Risiko von Zahnfleischverletzungen zu vermeiden.

Besonders gute und schonende Ergebnisse werden der neuesten Generation – den elektrischen Schallzahnbürsten – zugesprochen, die mit bis zu 30000 Schwingungen in der Minute drehen, zudem soll die Bedienung einfacher sein, was auch ideal für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit und nicht zuletzt für Kinder ist.

Die meisten neueren Geräte verfügen zudem über einen Timer, so dass es leichter ist, empfohlene Zeitaufwendungen einzuhalten, also weder die Zähne zu überputzen noch zu wenig Aufwand zu betreiben.

Aber die Kosten?

In der Anschaffung ist eine elektrische Zahnbürste natürlich teurer als eine Standardzahnbürste. Zu bedenken ist aber, dass die Kosten für das Grundgerät nur einmal anfallen. Allerdings sollte man auch darauf achten, was ein Bürstenersatz kostet und ob man Ersatz auch leicht bekommen kann. Meist empfiehlt es sich hier, auf ein Gerät eines bekannten Herstellers zurückzugreifen. Die Preise der Geräte sind natürlich sehr unterschiedlich, wobei wie bei allen, teurer nicht immer zwangsläufig besser sein muss. Auch sollte man wie bei einem Tintenstrahldrucker in die Gesamtrechnung auch die Kosten für die Ersatzbürsten mitbetrachten. Trotz der Kostenfrage sollte man natürlich nie vergessen, dass eine solche Investition eine Investition in eigene Gesundheit ist und es gibt sicherlich andere Dinge, an denen man eher sparen sollte.

Ein kleiner Nachteil aller elektrischen Geräte ist natürlich die Geräuschentwicklung. Ob einem das Vibrationsgefühl stört oder nicht, ist eine individuelle Frage. Beide Faktoren können aber auf Grund der besseren Putzleistung elektrischer Zahnbürsten und hierbei besonders bei einer neuen elektrischen Schallzahnbürste, meines Erachtens vernachlässigt werden, zudem ist der schonendere Umgang mit Zähnen und Zahnfleisch ein bedeutender Vorteil.

Gegebenenfalls kann es sich natürlich lohnen Rat bei seinem Zahnarzt einzuholen, aber im Allgemeinen ist es sicher einen Tipp wert, sich einfach mal eine der neuen elektrischen Schallzahnbürsten zuzulegen und selber den Test zu machen. Lohnenswert!

Werbung

Merino-Filzwolle extrafein

Werbung

Unsere Besucher interessieren sich auch für:

.